Im Dezember ungeschlagen!

Es ist schon ein wenig Galgenhumor aus der Überschrift zu erkennen, aber nach dem November ohne Punkte ist man schon froh, dass nicht auch noch das Spiel gegen den MTSV Hohenwestedt verloren wurde.
Vier Niederlagen am Stück zeigen in keinster Weise, dass die Qualität der Mannschaft im Grunde wesentlich höher einzuschätzen ist. Es schient jedoch noch immer nicht richtig zu stimmen in der Mannschaft, sonst würde es wohl kaum lautstarke Diskussionen auf dem Platz geben.
Bis zur nächsten Begegnung haben die Spieler jetzt drei Monate Zeit einiges umzusetzen, um dann in den letzten Spielen die wohl noch erforderlichen 12 Punkte einzufahren.

Gegen den MTSV Hohenwestedt zeigte die Mannschaft von Beginn an, dass Sie mit der richtigen Einstellung auf dem Platz war. Bereits in der 7. Minute zeigte der besonders gut aufgelegte Lasse Tischer, der leider verletzt nicht zur zweiten Halbzeit zurückkehren konnte, seine besondere Schnellig- und Torgefährlichkeit. Nach einem Steilpass von Mattes Hardt lief er allein Richtung Tor und erzielte das beruhigende 1:0.

Der BTSV hatte das Spiel sicher im Griff. Angriff um Angriff wurde gegen das Tor der grünen geführt. Allerdings bekamen die Blau-weißen nach einer Ecke den Ball nicht richtig geklärt. Er lief mehrfach durch den Strafraum, bis Marin Milanovic den ball aus dem Strafraum schoss. Der Ball flog dem Gegner ca. 25m vor dem Strafraum auf den Fuß und mit einem Sonntagsschuss traf dieser zum 1:1 ins obere Toreck. Der Ball war unhaltbar für Keeper Christian Wulff.

Nur wenige Minuten später setzte Mattes nach einer Ecke von Marin mit einem wunderschönen Kopfball das Spielgerät an die Latte. Es wäre ein Tor wert gewesen. Mattes erzielte die erneute Führung jedoch in der 33. Minute. Arthur Roller erkannte, dass Mattes freistand und mit einem wunderschönen Pass setzte er Mattes in Szene, der den Ball im Netz versenkte.

Im Grunde hätte Niels Schröder, der den Toptorjäger sicher im Griff hatte, den Sack zu machen können. Nach einer Abwehrsituation setzte er sich in den Angriff mit ein, bekam den Ball auf der Außenseite zurück und lief Richtung Tor. Den Schuss konnte der Torwart jedoch gerade noch zur ecke abwehren.

So blieb es bei der knappen Halbzeitführung.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb Lasse in der Kabine und kurz darauf musste Justus Jeß, der bis dahin eine gute Partie gespielt hatte verletzt das Spielfeld verlassen. Das brachte einige Umstellungen mit sich. Der BTSV agierte nicht mehr so souverän, aber der MTSV erspielte sich dennoch nur wenige richtige Chancen.
Nach einem Ballverlust von Mattes in der 64. Minute konnte Niels als letzter Mann den Angriff stoppen.
Dennoch fiel aus heiterem Himmel der Ausgleich in der 68. Minute. Der MTSV spielt sich den ball vor unserer Abwehr mehrfach zu, bis ein lockerer Chip über die Abwehrreihe den Mitspieler fand. Arthur ließ diesen laufen und sein Gegenspieler konnte den Ball ins Tor köpfen.

Der BTSV versuchte den Druck zu erhöhen und hatte noch Chancen. 80. Min, Niklas Knutzen lief im 1:1 auf das Tor zu und verzog seinen Schuss nur knapp neben das Tor.
87. Min, Ali Ermeling spielt den Ball zu Marvin nach Außen, der im hohen Tempo am Gegner vorbei, Flanke vor das Tor, doch zwei Verteidiger klären vor dem einschussbereiten Niklas.

Kurz vor dem Abpfiff hatte Niels noch einen weiteren Auftritt. In Torwartmanier blockte er mit dem Oberarm einen Schuss aus 20 m vor dem Strafraum ab und kassierte die gelbe Karte. Der anschließende Freistoß flog in die Mauer.

Das war es dann mit dem Spiel, immerhin ein Unentschieden. Mit insgesamt 24 Punkten rangiert man nur knapp vor den Abstiegsrängen. Das wird noch eine harte Frühjahrsaison und das Abstiegsgespenst kreist über die Mannschaften beginnend ab Platz 8 mit dem BSC Brunsbüttel (25 Punkte).
5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sind nicht sonderlich viel bei ausstehenden 11 Spielen.

ZWEITE überwintert an der Spitze!!!

Es war ein hartes Stück Arbeit für die ZWEITE bei der FSG Schleidörfer und sah lange Zeit nicht so aus, als ob es für den erforderlichen Sieg gegen die FSG reichen könnte.
Ralf Taube hatte arge personelle Probleme und musste sich selbst aufstellen, um eine schlagkräftige Truppe zu haben. Dennoch tat sich die Mannschaft sehr schwer. Es klappte kaum etwas und schon in der 12. Spielminute musste sich Torwart Marc Hermann das erste Mal umdrehen und den Ball aus dem Netz holen.
Der für die Tabellenführung erforderliche Sieg war damit in weite Ferne gerückt.
Nach 28 Min verließ Ralf das Feld und Malte Ellwardt kam diese Saison erstmalig zum Einsatz. Für ihn ohne echtes Training auch nicht leicht.

Mit einem knappen Rückstand ging es dann in die Kabine. Die zweite Halbzeit gehörte dann jedoch überwiegend den Büdelsdorfern.
In der 67. Minute schoss Sebastian Plickert den 1:1 Ausgleich. Längst verdient war dieser Treffer, denn etliche Chancen wurden vorher nicht genutzt.
Die Führung erzielte dann Sebastian Krause, dessen Verletzung gerade wieder ausgeheilt war, in der 79. Minute. Doch diese Führung sollte nicht lange halten. Bereits drei Minuten später fiel der Ausgleichstreffer zum 2:2.
Doch die ZWEITE wollte als Tabellenführer in die Winterpause gehen und warf alles nach Vorne. Goalgetter Sebastian Plickert war es mit seinem zweiten Treffer vorbehalten, in der 87. Minute den Siegtreffer zu erzielen. Mit 3:2 gewann der BTSV II bei der FSG Schleidörfer.

Damit führt die ZWEITE die Tabelle wegen des um 6 Tore besseren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Rotenhof in der Kreisklasse B an. Großen Anteil daran hat neben einer guten Abwehr Sebastian Plickert mit 19 Treffern und Frane Dundov mit 14 Treffern. Allerdings liegen sie nur auf Platz 2 und 4 der Torjägerliste. Uneinholbar mit sagenhaften 35 Toren in 15 Spielen liegt Heiko Gehrk vom SV Sehestedt.

So gut wie in dieser Saison sind die Voraussetzungen für einen Aufstieg schon lange nicht mehr gewesen. 11 Spiele sind noch zu bestreiten, bis die Entscheidung gefallen ist. Die Rückrunde beginnt am Sonntag, den 10.03.2018 mit einem Heimspiel gegen den VFR Schleswig II.
Bis dahin gilt es, sich gut vorzubereiten, zum Beispiel beim eigenen Hallenturnier am 19.01.2019.

 

Engagierte zweite Halbzeit reicht nicht – 1:4 beim TSV Nordmark Satrup

Nach der Halbzeitpause nahm der Büdelsdorfer TSV so richtig Fahrt auf. Mit deutlich mehr Engagement ging es zur Sache und man konnte sich etliche hochkarätige Torchancen erarbeiten.
So setzte Mattes Hardt Tim Münz mit einem genialen Pass ein, doch Tim traf den Ball nicht richtig und der Torwart konnte den Schuss halten. Nur wenig später verlängerte Tim einen Ball mit dem Kopf auf Rune Hardt, der den Ball jedoch neben das Tor verzieht.
Einen weiteren Hochkaräter konnte Phillip Orlowski nicht im Kasten unterbringen. Nach einem Freistoß und mehreren Abwehrversuchen kommt der Ball mit einem Heber über die Abwehrkette zu Uwe, der aus der Drehung abschließt, doch der Ball fliegt am Tor vorbei.
Auch bei einem Angriff von Marvin Jessen fehlte das Quäntchen Glück. Er wird angespielt, nimmt den Ball  in vollem Lauf mit und schießt aus 16m doch der Torwart hält. Auch dem mittlerweile eingewechselten Niklas Knutzen blieb ein Torerfolg verwehrt.
Zu allem Überfluss führte ein Konter in der Schlussminute noch zum 4:1 für Satrup.

Dabei sah es am Anfang richtig gut aus, was der BTSV machte. Gleich Druck aufbauend war der BTSV die ersten Minuten in der gegnerischen Hälfte.
10. Min, es war bereits die zweite ecke, die vor das Tor gebracht wurde. Der Ball wurde abgewehrt und Kim Reiser neben Marco Müller als letzter Mann an der Mittellinie stehend ging dem Büdelsdorfer entgegen und wollte angespielt werden. Er bekam den Ball aber nicht, stattdessen gab es einen Ballverlust und einen schnell vorgetragenen Konter über die rechte Seite. Der Ball wurde in die Mitte gespielt und schon stand es 1:0 für Nordmark. Eine kalte Dusche.
Nur eine Minute später fiel bereits das 2:0. Der ballführende Spieler wurde nicht richtig angegriffen und Paul Schlotfeldt im Tor hatte keine Chance.
Der BTSV versuchte sich aufzubauen, aber die Laufbereitschaft war nicht so vorhanden, wie Trainer Henning Hardt es in seiner Ansprache vor dem Spiel gefordert hatte. Ganz deutlich war seine Aufforderung auf dem weichen Boden vor allem Kampf zu zeigen, um endlich wieder Punkte zu holen.
Es klappte aber nicht sonderlich viel, sondern die Köpfe gingen noch weiter runter, als in der 25. Minute das 3:0 fiel.
Justus Jeß wird von zwei Gegenspielern bedrängt, spielt den Ball auf Niels Schröder auf die 6er Position, der spielt den Ball halbhoch zurück, so dass Justus diesen nicht verarbeiten kann. Beide Gegner laufen auf ihn zu, nehmen ihn in die Zange und den Ball ab. Nach einem Pass auf den Stürmer kann Paul im Tor den Ball zwar zunächst halten, doch nach einem Querpass muss der Mittelstürmer diesen Ball nur noch über die Linie schieben.

Die Zuversicht etwas zu bewirken, kam dann in der 38. Minute zurück. Nach einem Eckball gelingt es Justus Jeß den Ball irgendwie über die gegnerische Torlinie zu bringen. Endlich wieder ein Tor auf Büdelsdorfer Seite. Jetzt dreht der BTSV etwas auf. Nach einem Freistoß von Tim kommt der Ball zu Rune, doch dessen Schuss aus 14m wird zur Ecke abgefälscht und auch ein weiterer Schuss von Mattes findet nicht sein Ziel.
Mit dem Stand von 3:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitansprache ging es dann engagiert weiter, aber wie bereits oben dargestellt ohne das erforderlichen positive Ergebnis.

Eine gute Halbzeit reicht eben nicht aus, um in der Landesliga bestehen zu können, dazu ist die Liga einfach zu ausgeglichen.
Es ist für den Zuschauer doch sehr bedenklich, dass der BTSV immer im November seine schlechtesten Spiele abliefert. Jetzt ist die Mannschaft schon 4 Spiele in Folge ohne Punktgewinn und vom 5. auf den 11. Tabellenplatz abgerutscht.
Gottseidank ist der November vorbei!!!

Eines ist jedoch bereits jetzt sicher: Wir werden nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern. Selbst bei einer weiteren Niederlage gegen den MTSV Hohenwestedt bleiben wir auf dem 12. Platz und damit sicher vor dem Osterrönfelder TSV.

Ob es allerdings wieder nach oben gehen wird, das kann einzig die Mannschaft auf dem Platz zeigen!

Neue Präsentationsanzüge für den Büdelsdorfer TSV

                          

Lange Lieferzeiten mussten die Herrenspieler des Büdelsdorfer TSV in Kauf nehmen, bis sie jetzt endlich komplett mit den neuen Trainingsanzügen ausgestattet waren.
Bereits im Rahmen des HSV-Spiels hatten die Vertreter der atlas BKK ahlmann das Sponsering für die Anzüge und ein Polo-Shirt zugesagt. Am vergangenen Samstag war es dann endlich soweit. Herr Hagemeier übergab im Rahmen des Fototermins offiziel die neue Ausstattung an die Spieler der Ligamannschaft und unserer ZWEITEN. Immerhin 40 Spieler waren zu diesem Übergabetermin erschienen und freuten sich über die neuen Anzüge.

Der Büdelsdorfer TSV bedankt sich bei der atlas BKK ahlmann recht herzlich.

 

ZWEITE will an der Tabellenspitze überwintern!

Es war das erste Rückspiel der Rückrunde gegen die SG Eckernförde / Fleckeby, welches am Heisterort ausgetragen wurde. Der BTSV musste wieder nachlegen, der der TuS Rotenhof hatte den SV Sehestedt bereits Freitags geschlagen. Nur mit einem Sieg und einem Erfolg im Nachholspiel könnte es gelingen, die Tabellenspitze zu erobern. Genau das war das Ziel, auf welches Ralf Taube seine Mannen einschwor.

Das Spiel begann schleppend. Es dauerte bis zur 16. Minute, bis der Ball das erste Mal beim Tabellenletzten im Kasten einschlug. Sebastian Plickert zirkelte den Ball von links ins lange Eck zu 1:0.
Die SG machte es in der Abwehr recht ordentlich und hatte auch die Portion Glück dazu, in unserer Abwehr ließen Norman Bock und Michael Bannas nichts zu. Frane Dundov war wie gewohnt der Dreh- und Angelpunkt unseres Spieles.

Es dauerte allerdings bis in die zweite Halbzeit hinein, bis sich die Überlegenheit des Büdelsdorfer TSV in weitere zahlenmäßiges Überlegenheit ausdrückt. Viele Versuche waren bis dahin an der eigenen Unzulänglichkeit oder dem gegnerischen Torwart gescheitert.

In der 54. Minute spielt Frane den Ball nach außen zu Finn Mathiessen und dessen Flanke findet in der Mitte den Kopf von Christian Neumann. Leider fliegt sein Ball nur auf die Latte. Bastians Schuss aus 12m konnte der Torwart in der 57. Minute auch noch entschärfen, bevor es zum 2:0 klingelte. Eckball Frane, Kopfball Nick Uhrhammer, unhaltbar, 2:0.

Dem eingewechselten Aziz war es vorbehalten, den 3:0-Siegtreffer zu erzielen. Nach einem Zuspiel von Norman lief er auf den Torwart zu und spielte diesem den Ball durch die Füße ins Tor.

Das war zugleich der Endstand und lässt darauf hoffen, dass am nächsten Samstag beim Nachholspiel gegen die SG Schleidörfer tatsächlich die Tabellenführung wieder geholt werden kann.

Im Eiderstadion nichts Neues – 5. Heimniederlage in Folge

Da nützt der beste Spielerkreis vor dem Anpfiff nichts, wenn nicht alle bereit sind, für den Erfolg zu kämpfen.
Während bei dem Spiel in der Vorwoche beim Husumer SV alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert waren, um keine hohe Niederlage gegen den überragenden Tabellenführer zu kassieren, war in dem heutigen Spiel gegen den Tabellennachbarn Eckernförder SV davon nur bei einigen Spielern etwas zu erkennen.

Henning Hardt probierte mit seiner Aufstellung einiges, um Zeichen zu setzen. Zunächst musste er umstellen, weil Lasse Tischer (verletzt) und Tim Münz (krankheitsbedingt) nicht eingesetzt werden konnten. Da von den Stürmern in den letzten Spielen kaum Torgefahr ausging, setzte er Mattes Hardt als Sturmspitze ein. Daran rieben sich natürlich einige Spieler, doch Mattes war versucht, den wenigen Torchance im Verlaufe des Spieles auch zu nutzen. Mit seinem vorbildlichen kämpferischen Einsatz war er trotz seines jungen Alters schon beispielgebend für die Mitspieler.

Neben ihm spielte Mats Henke, der in diesen Wochen auch nicht das richtige Torglück auf seinen Füßen hat. Er wollte endlich wieder ein Tor schießen, doch es gelang ihm auch heute nicht.
Nach einem Einwurf von Mattes in der 11. Minute auf ihn, nahm er den Ball aus der Drehung, doch der Ball flog knapp am Tor vorbei. Bei einem Schuss aus 16m in der 23. Minute, konnte sich gerade noch ein Gegenspieler vor den Ball werfen.
Nur eine Minute später tauchte Justus Jeß, der heute mit Rune Hardt in der Innenverteidigung auflief, im Strafraum auf. An der 5m-Raum-Linie spielte er den Ball mit der Hacke zu Phillip Orlowski, doch dessen Schuss war eine Beute des gegnerischen Torwarts.

Die erste Aktion des Eckernförder SV kam in der 26. Minute zustande. Einen Freistoß aus 30m konnte Paul Schlotfeldt im Kasten jedoch locker wegfangen.

37. Minute, Freistoß für den Büdelsdorfer TSV. Mats legt sich den Ball am Strafraumeck zurecht, läuft an und schießt knapp über den Torwinkel hinweg.
In der 40. Minute dann die kalte Dusche für den BTSV. Mit dem ersten richtig gespielten Angriff erzielt der ESV die Führung. Über unsere rechte Seite vorgetragen verhindert Marco Müller die Flanke vor das Tor nicht. Im Strafraum stören sich zwei Büdelsdorfer gegenseitig und der Eckernförder Stürmer bedankt sich, indem er den Ball zum 1:0 einköpft. Im Grunde völlig überraschend die Führung für den ESV.

Jetzt drückt der ESV plötzlich und Paul muss den Ball mit einer Faust über die Latte lenken. Dann blockt der BTSV noch einige Schüsse ab, doch letztendlich fliegt der Ball neben das Tor.

In der zweiten Halbzeit findet der BTSV sich zunächst nicht zurecht, während der ESV den Druck erhöht. Nur zwei Minuten nach der Halbzeit herrschte größte Unsicherheit im Strafraum, doch der Abschluss des ESV traf nur die Latte.

50. Minute, Glück für den BTSV oder besser für Mats, denn der Schiedsrichter hätte gut und gerne den roten Karton zeigen können. Nachdem der Ball weg war, trat er dem Gegenspieler gegen das Bein. Er erhielt nur die gelbe Karte. Ein deutliches Zeichen von Frust, wenn man mit den eigenen Mitteln nicht zurecht kommt.
Während Mattes in  der 52. Minute aus gut 16m über das Tor schoss, konnte der ESV gut herausgespielt das 0:2 erzielen. Größte Befürchtungen waren da, dass es jetzt eine richtige Packung gibt, denn Einsatz war beim BTSV kaum noch vorhanden.
Nach 65 Minuten erhielt der BTSV erneut einen Freistoß zugesprochen. Dieses Mal versuchte sich Justus, doch sein Schuss flog deutlich über das Tor hinweg.
70. Minute, Arthur Roller verursacht einen Freistoß am Strafraumeck. Der ESV legt sich den Ball zurecht und versenkt diesen unten rechts am Pfosten zum 0:3. Der Jubel bei den mitgereisten Eckernförder Fans war groß.
Nach einer Ecke kommt der Ball zu Marco, der schießt aus 35m auf das Tor, doch leider auch knapp rechts vorbei. Mattes erhielt dann auch noch mit zugedrücktem Auge eine gelbe Karte für ein völlig überflüssiges Foul.
Nach einem Foul an Marvin Jessen, spielt Mattes den Ball zu Mats Henke, der in aussichtsreicher Position am 16er einläuft, doch wenn nichts klappt, springt der Ball auch noch so unglücklich auf, dass Mats ein hervorragendes Luftloch  “schoss”.
Nur zwei Minuten später spielte Mats den Ball steil auf Mattes, der mit hohem Tempo Richtung Tor lief, doch der Ball flog aus spitzem Winkel am Tor vorbei. Es sollte heute nicht sein. Auch Marin Milanovic konnte seinen Schuss in der 90. Min nicht im Tor unterbringen, sondern fand nur die Arme des Torwarts.

Wahrscheinlich hätten wir noch stundenlang spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen. Woran es liegt? Es ist schwer zu sagen, auf jeden Fall bringen diesen vielen Heimniederlagen auch etwas Unruhe in die Mannschaft. Jeder der nicht berücksichtigt wurde, fühlt sich ungerecht behandelt, dabei versucht das Trainergespann und alle anderen Verantwortlichen alles, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.
In der nächsten Woche ist wieder ein Auswärtsspiel angesagt. Beim  TSV Nordmark Satrup könnte es ja schon wieder anders aussehen.
Das letzte Heimspiel diesen Jahres findet dann am 02.12.2018 gegen den MTSV Hohenwestedt im Eiderstadion statt. Vielleicht finden sich hierzu ja einige Büdelsdorfer Fans nochmals ein, um die Mannschaft zu unterstützen.

ZWEITE gibt Tabellenführung ab

Dieses geschah allerdings nicht durch einen Punktverlust, denn das Spiel bei der SG Schleidörfer fand gar nicht statt. Bereits am Freitag wurde uns mitgeteilt, dass das Spiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfallen müsse. Dieses war dem Trainer Ralf Taube sehr recht, denn eine Reihe von Spielern wäre nicht einsatzfähig gewesen. Hilfe aus der Liga wäre auch nicht zu bekommen, so dass es personell eine enge Kiste geworden wäre.

Wahrscheinlich noch vor Weihnachten wird das Spiel nachgeholt.

Die Tabellenführung ist dennoch weg, denn der TuS Rotenhof II gewann erneut mit einem Treffer kurz vor Ende der Begegnung und übernahm den Spitzenplatz. Während Slesvig IF nach diesem Spieltag wie der BTSV auf 30 Punkte kommt, konnten weder FC Haddeby, noch der FSV Friedrichsholm aufschließen. Beide Mannschaften müssen sich unter die weiteren Verfolger einreihen.

Gute Leistung beim starken Tabellenführer

Sieben Spieler musste Henning Hardt in diesem Spiel ersetzen, doch es gab im Vorwege kein Jammern, sondern ein zuversichtliches: “Der Kader ist breit genug.”
Mit genau dieser Einstellung ging der BTSV in diese Partie. Von der ersten Minute an hochkonzentriert und motiviert, dem Husumer SV alles entgegensetzen zu wollen, um ein möglichst gutes Ergebnis mit nach Hause nehmen zu können. Dabei waren sich Spieler und Fans einig, dass der Husumer SV in dieser Serie eine herausragende Saison spielen und bereits jetzt die Aufstiegsfeier planen können. Nur drei Punkte in der Hinserie abzugeben, zeugt schon von Qualität.

Von Beginn an übernahm der HSV das Kommando. In der 7. Minute rettete der Pfosten für den am Bodenliegenden Torwart Paul Schlotfeldt. Nur wenig später klärte Phillip Orlowski einen Ball zur ecke. Dieser wurde vor das Tor gespielt, aber der Kopfball flog neben das Tor. Doch der BTSV kam auch zu Torchancen. Mats Henke spielt den Ball auf Marvin Jessen, doch dieser startete etwas spät und kam nicht mehr an den Ball.
Der Husumer SV erhöhte den Druck. Eine Flanke von rechts schoss der Stürmer aus 5m steil in den Himmel. 17. Min Paul hält einen Schuss aus 14 m.
In der 19. Min bringt Mattes Hardt einen Freistoß in den Strafraum. Florian Voigt verlängert mit dem Kopf, doch Mats Henke verpasst den Ball. Husum ist nach vorne echt stark, wird von uns jedoch auch in der Abwehr beschäftigt.
Ali Ermeling spielt den Ball zu Mats, der spielt steil auf Flo, doch dessen Schuss kann der Torwart gerade noch zur Ecke lenken.
Mats und Marvin spielen sich mit einer guten Kombination vor das Husumer Tor, doch der Torwart kann Marvins Schuss aus 18m halten.

Dann in der 38. Min eine Ecke vor das Tor von Paul. zweimal kann er klären, dann der Nachschuss aus 16m, doch Kim Reiser steht auf der Linie. Das Bollwerk hält. Nicht zuletzt durch Paul im Kasten. Einen Schuss aus 16m kann er im Nachfassen halten.

44. Minute. Freistoß 20m zentral. Niels Schröder spielt den Ball und trifft dabei den Gegner. Der Schuss geht über das Tor hinweg. Nachspielzeit der ersten Halbzeit Freistoß aus 35m Mattes schießt, der Torwart lässt den Ball fallen, doch Florian kommt eine Fußspitze zu spät.

Mit einem respektablen 0:0 geht es in die Kabine.
Sicher mit einem deutlichen Chancenplus für den Husumer SV, doch auch für unsere Ligamannschaft ergaben sich Möglichkeiten.

Nach der Pause begann die Heimmannschaft mit einem Feuerwerk und Paul musste im Ligen einen Nachschuss halten. in der 55. Min dann zwei Möglichkeiten für uns. Erst spielt Marvin den Ball steil zu Mats, doch es gibt nur eine Ecke. Kurz darauf schlägt Mats den Ball zu Marvin, doch dessen Kopfball hält der Torwart.

Der Husumer SV zieht ein Powerplay zwischen Mittelkreis und Strafraum auf. es geht von links nach rechts, von rechts nach links. Eine Flanke wird gut abgelegt, doch der Schuss geht neben das Tor, 60. Min. 61. Paul rettet mit einer Faust, der Ball fliegt über die Latte. Die Ecke wird lang geschlagen und fliegt an den 5er. Der Schuss von dort fliegt ans Außennetz.

64. Min, ein langer ball wird gespielt. Paul kommt heraus, doch der Ball ist nicht zu halten. 1:0 für Husum. Nur drei Minuten später klingelt es mit einem Tor des Monats erneut. Eckball von rechts, der Stürmer wird hoch am 5er angespielt. Mit dem Rücken zum Tor spielt er den Fallrückzieher unhaltbar unter die Latte. Sehenswert, aber leider war das Spiel damit entschieden.
Mit einem gut herausgespielten dritten Treffer stellte der Husumer SV den 3:0-Endstand her.

Da muss man neidlos anerkennen, dass die beste Mannschaft der Landesliga Schleswig dieses Spiel hochverdient gewonnen hat. leider werden wir nie erfahren, was passiert wäre, hätte der BTSV ein Tor erzielt.

Am kommenden Wochenende findet jetzt das Kreisderby gegen den Eckernförder SV statt. Der ESV hat durch die letzten Erfolge den Büdelsdorfer TSV überrundet. Das könnten wir in der nächsten Woche wieder zurecht rücken.

FSV Friedrichsholm liefert die Punkte am Heisterort ab

Mit einem erneut deutlichen Sieg hält die ZWEITE den Kampf um die Spitze in der Kreisklasse B offen.

Bereits nach 7 Min erzielte Sebastian Plickert nach einem Zuspiel von Sascha Schablowski die 1:0-Führung. Allein auf den Torwart zulaufend schoss er den Ball ins Eck.
Ein herber Verlust war, dass Tim Schönyan bereits nach einer Viertelstunde verletzt den Platz verlassen musste. er wurde von seinem Gegenspieler rüde gefoult, ohne dass der Gegenspieler hierfür mit einer Karte bedacht wurde.
Nach dieser Auswechslung hatte der BTSV ein paar Probleme sich zurecht zu finden.
Mit einer guten Aktion erzielte der FSV das 1:1 und kurz darauf einen weiteren Abseitstreffer. Diese Überlegenheit griff aber nur 10 Min, dann hatte die ZWEITE sich wieder eingestellt.

Niels Schröder, der in der Liga nicht spielen konnte schoss gegen den Pfosten, Basti den Abpraller ins Tor, doch der Schiedsrichter pfiff abseits, 25. Min. Fünf Min später schießt Sascha einen Freistoß vor das Tor, Niels hält den Fuß hin, 2:1.
3:1 in der 45. Min Bastian erkämpft sich den Ball, schlenzt ihn irgendwie im Liegen vor das Tor, dort steht Phillip Orlowski und schiebt den Ball ein. In der Nachspielzeit gelingt ihm dann noch ein weiterer Treffer zum 4:1 mit einem “Billiardball”.

Eine beruhigende Halbzeitführung, die Trainer Ralf Taube dann veranlasste, ein wenig durch zu tauschen.
Allerdings bekam der FSV kurz nach der Pause einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, der zum 4:2 führte. Der BTSV hatte das Spiel allerdings fest im Griff. Nick Urhammer prüfte in der 53. Min den Torwart. Aus 20m konnte dieser den Ball nur noch mit der Faust über die Latte lenken. Nick hatte an diesem tag kein Glück, denn nur wenige Min später flog der nächste Schuss knapp über das Lattenkreuz.

65. Minute. Frane Dundov schlägt einen Eckball, Niels köpft, doch der Ball wird vom Abwehrspieler auf der Linie gerettet. Frane ist auch an der nächsten Aktion beteiligt. Michael Bannas erobert den Ball, treibt ihn nach vorne, spielt zu Frane, der einen Gegner ausspielt und wieder zum durchlaufenden Michael spielt, doch dessen Schuss aus gut 20m fliegt über die Latte.

Den Schlusspunkt setzt erneut Basti. Nick spielt den Ball steil auf Frane, der umkurvt den Torwart und legt den Ball quer zu Basti, der keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben. 5:2 der Endstand.

Damit hat sich die ZWEITE die Tabellenführung zurück geholt, denn der TuS Rotenhof II hatte am Vortag nur Unentschieden gespielt.