Pokaltag und 2. BTSV-Jugendtag ein großer Erfolg

Erste Bilder vom BTSV-Jugendtag:

Die A2- Jugend hat die Torwand und die Geschwindigkeitsschussanlage betreut und im Vorwege bei Büdelsdorfer Firmen Preise eingeworben. Wir bedanken uns bei den Sponsoren recht herzlich.

Und so ganz nebenbei hat sie beim Endspiel der Seniorinnen und Senioren auch noch den Getränkeausschank wahrgenommen.

Tus Jevenstedt dominiert in der Verlängerung

Büdelsdorfer TSV unterliegt 1:4 nach Verlängerung.
Mats Henke war es nach 27 Minuten vorbehalten in einer Niveau armen Partie mit einem seiner super Freistöße aus gut 30m direkt unten rechts am Pfosten den Ball ins Tor zu schießen. Leider versäumte es der BTSV ein weiteres Tor in der ersten Halbzeit zu erzielen, denn zu diesem Zeitpunkt fand der TuS Jevenstedt nicht statt. Erschreckend schwach stellte sich der Kreismeister vor.

Die zweite Halbzeit gehörte dann mehr dem TuS, doch echte Torchancen konnte sich Jevenstedt nicht herausarbeiten.
Bereits zwei Minuten der von Schiedsrichter Oliver Sobolewski angezeigten 5 Minuten Nachspielzeit waren um, als dem TuS der Ausgleich gelang. Ein abgefälschter Schuss flog unhaltbar für den ansonsten sehr guten Timo Bienwald ins Tor.

Damit gab es die Verlängerung und hier merkte man, dass 9 Spieler, die fast alle zum stamm gehören, nicht anwesend waren. Die Kräfte schwanden und Jevenstedt bekam durch den späten Ausgleichstreffer immer mehr Oberhand. Man muss anerkennen, dass die Jevenstedter in der Verlängerung besser waren und letztendlich verdient mit 4:1 gewonnen haben. Zu Recht sind sie Kreispokalsieger und dürfen im Schleswig-Holstein-Pokal gegen den VfB Lübeck antreten.

A1 Team NorBü ist Kreispopkalsieger!!!

Aus den Händen des Leiters Kreispokal Jugend, Jörg Engelbrecht, übernahm Jan Goss, einer der wenigen Spieler des Büdelsdorfer TSV, das Ehrenschild des Kreisfußballverbandes RD-Eck für den Erfolg im Kreispokal der A-Jugend.

Nicht allzu schwer war die Aufgabe für die SG NorBü gegen den Gegner Dänischer Wohld.
Bereits in der 5. Spielminute erzielte Jannik Horst das 1:0, nachdem er sich im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt hatte. Damit wurde das Spiel von NorBü erheblich sicherer.
Als Alexander Gerst dann nur 8 Minuten später die 2:0-Führung erzielte schien es als ob Dänischer Wohld bei sommerlichen Temperaturen bereits aufgab. Im gesamten Verlauf der Begegnung sollte Torwart Marvin Köper keine ernsthafte Gelegenheit erhalten, sich auszuzeichnen.
Nachdem Chris Petersen sich dann noch vor der Pause in die Torjägerliste eintragen konnte, war eine beruhigende Führung geschaffen.
B-Jugendspieler Morten Tönnies bereits mehrfach bei der A ausgeholfen erzielte in der 62. Minute den 4:0-Endstand.
Ein höheres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen, aber es fehlte manches Mal die Konsequenz im Abschluss und ein Elfmeter wurde auch noch verschossen. Sehr verdient konnte die Mannschaft von Trainer Thorsten Syben und Co Kai Tönnies nach dem Spiel den Pokalsieg feiern.

 

Eiderstadion ist Startklar – A2 mit Putzaktion

Wenn wir Besuch haben, soll auch alles Glänzen, so der Gedanke unserer A2-Jugend.
Unter der Anleitung des Trainers Matthias Mews wurden die Banden im Eiderstadion auf Vordermann gebracht. Wasser, Bürste, Schwamm und weitere Geräte kamen zum Einsatz um dem hartnäckigen Grünspan zu Leibe zu rücken.
Mit viel Willen, Kraft aber auch Freude über das Ergebnis saßen die Spieler noch etwas zusammen. Jetzt können reichlich Gäste zum Pokalendspiel kommen.

 

Pokal-Tag und 2. BTSV-Jugendtag am Pfingstmontag

Plakat Pokal-Tag Endfassung

Es ist endlich so weit!!!

Am Montag startet der Pokal-Tag auf den Sportanlagen in Büdelsdorf. Die Endspiel im Kreispokal Fußball des Kreisfußballverbandes Rendsburg-Eckernförde in allen Altersklassen finden bei uns statt.
Viele Zuschauer werden zu den Endspielen erwartet.

Ein reichliches reichlichen Rahmenprogramm, das als 2. BTSV-Jugendtag ausgerichtet wird, sollte dazu genutzt werden, einen schönen „Familientag“ auf unseren Sportanlagen zu verbringen.
Für Sitzgelegenheiten und leibliches Wohl ist gesorgt. Das DFB-Mobil kommt, um Trainern, Spielern und Eltern zu zeigen, wie eine Trainingseinheit gestaltet werden kann. Nicht nur für die Geschwisterkinder konnten wir unsere Ponyabteilung gewinnen, um einen Ausritt durch die Hollerschen Anlagen anzubieten.
Das Angebot „Mega-Kicker“ und Kletterturm sind Aktivitäten, die für sich sprechen. Torwand schießen und Geschwindigkeitsschussanlage werden für Eltern und Fußballer angeboten und auch der SHFV ist mit einem Informationsstand anwesend. Durch den SHFV wird auf Möglichkeiten der Integrationsarbeit und der Gewaltprävention hingewiesen.

Kommen auch sie zu uns, feuern sie die jungen Spieler an und genießen einen schönen Tag. Die Verantwortlichen des Kreisfußballverbandes RD-Eck, der Stadt Büdelsdorf und des Büdelsdorfer TSV würden sich freuen, viele Gäste begrüßen zu dürfen.

Müder Sommerkick gegen den TSV Kronshagen

Was soll man schon erwarten bei 30 Grad im Schatten im Kessel des Eiderstadions. beide Mannschaften hatte ihre Saison gedanklich schon beendet. Der BTSV hatte in der Vorwoche die Landesliga klargemacht, der TSV Kronshagen sich knapp in der Verbandsliga gerettet.

Dennoch hatte Rainer Menzel es untersagt, dass die Mannschaft die Aufstellung ausknobelt. Mit der bestmöglichen Aufstellung wollte er beste Mannschaft im Kreis RD-ECK werden.

Es begann auch ganz gut. Marvin Jessen ging bereits in der 3. Minute nach einer Flanke von Anton Rausch konsequenter als der Torwart zum Ball und schob diesen unter ihm durch ins Tor.

Alles nach Maß, doch leider war es dann schon mit dem Engagement. Nur vom Sitzen auf der Tribünen lief ja bereits der Schweiß.

Timo Bienwald im Tor konnte sich bereits mehrfach auszeichnen, doch es blieb bis zur Pause bei der knappen Führung.

In der 10. Min der Weckschuss des TSVK. Einen Knaller gegen das Lattenkreuz zeigte, dass das Spiel noch nicht entschieden war.

In der 53. Min dann der Ausgleich. Ein Strahl ins lange Eck war unhaltbar, 1:1.

Dann wurde Niklas Knutzen eingewechselt. Er hatte mehrere gute Aktionen. Über Außen setzte er sich mehrfach gegen mehrere Spieler durch und schob den Ball in die Mitte. Einmal schaffte es Anton nicht den Ball über die Linie zu schieben, einmal schoss Rune Hardt nur gegen das Außennetz.

Dabei blieb es dann auch.

In gemütlicher Runde wurde dann mit den beiden Mannschaften noch gegrillt und dasDFB-Pokalenspiel geschaut.

Jetzt steht am Wochenende noch der Pokal-Tag und das Kreispokalendspiel gegen den TuS Jevenstedt an, der auch im 41.Spiel ungeschlagen blieb!

Schweres Spiel beim TuS Rotenhof

Das letzte Spiel in der Kreisliga der D-Jugend führte das Team Büdelsdorf nach Rotenhof.
Im Hinspiel gab es eine knappe 2:1-Niederlage und damit konnte sich der TuS auf Platz zwei schieben. Gegen die Konkurrenz aus Gettorf, die schon Jahre lang zusammenspielen hatten beide Teams keine Chance.

Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche galt es für Trainer Rolf Bannas darum, die Mannschaft auf das schwere Spiel vorzubereiten. Der Ausfall von Julius und Leon bereitete ihm dabei einige Sorgen. Stattdessen waren Leonard und Pierre wieder nach längerer Verletzung dabei.

Rotenhof nahm von Beginn an das Heft in die Hand und setzte uns gehörig unter Druck. In der 9. Minute schoss Rotenhof dann die Führung nach einer sehenswerten Kombination. Insgesamt war es ansehnlich, was die Rotenhöfer in der Offensive zeigten. Unsere Abwehr um Patrick und Marlon hatte allerhand Mühe. Rotenhof hätte durchaus die Gelegenheit weiterer Torschüsse nutzen können, aber der gutaufgelegt, konzentrierte Fynn im Tor klärte einige Schüsse oder kam frühzeitig aus dem Tor gelaufen. Dogan und Davut kurbelten das Spiel immer wieder über die Außenseiten an. Der BTSV kam erst besser ins Spiel, als Marlon aus der 4er-Kette eine Position vor geschickt wurde. Gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelten Marlon gemeinsam mit Morris mehr spielerische Akzente.
Eine Ecke von Justin verpasste Abdullah noch knapp. Pierre kam häufiger über links und brachte die Abwehr ins Schwimmen, doch der Torerfolg blieb noch aus.
In der 46. Min dann der Ausgleich zum 1:1. Morris spielte den Ball zu Leo in die Spitze und der schoss den Ball über den Torwart in das Tor.
Nur drei Minuten später bedrängt Morris mit gutem Einsatz den Torwart, spielt den Ball erneut zu Morris und mit einem sehr komischen Dreher bekommt dieser den Ball ins Tor. 2:1, eine glückliche Führung, denn Rotenhof war sehr stark. Weitere Tore fielen nicht und so pfiff der junge Schiedsrichter Daniel Ürek das Spiel ab.

Für den zweiten Platz reichte es wegen zweier fehlenden Tore zwar nicht, aber die Mannschaft hat zumindest die Hinspielniederlage ausgleichen können.
Insgesamt hat die D-Jugend eine gute Serie gespielt und sich gewaltig weiterentwickelt. Toll Jungs – weiter so!!!  Ich freue mich auf die Saison in der C-Jugend.

Unsportlich – Sportlich???

Bedingt durch das vorgesehene  und dann wieder abgesagte Spiel BTSV – HSV musste das Spiel der ZWEITEN bei FT Eider vom Sonntag verlegt werden.
Unsere Bemühungen, es in die Woche zu verlegen wurden von FT Eider komplett blockiert, da sie in der Woche keine Mannschaft zusammen bekommen würden. Scheint wohl nicht wahr gewesen zu sein, denn am Donnerstag vor dem Spiel waren immerhin 13 Spieler zum Training anwesend.
Auch der Rückverlegung auf den Sonntag, nach dem das o.a. Spiel abgesagt war, wollte FT Eider nicht zustimmen. Sicherlich rechneten sie mit personellen Problemen beim BTSV durch die zeitgleiche Ansetzung der ersten Mannschaft in Klausdorf.
Wenn man weiß, dass FT Eider gegen den Abstieg spielt macht man sich schon Gedanken zur sportlichen Einstellung und zum Fair Play.

Für Carsten Hildebrandt gestaltete sich die Mannschaftsplanung tatsächlich schwierig, hatten doch einige Spieler Karten für das Bundesligafinale. Nachdem dann am Samstag morgen noch drei Spieler absagten und noch nicht klar war, ob die A-Jugendlichen beim Trainerlehrgang frei bekommen, stand er mit 10 Spielern da. Er setzte alle Hebel in Bewegung. Von der Liga sprangen Matteo Philippsen und Mirko Stanojevic ein, aus der Altliga kam Florian Kolberg und kurz vor Spielbeginn erschienen auch die A-Jugendlichen.

Dennoch führte FT Eider zur Pause mit 2:1. Dass das Spiel aber mit 7:2 endete war auf die Leistung in der zweiten Halbzeit zurückzuführen. Allerdings wurde die Begegnung von der schweren Verletzung unseres Stürmers Ole Andresen. Er wurde bei einem Sturmlauf in den Strafraum sehr schwer verletzt und wurde noch am Samstag Abend operiert. Wir wünschen ihm alles Gute und baldige Genesung.
Insgesamt verdient gewann die ZWEITE und lässt damit FT Eider weiterhin um den Klassenerhalt zittern.

Nicht unerwähnt und deshalb auch der zweite Teil der Überschrift möchte ich die Aktion von FT Eider:

LANDESLIGA 2017/18 – WIR SIND DABEI!!!

Nach dem fulminanten Spiel gegen Inter Türkspor Kiel, wollte die Mannschaft in Klausdorf ein ähnliches Feuerwerk abfeuern. Trainer Rainer Menzel änderte die Elf der Vorwoche nur auf einer Position. Kim Reiser spielte für max Hesse.
Trotz guten Willens lief es zu Beginn nicht gut. Christian Wulff faustete schon in der ersten Minute den Ball über die Latte. Der TSV Klausdorf bestritt sein letztes Saisonspiel und musste heute Punkten, um die Chance auf die Qualifikation zu behalten. Dementsprechend engagiert begannen die Schwentinentaler. In der 7. Minute der Schock für den BTSV. Die Zuordnung im Mittelfeld passte nicht. Der Stürmer lief allein auf das Tor zu und schoss das 1:0 für Klausdorf. Nur 6 Min später war es erneut Christian, der eine deutliche Führung verhinderte. Der BTSV erarbeitete sich jedoch auch Chancen. In der 15. Minute trat Mats Henke eine Ecke vor das Tor. Rune Hardt lauerte am hinteren Pfosten und nickte den Ball mit dem Kopf ein. 5 Minuten später spielte Mats mit dem Außenrist den Ball steil auf Niklas, der versuchte am Torwart vorbei zu kurven, doch im letzten Minute grabschte er ihm den Ball vom Fuß.

Dann spielt Ali Ermeling den Ball diagonal auf Niklas, doch schon wieder konnte der Torwart den Schuss klären. Der BTSV wurde jetzt stärker. das Gegentor hat Klausdorf total verunsichert.
38. Min Mats Henke wird im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Rune legt sich den Ball zurecht, 2:1 unten rechts ins Eck.
Ein auf Ole Bruhns gespielter Freistoß flog leider nur ans Außennetz. Dann ging es in die Halbzeitpause.

Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit war noch gar nicht richtig verklungen, da kam Niklas von der Außenlinie, vernaschte zwei Gegenspieler, lief am dritten vorbei und bediente Mats im Strafraum. Es war ein leichtes für ihn, den Ball im Netz unterzubringen. Mit dem 3:1 hatte der BTSV etwas Ruhe, obwohl Klausdorf jetzt zwei gute Möglichkeiten besaß. Der erste Ball flog gegen das Lattenkreuz, ein anderer schuss knapp vorbei.
Den nachfolgenden Abschlag verlängerte der Gegner auf Niklas, der spurtet auf das Tor zu, Heber über den Torwart, 4:1. Dann spielt Johannes Kaak, der zwischenzeitlich für Ali im Spiel war den Ball gegen den Pfosten.
75. Min Marvin wird vor dem Strafraum niedergerissen, doch das Spiel geht weiter, Mats flankt von rechts un die Mitte und Niklas knallt den Ball in das Netz, 5:1.
Dann bekommt Klausdorf noch einen Elfmeter zugesprochen, 5:2, unhaltbar für Christian, obwohl er erneut die Ecke geahnt hat. Den Abschluss setzt erneut Niklas Knutzen mit seinem 3. Treffer in einer Halbzeit. Er setzt sich zentral durch und spielt am Torwart vorbei, 6:2.

Der Büdelsdorfer TSV hat gezeigt, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Mit derartigen Leistungen werden wir auch in der Landesliga  bestehen können.