Wunderschöne Tore bringen die Büdelsdorfer Fans ins Schwärmen

Das Wetter am Spieltag brachte den treuen Fans schon eine gute Laune als sie in das Eiderstadion strömten. Das gute Spiel der Ligamannschaft insbesondere in der zweiten Hälfte erwärmte die Herzen der Zuschauer und die Tore von Kim Reiser und Adam Mubarak brachten so manchen Zuschauer innerlich in Ekstase.
Frank Weschke hatte zum Spiel gegen den FC Tarp-Oeversee einige Umstellungen in der Mannschaft vorgenommen, teilweise, weil dieses wegen Abwesenheiten erforderlich war, teilweise aber aus taktischen Gründen.
Vielleicht war das der Grund, dass die Mannschaft in dieser Aufstellung sich erst zurecht finden musste. Festzustellen war das Tarp in der ersten viertel Stunde recht flott nach vorne spielte. Das mit dem FC Tarp-Oeversee sich der viertletzte der Tabelle vorstellte war nicht gleich zu erkennen.
Nach 8 Min hatte Frane Dundov die erste Möglichkeit, nachdem der Torwart den Ball klatschen ließ. es fehlte bei dem Schuss aber der nötige Druck. Nur wenig später verpasste Adam Mubarak eine Flanke von Medin Isovic im Strafraum. Genauso erging es Frane in der 13. Minute. Ayke Arndt kam im Tempo über die linke Seite und flankte in den Strafraum, doch Frane kam nicht an den Ball.
In der 24. Minute schoss Arthur Roller aus 20m über das Tor und nur Minuten später bekam René Stanojevic, der in der Abwehr bereits mit einigen Kopfbällen glänzte, nach einem Eckball den Ball auf den Fuß und schoss über die Latte.
34. Minute Medin tritt die Ecke, der Ball kommt letztendlich zu Arthur und der schießt mit links am Tor vorbei. Christian Wulff im Kasten musste zweimal hervorragend parieren. Insgesamt war aber bereits jetzt für die erste Halbzeit zu erkennen, dass der BTSV keinen richtigen Zugriff auf das Spiel bekam. Insgesamt fehlte etwas Aggressivität. 38. Min Marin Milanovic spielt im Zentrum den Ball auf Frane, er nimmt den Ball Mit, Drehung, Schuss, aber leider abgeblockt.
Dann die beste Aktion. René klärt souverän, spielt den Ball zu Frane, der leitet weiter nach Außen zu Ayke, der den Ball vor dem Strafraum zu Medin abspielt. Dessen Schuss ging neben das Tor.
Dann ein überflüssiger Ballverlust. Niels ruft laut “Leo”, haut aber am Ball vorbei. Der Stürmer läuft auf das Tor zu. Christian läuft heraus und schmeißt sich in die Flugkurve des Balles. Sehr schmerzhaft hält er den Ball und bleibt am Boden. Nach zwei Minuten ist er wieder hoch.
46. Min Julian Meyert läuft mit dem Ball am Fuß auf der linken Seite bis zur Grundlinie, spielt den Ball in den Strafraum. Dort steht Adam, der auf das Tor schießt. Der Torwart kommt zwar an den Ball, doch er fliegt zum 1:0 ins Netz.
Direkt danach pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit.
Gelöste Stimmung unter den Zuschauern, denn die eigene Mannschaft war auf einem guten Weg.
Sofort nach dem Wiederanpfiff ging der BTSV wieder in den Angriff. Eine Flanke wurde von links getreten, von einem Büdelsdorfer nach Außen verlängert Richtung Strafraumeck. Dort lauerte Kim Reiser, der den Ball kommen sah. Er lief an und hämmerte den Ball unhaltbar ins rechte Eck zum 2:0. Ein Auftakt nach Maß. Das war ein sehr sehenswerter Treffer und ließ die Fans begeistert aufspringen.
Fast wäre noch in der gleichen Minute ein weiterer Treffer gefallen. Ausgangpunkt war dieses Mal Kim, der den Ball scharf von rechts flankte, aber Frane verpasste im 5er. Der anschließende Konter wurde durch ein Foul knapp hinter der Mittellinie unterbunden. Den fälligen ausgeführten Freistoß fischte Christian im Strafraum herunter und spielte den Ball als Abschlag weit nach vorne.
An der Mittellinie wartete Adam und sah den Ball kommen. er lief los. Der Ball springt auf, niemand ist in der Nähe. Der Ball kommt wieder runter und wird vom Kopf des Abwehrspielers Richtung eigenes Tor verlängert. Dort taucht Adam auf, zwei Gegenspieler in der Nähe. Halb drehend, halb fallend schoss er den Ball unten links am Pfosten in das Tor. Was für ein Treffer, unglaublich! Die Mannschaft lief zur Fahne und jubelte über diesen wunderschönen Treffer. Selbst Keeper und Vorbereiter Wulff nahm den weiten weg in Kauf, um zu gratulieren.
Mit einer beruhigenden Führung von 3:0 war das Spiel fast schon gelaufen.
Niklas Knutzen kam jetzt für Ayke ins Spiel. Es dauerte nur 5 Minuten, bis er sich in die Torschützenliste eintragen durfte. Alleine von der Mittellinie aus verlud er seinen Gegenspieler und schoss den Ball ins rechte Toreck zum 4:0 ein. Dann kam Phillip Orlowski für Frane ins Spiel. Er sollte nur 4 Minuten für seinen Treffer brauchen, doch zunächst konterte Tarp-Oeversee uns aus. Unter dem Motto ich will das nächste Tor schießen wurde die Abwehrarbeit etwas vernachlässigt und die Rückwärtsbewegung fand nicht statt. Vor dem Kasten von Christian wurde der Ball nochmal quer gespielt und Christian hatte keine Chance, 4:1.
Uwe´s  Tor in der 67. Min war eine schöne Ballstafette. Ausgehend vom Zuspiel auf Niklas, leitet er das Spielgerät zu Adam, der abgibt zu Uwe, damit dieser das Tor zum 5:1 erzielen kann. Der Widerstand des Gegners war endgültig gebrochen.
Warum Arthur sich in dieser Situation noch die gelbe Karte wegen Meckern abholen musste weiß wohl nur er. In der 68. Min kam Tim Schöyan für Medin aufs Feld. Er sollte nur wenig später Uwe mit einer Flanke bedienen, doch der Torwart konnte halten.
Nachdem Marin eine Ecke für Tarp klären und Arthur nochmals über das Tor geschossen hatte, spielte Tim einen Ball auf Uwe, der mit einem Heber über den Torwart das 6:1 erzielte.
Einen schönen Treffer konnte der BTSV in der 87. Minute noch erzielen. Wie eine Billardkugel wurde der Ball im gegnerischen Strafraum zwischen Adam, Arthur und Niklas gespielt. Vom Elfmeterpunkt schoss Niklas den Ball ins Netz zum 7:1.
Gemeinsam konnten Niels und Christian dann den letzten Angriff von Tarp klären. Bei der letzten Ecke für den BTSV hätte sich der stark spielende René fast noch in die Torschützenliste eingetragen. Er bekam den Ball an der Strafraumgrenze und schoss knapp vorbei.
Dann war das Spiel vorbei. Eine glänzende Leistung des Büdelsdorfer TSV mit echt tollen Toren, die Begeisterung bei den Fans hervorbrachten. Es macht wieder richtig Spaß der Ligamannschaft im Eiderstadion zuzusehen. 19 Tore in den letzten 4 Heimspielen, das ist doch schon eine Hausnummer und
zum nächsten Heimspiel am
Mittwoch, den 02. Oktober um 19:00 Uhr erwarten wir den TuS Rotenhof,
der an der Tabellenspitze allen Konkurrenten davonläuft.
Auswärts hat der TuS in 5 Spielen bereits 17 Treffer erzielt, ein ganz klarer Hinweis darauf, dass auch in dieser Begegnung viele Tore fallen könnten. Und wer weiß, vielleicht ist es nach dem nächsten Spieltag das Spitzenspiel zwischen den beiden führenden Mannschaften der Verbandsliga Nord?
Mit diesem Sieg ist der Büdelsdorfer TSV jetzt auf den 3. Tabellenplatz vorgerückt, am nächsten Spieltag könnte sogar Platz 2 winken.
Was für eine Überraschung, denn Zielrichtung für diese Saison ist es, sich möglichst schnell aller Abstiegssorgen zu entledigen, damit das Trainergespann die Mannschaft auf die zweite Phase der Entwicklung einstimmen kann.