Zur Werkzeugleiste springen

Starke Aktion leitet den Sieg im zähen Spiel ein!

Nach der deutlichen Hinspielniederlage mit 7:1 hatte sich die SG Leck Achtrup Ladelund sehr gut auf den Gegner Büdelsdorfer TSV eingestellt.
Für die Büdelsdorfer gab es nur wenige Möglichkeiten in der ersten Halbzeit sich gegen den Gegner durchzusetzen.
Bereits in der Ansprache vor dem Spiel brachte der Trainer Frank Weschke es auf den Punkt:
“Niklas (Knutzen) weiß, dass er im letzten Spiel viel zu wenig defensiv gearbeitet hat, aber auch wenn er 70 Minuten auf dem Spielfeld parkt, ist er in den entscheidenden Sekunden da und bringt zwei gefährliche Aktionen jeweils mit einem Tor zu Ende.” Und diese mit einem Schmunzeln rübergebrachte nahmen die Stürmer wohl in der ersten Halbzeit zum Anlass und hatte viel zu wenig Bewegung erzeugt. Somit war es für die gut stehenden Abwehrspieler ein leichtes die Null in die Halbzeitpause zu bringen. Auch wenn der heute fehlende Arthur Roller in den letzten Spielen nicht immer zu überzeugte, schien die Mittelfeldachse nicht so präsent zu sein. Niklas Siegmann fehlte offensichtlich der Gegenpart, um glänzen zu können.
So entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine zähe Partie, die dennoch mit einigen Torszenen gespickt war.
Der erste schuss der SG LAL flog in der 8. Min neben unser Tor und nach einem Foul an Frane Dundov schoss Jobst Jensen den Freistoß Adam Mubarak auf den Kopf, doch von dort flog der Ball mit des Torwarts Hilfe über die Latte.Den anschließenden Eckball köpfte Justus Jeß neben das Tor. Dann konnte Christian Wulff sich mehrfach im Tor auszeichnen. Erst lenkte er einen Ball mit den Fäusten über die Latte, dann begrub er den Ball auf der Linie unter sich. Er war im ganzen Spiel der Garant dafür, dass die Null stehen blieb.
29. Minute Freistoß ausgeführt von Marco Müller, Niels Schröder kommt zum Kopfball, doch ohne Druck dahinter zu bekommen. Der Nachschuss wurde ins Aus gelenkt. Christian klärt im 1:1 direkt vor der Halbzeit.
Es bleibt das zähe Spiel, wenig Tempo, geringe Passgenauigkeit und die SG LAL steht gut, kann mit ihrem großen bulligen Stürmer immer wieder für Gefahr sorgen.
2. Hälfte. 61. Min Freistoß Niklas aus 25m in die Mauer, Nachschuss überweg.
65. Minute, ein langer Ball wird von Marco mit dem Kopf auf Niklas verlängert, jetzt explodiert er, doch sein Schuss aus spitzem Winkel fliegt an das Außennetz.
69. Minute Frank wechselt Kim Reiser für Medin ein. Drei Minuten später soll Kim seine erste Ballberührung haben. Jobst spielt den Ball diagonal zu Kim, der den Ball mit dem Außenrist in seinen Lauf mitnimmt, im hohem Tempo zur Grundlinie läuft und den Ball scharf in die Mitte spielt. Dort steht der aufgerückte Linksverteidiger Phillip Orlowski, der den Ball über die Linie drückt und seine gute Leistung mit dem Treffer zum 0:1 krönt.
Nur eine Minute später muss Christian erneut auf der Linie einen Schuss aus 16m parieren.
85. Minute Jobst macht es nochmals spannend. Einen Ball stoppt er mit der Brust, legt den Ball aber dem Gegner vor, der damit jedoch nicht viel anzufangen weiß und neben das Tor schießt.
Dann erneut eine gute Aktion von Tim, doch dieses Mal kommt Niklas nicht an die scharfe Flanke heran.
Leck gibt nicht auf. Nach einem Eckball fliegt eine Granate neben unseren Torpfosten.
Und dann kommt Niklas doch noch zu seinem Tor. Dabei tanzt er die gegnerische Abwehr aus. Erst geht er an dreien vorbei, dann dreht er sich, spielt sie erneut aus und bricht dann och durch die Innenverteidiger durch, bevor er den Ball ins Tor schiebt.
Es war fast genauso, wie der Trainer es vorhergesehen hat. Er braucht halt nur wenige Aktionen, um Tore zu erzielen.
Den Schlusspunkt unter dieses Spiel setzte Christian mit der Faust. Er lenkte den Ball über die Linie. Damit konnte das 11. Spiel in Folge ohne Niederlage beendet werden. Und dabei ist es schon der 5. Sieg in Folge.