Zur Werkzeugleiste springen

C-Jugend beim Tabellenführer

41:2 Tore bei vier gewonnenen Spielen waren ein deutliches Zeichen, dass die neuformierte Mannschaft sicherlich nicht viel ausrichten wird.
Dennoch wollte Trainer Rolf Bannas nicht von vornherein das Speil kampflos aufgeben, denn jedes Spiel muss erst gespielt werden.
Leider fehlten ihm drei wichtige Spieler, sodass die Abwehr umgestellt werden musste.
Der TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof übernahm von Beginn an das Kommando und es entwickelte sich zunächst ein Spiel auf ein Tor.
David war es zu verdanken, dass der BTSV nicht früh in Rückstand geriet. Einige Male konnte er den Schuss des Gegners entschärfen. Die Innenverteidigung mit Luke und Gabriel stand sicher und klärte konsequent viele Bälle. Darüber hinaus brachten die über Ole und Tolga vorgetragenen schnellen Angriffe einiges an Entlastung. Hätte Alan sich manches Mal früher vom Ball getrennt oder Argiend weniger im Abseits gestanden wäre vielleicht etwas zählbares herausgekommen.
So dauerte es bis zur 23. Minute bis der TuS das 1:0 erzielen konnte. Hier hatte David keine Chance im Gegensatz zum zweiten Treffer nur 5 Min später. Einen Abstoß erlief der stürmer und netzte ein.
Nur 2:0 zur Halbzeit, ein ergbenis mit dem beide Mannschaften nicht gerechnet hatten. Die Co-Trainerin von Mettenhof kam auf Rolf zu und bedankte sich, dass wir es den Hasseldieksdammern so schwer machen würden und so viele Sprints stattfinden würden.
Und der Trainer war begeistert über die Leistung unserer 4er-Kette, die kaum ein durchkommen ermöglichte.
In der zweiten Halbzeit gab es dann einige Veränderungen. Argiend wurde in die Verteidigung gezogen, Ole musste nach kurzer Zeit den Platz verletzt verlassen. Leider gerade in der Drangzeit, wo wir deutlich mehr vom Spiel hatten und auf den Anschlusstreffer drängten.
letztendlich verloren wir mit 5:0, wobei wir auch in der zweiten Halbzeit ein guter Gast waren und uns zwei Treffer fast selbst reingelegt hatten.
Insgesamt wird die Mannschaft immer besser und es wird nicht lange dauern, bis wir die ersten Punkte einholen.