Zur Werkzeugleiste springen

Der erste Treffer bringt noch keine Punkte



Dem BTSV war beim SV Dörpum anzumerken, dass die nächsten Punkte geholt werden sollten und insbesondere, dass hierfür auch Tor erforderlich sind.
So spielte der BTSV von Beginn an nach vorne und hatte bereits in der ersten Minute zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen.
Zunächst war es Adam Mubarak, der in den Strafraum eindrang, den Ball aber nur noch mit der Fußspitze spielen konnte, da sein Gegenspieler ihn hart bedrängte. Der Torwart hatte so seine Schwierigkeiten, so dass der Ball zu Niklas Siekmann kam. Leider wurde Siggis Schuss mit der Faust über die Latte gelenkt.
In der 10. Min hatte Siggi dann eine weitere gute Aktion im Mittelfeld und brachte den Ball zu Medin Isovic, dessen Schuss jedoch geblockt wurde.
Auf dem engen Platz wogte das Spiel hin und her und so wurde in der 18. Minute ein langer Ball aus der Dörpumer Hälfte an unsere rechte Strafraumseite gespielt. Tim Peters hatte den Ball unter Kontrolle, wurde vom Stürmer gestoßen, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Flanke nach links, Schuss unhaltbar unter die Latte 1:0 Dörpum.
Mit einem schönen Pass öffnete Kim Reiser auf Ayke Arndt. Dieser flankte sofort, doch der Ball flog ins Aus.
Dann kam Adam über links, doch der Torwart verhinderte den Ausgleich. 30. Eckball Kim, der Torwart verpasst und Siggi schießt, der Torwart hält.
32. Minute Ecke Kopfball Tor. Das war zu einfach für Dörpum, denn kein Büdelsdorfer ging zum Kopfball hoch.
Auch wenn der BTSV alles gab, es gelang wenig und so waren alle froh, dass der Schiedsrichter zur Halbzeitpause pfiff.
Die zweite Hälfte gehörte dann nur noch dem BTSV. Bereist 11 Min nach Anpfiff erzielten die blau-weißen den Anschlusstreffer. Kim Reiser spielte von der Mittellinie einen diagonalen Ball auf Adam, der den Ball mit der Brust annahm und sich vorlegte. Gegen seinen Schuss in die Ecke hatte der Torwart keine Chance.
Dann der Wechsel von Ayke auf Timm Schröder. Nur wenige Minuten war er auf dem Platz und schon setzte er sich im Strafraum durch. Er nahm sich ein Herz und schoss. Der Torwart hielt den Ball irgendwie mit Kopf und erhobenem Arm und auch Medin konnte den anschließenden Kopfball nicht im Netz unterbringen.
68. Minute, unübersichtliche Aktion im Dörpumer Strafraum. Der Abwehrspieler bekommt den Ball gegen den ausgestreckten Arm, doch der Schiedsrichter pfeift nicht, stattdessen gibt er kurz darauf einen Elfmeter gegen uns. Wie eine Katze springt Paul Schlotfeldt in die Ecke und hält den Ball fest.
Der BTSV jetzt mit Powerplay. Mehrere Freistöße bringen nichts ein. Der beste noch von Jobst in der 85. Minute knapp über die Latte. Die Mannschaft gibt alles, doch das Glück ist nicht auf unserer Seite. Einen Konter pfeift der Schiedsrichter zurück, weil der Assistent eine vermeintliche Abseitsstellung gesehen hat. Das hätte der höchstverdiente Ausgleich sein können.
Pünktlich pfiff der recht souverän leitende Schiedsrichter die Begegnung ab und machte dem BTSV die Hoffnung zunichte zumindest einen Punkt von der Westküste zu entführen.
Immerhin geht es weiter aufwärts.
Nachdem jetzt der erste Treffer gefallen ist, wird uns demnächst auch der erste Dreier gelingen.