Zur Werkzeugleiste springen

BTSV siegt im Kreisderby 2:0

Trainer Töns Dohrn vom Eckernförder SV betonte bereits im Vorfeld, dass sieben Stammspieler nicht in Büdelsdorf dabei wären und so fanden seine Spieler von Beginn an kaum Motivation, drei Punkte aus Büdelsdorf zu entführen.
Ganz anders unser Trainer Rainer Menzel: “Unsere Mannschaft ist stark genug, dass Derby positiv zu gestalten.” Kein Wort darüber, dass Spieler wie Tim Münz, Ali Ermeling, Niklas Knutzen, Tim Peters, Anton Rausch, Matteo Philippsen, Bojan Grbavac, Frane Dundov, Malte Ellwardt – also fast eine komplette Mannschaft – nicht zur Verfügung standen und die Ersatzbank mit Spielern aus der ZWEITEN aufgefüllt werden musste.
Der Glaube an die eigene Leistungsfähigkeit versetzt manchmal BERGE und jammern hilft schon gar nicht!

Von Beginn an übernahm der Büdelsdorfer TSV das Kommando im allerbest hergerichteten Eiderstadion. Zunächst auf Eigensicherheit bedacht, doch immer mehr entwickelte sich das Spiel Richtung Tor des Eckernförder SV.
Die erste fette Möglichkeit bekam Kim Reiser, der im rechten Mittelfeld eine sehr gute Partie zeigte, auf den Schlappen. Einen starken Pass aus dem Mittelkreis spielte Mats Henke auf die rechte Seite in den Lauf von Kim, der den Ball direkt abnahm, jedoch knapp links das Tor verfehlte. Die reichlich anwesenden Zuschauer bejubelten den guten Spielzug.

In den nächsten Aktionen war Ruine Hardt der Ausgangspunkt. Erst spielte er in der 13. Min Marvin Jessen einen Ball steil zu, doch dessen Heber über den Torwart verfehlte knapp rechts am Pfosten das Tor. Nur zwei Min später lief er dem Gegner den Ball ab, spielte diesen Richtung Christian Wulff zurück, doch so schlampig, dass der Gegner dazwischen laufen konnte und zum Torschuss kam. Christian Wulff, der erneut eine super Leistung ablieferte, konnte mit einer reaktionsschnellen Bewegung den Ball aus nächster Nähe parieren.

Auch Mats Henke lieferte eine sehr solide Leistung mit etlichen Höhepunkten ab. Im vorherigen Spiel wegen seiner schauspielerischen Einlagen noch viel gescholten, besann sich auf sein fußballerisches Talent und zeigte den Zuschauern, wie wertvoll er für diese Mannschaft ist. Ein Schuss von ihm in der 35. Min aus 30m flog leider nur gegen die Latte.
Der Eckernförder SV kam in dieser Phase nur gelegentlich in die Hälfte des BTSV. Zu souverän spulte der BTSV sein Spiel ab. Die Zuschauer hätten gerne ein schnelleres Spiel nach vorne gesehen, doch es war angezeigt, sicher zu spielen. Es hätte zu diesem Zeitpunkt schon 3:1 für uns stehen können, doch mit einem torlosen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Der Eckernförder SV wechselte mit Tim Schikorr den Torschützen ein, der Klausdorf in der zweiten Halbzeit 4 Stück eingeschenkt hatte. Das es nicht in jedem Spiel so geht musste er bald feststellen. Die wenigen Chancen, die sich für ihn im Laufe der Halbzeit entwickelten, machte Christian im Tor alle zu Nichte.

Eine weitere Möglichkeit tat sich für Kim in der 55. Min. auf. Er bekam den Ball erneut von Mats zugespielt, doch der Torwart konnte den Ball gerade noch mit dem Fuß abwehren.
In der 65. Min ein hartes Foul gegen den gerade für Kim eingewechselten Medin Isovic. Mit einem Bodycheck wird Medin an der Eckfahne auf die Tartanbahn weggeblockt. Für diese Aktion hätte der ansonsten umsichtig leitende Schiedsrichter die gelbe Karte zeigen müssen.

In der 72. Min hatte das geduldige Spiel ein positives Ende gefunden. Einen Eckball von Ole Bruhns geschlagen konnte Marvin Jessen im 5m-Raum aus dem Gewühl heraus zum 1:0 vollenden. Beruhigung bei den zufriedenen Zuschauern, dennoch hatte der ESV noch eine dicke Möglichkeit. In der 83. Min musste der BTSV in höchster Not agieren, doch Dennis Rechner klärt mit einem Schlag weit ins Mittelfeld.

Den Schlusspunkt setzte dann Mats Henke. Beim steilen Zuspiel stand er jedoch mindestens 3m im Abseits, doch der Assistent hatte dieses übersehen. Mats nahm den Ball an, lief auf den Torwart zu, doch im Gegensatz zum Heikendorf-Spiel, wo er noch am Torwart scheiterte, konnte er den Ball am Torwart vorbei ins Netz schieben. Mit dem 2:0-Endstand beendete der Schiedsrichter das Spiel.

Es war ein absolut verdienter Sieg, denn der Eckernförder SV war heute nicht zu mehr fähig. Mit 9 Punkten aus vier Spielen liegt der BTSV voll im Soll und auf dem 4. Tabellenplatz. Am nächsten Freitag kommt es zum Spiel beim hohen Aufstiegsfavoriten und Tabellenführer der  Landesliga Schleswig, dem TSV Kropp.