Zur Werkzeugleiste springen

Kalte Dusche für GRANIT

Die neu angemeldete dritte Mannschaft GRANIT startete in der Kreisklasse C mit einem Schock.
Im Spiel gegen den TSV Borgstedt hatte der Schiedsrichter Ulf Heidemann die Pfeife nach dem Anpfiff noch gar nicht aus dem Mund genommen, da hatte der Borgstedter Lorenz Matsen den Ball schon herrlich in das lange Eck gezirkelt. Schlechter als mit einem 0:1 in der ersten Minute des ersten Spieles kann man gar nicht in die Saison starten.

Die Mannschaft schockte es aber nicht. Von Beginn an konnte man die Spritzigkeit, die technischen Fähigkeiten und im Grunde die Überlegenheit gegenüber den Borgstedtern erkennen. Bereits in der ersten Halbzeit konnte sich GRANIT mehrere Torchancen erarbeiten, doch die Borgstedter hatten Glück, dass GRANIT die Chancen nicht verwertete. Dabei blieb Borgstedt nicht komplett chancenlos, sondern spielte auch gut nach vorne.

In der zweiten Halbzeit drehte GRANIT dann das Spiel. Borgstedt wurde offensichtlich etwas müde und GRANIT war läuferisch deutlich überlegen. Rhagad Mohsen war es dann vorbehalten in der 50. Minute den Ausgleich zu erzielen und nur zwei Minuten später erhöhte Saman Alias zur 2:1-Führung.
Borgstedt schöpfte nochmals Hoffnung, als in der 56. Minute das 2:2 fiel, doch Jannik Matthiesen in der 66. und 77. Minute erhöhte zum 4:2-Endstand.

So war es dann letztendlich doch ein Einstand nach Maß und Trainer Carsten Matthiessen, der mit seinen 42 Jahren auf Grund des z.Zt noch kleinen spielberechtigten Kaders selbst mitspielen musste, war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs.