Tabellenführung ist zurück

Im stetigen Wechsel tauschen der Büdelsdorfer TSV und der TuS Rotenhof II die Tabellenführung in der Kreisklasse B.
Mal lässt der BTSV am Freitag zwei Punkte liegen, schon zieht der TuS am Sonntag nach.
Letzten Freitag konnte der TuS Rotenhof gegen die SG Eckernförde / Fleckeby mit 4:1 gewinnen, Sonntag musste der BTSV nachlegen. Gegen den Osterbyer SV II sollte es eigentlich machbar sein, hatte der BTSV bis auf ein Unentschieden 5 der letzten sechs Spiele gewonnen.

Es wurde eine klare Sache, denn bereits nach drei Minuten konnte Nick Uhrhammer einen Freistoß von Tim Schönyan mit dem Kopf zum 1:0 verwerten. Fast im Minutentakt schlossen sich weitere Möglichkeiten an. Sebastian Plickert schoss aus 20m überweg (4.), Marin Milanovic nahm aus spitzen Winkel Mass, doch dessen Schoss strich auch über das Gehäuse 86.) und ein weiterer Freistoß in der 23. Min schoss Tim dem Torwart in die Arme.
29. Min Bosse Röhermann spielt auf Ronald Barakat, doch dessen schwacher Schuss hält der Torwart fest. 42. Min Tim schießt erneut einen Freistoß dem Torwart in die Hände.

Halbzeit – nur ein Tor, aber niemand hatte Zweifel, dass das Spiel positiv für die ZWEITE endet. Zu deutlich waren die Offensivbemühungen des BTSV.
Direkt nach der Pause setzte Frane Dundov, der heftig unter den nicht ganz fairen Attacken der Gegenspieler leiden musste, ein Zeichen. Er schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball, lief Richtung Tor, wurde dreimal gefoult, aber ließ sich den Ball nicht abjagen und schoss das runde Leder ins lange Eck zum 2:0.
Zwischenzeitlich konnte sich Marc Hermann auszeichnen, der einen Schuss aus 25 direkt am Pfosten halten konnte. Mit einer Einzelleistung in der 52. Min erzwingt Frane ein weiteres Tor und nur wenig später zimmert er einen Freistoß unhaltbar ins lange Eck, ein lupenreiner Hattrick!!!
4:0 war der Zwischenstand, doch zur Übernahme der Tabellenführung fehlte weiterhin noch ein Tor. Hier sollten zwei eingewechselte Spieler helfen. Zunächst schoss Gunnar Sievers ein Tor nach schöner Vorarbeit von Tim das 5:0 und dann och Aziz Alfgari nach Zuspiel von Fin Matthiesen das 6:0.

Damit ist die ZWEITE wieder an die Tabellenspitze gesprungen. Gegen den SV Sehestedt sollte diese zu verteidigen sein.

Trainerteam verzweifelt auf der Bank

Bereits nach 4 Minuten der erste Tiefschlag für die Trainer der ZWEITEN. Der 1. FC Schinkel 2 führte bereits kurz nach dem Anpfiff.
Doch schon kurze Zeit später konnte Ralf Taube den Ausgleich erzielen.

Jetzt hatte der BTSV das Spiel im Griff. Frane Dundov, der seine Verletzung endlich auskuriert hat, erzielte in der 38. Minute durch einen berechtigten Elfmeter die 2:1-Führung. Die ZWEITE war den restlichen Verlauf so deutlich überlegen, dass es nur eine Zeit dauern sollte, bis eine der vielen Tormöglichkeiten ins Netz fliegen sollte.

17 allerbeste Torchancen zählte Carsten Hildebrandt auf der Bank, davon 6 x Stürmer alleine gegen Torwart. Jede Chance wurde versiebt. “Man kann doch nicht so deutlich überlegen sein und dann das Tor nicht machen”, echauffierte er sich noch einen Tag später.

Das Tor fiel natürlich, aber auf der falschen Seite. Gerade hatte er gesagt, dass wer so viele Chancen vergibt am Ende selbst eines kassiert, da war es auch schon geschehen. In der 86. Minute schoss Schinkel den im Grunde völlig unverdienten Ausgleich.
Der ZWEITEN bleibt es im nächsten Spiel gegen den TuS Holtenau nur, es besser zu machen und die Torchancen zu verwerten.

ZWEITE verliert Derby beim TuS Rotenhof 2

Schiedsrichter Marc Carstensen hatte das Spiel am Freitag Abend kaum angepfiffen, da stand es schon 1:0 für den TuS Rotenhof. Die Abstimmung in der Abwehr war überhaupt nicht vorhanden und ein individueller Fehler führte dann zum Gegentor in der 2. Min.
Nur 10 Min erneut ein schwerer Fehler und der TuS nutzte dieses aus. 2:0 ein schwerer Schlag.

Der Büdelsdorfer TSV fand dann langsam die Sicherheit im Spiel, doch Rotenhof blieb weiterhin gefährlich. Mit den schnellen Stürmer sorgten sie weiterhin für Gefahr vor dem Tor der ZWEITEN. In der zweiten Halbzeit glomm dann etwas Hoffnung auf. der eingewechselte Finn Matthiesen setzte sich so durch, dass der Ball ins Tor trudelte. 2:1, die ZWEITE setzte alles dran, das Spiel zu drehen. Florian Kolberg schoss nur 6 Min später einen Freistoß, den Ali Ermeling gegen den Pfosten setzte. Weitere gute Möglichkeiten konnte der Torwart zu Nichte machen oder die Torschüsse verfehlten ihr Ziel.

Als dann in der 75. Min das 3:1 fiel, gingen die Köpfe endgültig nach unten. Weitere Bemühungen der ZWEITEN brachten keinen Erfolg, so dass dieses Spiel verloren ging.

Am nächsten Wochenende wird es eine neue Chance geben, dann gegen den Wiker SV 2, der auch erst einen Sieg zu verzeichnen hat. Die personelle Situation wird sich dann etwas entspannen, denn die Ferien sind vorbei und die Dritte ist spielfrei.

Schlechter Start für die ZWEITE

Wohin geht die Reise für die ZWEITE in der neu geschaffenen Kreisklasse B mit verschiedenen Mannschaften aus dem Kreis Kiel?

Im ersten Spiel zum TSV Meldorf. Trainer Carsten Hildebrandt beklagte die hohe Anzahl seiner fehlenden Spieler. Viele befanden sich noch im Urlaub oder waren verletzt, ein Vorbereitungsspiel hätte gar nicht stattfinden können. Außerdem äußerte er sein Unverständnis darüber, dass aus der Liga keine Hilfe vorhanden wäre. Dabei standen mit dem neuen Torwart Pascal Andresen und seinem Sohn zwei Spieler zur Verfügung, die zuletzt immer bei der Liga trainiert hatten. Zudem gab es reichlich Hilfe aus der A1, so dass er einen guten Kader zusammen hatte.

Dennoch gab es im ersten Spiel in Melsdorf eine deutliche 0:7 Niederlage, die zumindest in dieser Deutlichkeit nicht so hätte ausfallen müssen. Doch man darf sich nicht beklagen, wenn bereits zu Beginn des Spieles beste Möglichkeiten freistehend vor dem Tor diese nicht genutzt werden, wenn Spieler nicht mit nach hinten arbeiten oder wenn ständig mit langen Bällen operiert wird, die regelmäßig beim Gegner landeten.
Gefahr für Melsdorf entstand jedes Mal, wenn der Ball schnell durch die eigenen Reihen nach vorne gespielt wurde. Dann zeigte der Torwart auch deutlich seine Schwächen.

Nach diesem Spiel belegt die ZWEITE zunächst den 13. und letzten Tabellenplatz. Wie drückte Steffen Kutschke es so treffend aus: “Jetzt beginnt die Aufholjagd.”

ZWEITE verliert den Anschluss

Nach den Punktverlusten des ESV III sah es zwischenzeitlich recht gut aus für unsere ZWEITE, den ESV noch abzufangen und Meister zu werden.

Leider konnte der BTSV die gute Ausgangslage nicht nutzen und liegt mit fünf Punkten Rückstand wieder an Platz zwei der Tabelle.

überraschend stark präsentierte sich die SG OTSV/WSV am vergangenen Sonntag auf dem Heisterort. Richtig schnell zu Fuß und immer aggressiv auf den Ball arbeitend, ließ die SG kein Spiel bei den Büdelsdorfer aufkommen.

Dennoch konnten sich die Büdelsdorfer eine große Anzahl von Torchancen herausarbeiten, leider aber keine verwerten. Die größte Möglichkeit besaß Arthur Roller mit einem Schuss aus 16 m, die der Torwart gerade noch zur Ecke lenken konnte.

Auch die Granate von Marc Hildebrandt konnte der Torwart entschärfen, der Ball klatschte nach vorne und Sebastian Plickert köpfte über das Tor, zu scharf kam der Ball auf ihn zugeflogen, sodass er ihn nicht mehr drücken konnte.

So ging es dann in die Pause. Der BTSV hatte mehr vom Spiel, OTSV besaß keine Tormöglichkeit.

Die erste Chance vom OTSV brachte dann die völlig überraschende Führung. Flanke, Kopfball, Tor, 0:1. Der Stürmer  stand in der Mitte mutterseelenallein allein, Timo Bienwald im Tor hatte keine Chance.

Obwohl der BTSV alles versuchte, den Ausgleich zu erzielen, gelang dieses bis zum Abpfiff nicht mehr.

War es das endgültig mit dem Ziel?

Paragraph 55 der Spielordnung hat zugeschlagen

Erneut zeigt es sich, dass die Einsätze von Spielern höherer Mannschaften nicht so leicht von statten geht, wie es sich die Trainer denken. Allzu groß sind die Klippen, die umschifft werden müssen. Jetzt hat es den Osdorfer SV II getroffen. Der gewonnene Punkt versinkt im Paragraphendschungel.

Was war passiert? Im Spiel BTSV II -Osdorfer SV II spielten auf Osdorfer Seite eine Reihe Spieler der ersten Mannschaft mit. Mit dem Torwart und einem Feldspieler fielen zwei Spieler unter die U23-Regelung, also alles in Ordnung.

Der Mannschaftsführer der Ersten spielte jedoch auch mit. Dieser hätte wegen des Spielausfalles jedoch nicht eingesetzt werden dürfen. Das stellte der Spielausschuss fest und wertete das Spiel vom ursprünglichen Ergebnis 1:1 auf 2:0 für den Büdelsdorfer TSV um.

Damit belegt unsere ZWEITE  jetzt mit 37 Punkten den Tabellenplatz zwei. Bei einem Nachholspiel sind es noch vier Punkte auf den Tabellenführer ESV II.

Im heutigen Spiel beim TuS Rotenhof geht es also darum, keine Punkte zu verschenken, denn der ESV hat es im Derby beim Osterbyer SV sicherlich nicht leicht.

Zweite gewinnt auch ohne Torwart gegen TSV Vineta Audorf II

Sehr groß waren die Sorgen von Trainer Carsten Hildebrandt, dass am Sonntag kein gelernter Torhüter zwischen de Pfosten stehen konnte. Schwer genug war es schon, eine Mannschaft auf das Feld zu bringen, die entsprechend leistungsstark war.
Sehr positiv war, dass der Mannschaftsführer Sebastian Krause wieder zur Verfügung stand. Daneben war eine echte Verstärke Frane Dundov, der bisher noch nicht trainieren konnte, aber ein sehr gutes Spiel hinlegen sollte. Allerdings war er es, der unter der ruppigen Art der Vineten besonders leiden musste. Allein knapp 20 Fouls wurden in der ersten Halbzeit an ihm Begangen. Der umsichtig leitende Schiedsrichter Dren Ibrahimi ahndete dieses aber mit gelben Karten, in der zweiten Halbzeit gar mit gelb-rot.

Nach einer gefährlichen Situation in der 2. Min durch Marc-And´´e Hildebrandt dauerte es bis zur 24. Min bevor das erste Tor fiel. Ole Andresen holte seine linke Klebe raus und jagte den Ball an den linken Pfosten, von wo er ins Tor flog.

Nur 5 Min später konnte der freigeholte A-Jugendliche Tom Schönyan, der eine echte Verstärkung war auf 2:0 erhöhen. Ole Andresen flankte von links über den 5er hinweg, dort stand Tom und aus spitzem Winkel flog der ball mit Unterstützung des Gegners ins Tor.

Auf 3:0 erhöhte Nick Urhammer. Nach einer Ecke stand er im Strafraum goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Damit war das Spiel eigentlich schon vor der Pause entschieden. Audorf hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkannt, dass mit Markus Passig ein Feldspieler bei uns im Tor stand. Zweimal hatte er nur den Ball. Das zeigt auch, wie überlegen die ZWEITE war.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der BTSV drückte, Audorf fiel kaum etwas ein, wenngleich sie zu zwei guten Chancen kamen.

Frane Dundov war es vorbehalten, seine sehr gute Leistung zu bestätigen. In der 83. und 89. Minute steuerte er zwei Treffer zum deutlichen 5:0-sieg hinzu.

Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Brekendorf hat die ZWEITE jetzt den zweiten Tabellenplatz zurück erkämpft.

Hallenturnier der ZWEITEN – Vorbericht für den 18. Februar 2017

Ein letztes Highlight in der Halle, bevor Ende Februar wieder die Spielserie beginnt.

Unsere ZWEITE richtet ihr eigenes Hallenturnier aus. Es werden durchweg die zweiten Mannschaften der Vereine

TuS Rotenhof

TSV Vineta Audorf

FC Fockbek

Eintracht Rendsburg

Borussia 93 Rendsburg

TSV Borgstedt

FC Geest

Büdelsdorfer TSV

teilnehmen. Gespielt wird in zwei Gruppen, so dass es zu einem echten Endspiel kommen wird.

Die Mannschaften hoffen bereits zu Turnierbeginn um 10.00 Uhr auf reichliche Unterstützung. Für ein zweites Frühstück und einige Speisen zur Mittagszeit ist selbstverständlich gesorgt.

Zweite gegen SG Nindorf/Tappendorf

Tabellenletzter SG Nindorf/Tappendorf kurz vor der Überraschung

Zweite gewinnt gerade noch 3:2

Es schien sich wieder mal zu bestätigen, Mannschaften vom Tabellenende werden wohl unterschätzt. Kaum anders ist zu erklären, dass die SG Nindorf zur Halbzeitpause mit 2:0 führte und das auf dem heimischen Heisterort.

Dabei begann das Spiel vielversprechend für die Zweite.

  1. Min Freist0ß Ralf Taube, Rene Stanojevic verpasst knapp in den 5er hereinfliegend den Ball. 16. Min Michael Bannas flankt den Ball in den 5er Ralf geht hoch, prallt mit dem Torwart zusammen, beide gehen zu Boden. 19. Min Einwurf Ralf zu Rene, der legt ab auf Frane Dundov, doch der zieht über das Tor. In der 20. Min hält Linus Jeß das erste Mal den Ball in den Händen.

Die 21. Min bringt das 0:1. Einen Konter über rechts, Flanke durch den Strafraum von links gegen den Pfosten geschossen, Tor. Sascha Schablowski schießt über das Tor. 35. Min Freistoß an der Strafraumgrenze. Während Linus noch die Mauer stellt wird der Ball ausgeführt, 0:2.

  1. Min Ralf schießt aus 20m dem Torwart in die Arme. 40. Min Ole Andresen legt für Marc-Andre Hildebrand ab, der Torwart hält.
  2. Min Ralf nagelt den Ball aus 40m aufs Tor, der Torwart lenkt ihn über die Latte und nur drei Minuten später geschieht es mit einem geschossenen Freistoß von Ralf erneut – der Torwart in letzter Not mit der Faust über die Latte.

Halbzeit.

  1. Min Sebastian Krause flankt zu Frane, der setzte den Ball unten links ins Tor 1:2. 62. Min Ecke Ralf, Rene trifft den ball im Starfraum nicht richtig, der Torwart hält. Und nur 1 Min später erneut der aktive Rene Stanojevic. Frane setzt sich im 5er durch legt auf Rene ab, der den Ball nur noch einschieben muss, endlich der Ausgleich zum 2:2.

Erneut Frane, dem man anmerkt, dass er nicht verlieren will, auf Rene, doch der verpasst. 81. Min Sebastian Plickert kommt m.E. viel zu spät für den heute farblosen Marc.

  1. Min Flanke Sascha, Bastian schießt überweg. Der Ball will nicht rein. 86. Min der angeschlagene Rene verlässt den Platz, sein Bruder Mirko kommt. Die ZWEITE stemmt sich gegen die Niederlage. Der SR zeigt 4 Min Nachspielzeit. Ole geht im Strafraum hoch, nur Ecke.
  2. Min Sascha flankt von rechts, Frane verlängert zu Basti und der haut den Ball ins Netz. Sehr effektiv 10 Min gespielt 5 Ballberührungen, 1 entscheidendes Tor, 3 Punkte.

Siggi würde jetzt sagen: „Alles wird gut!“