Zur Werkzeugleiste springen

1. Runde Kreispokal Jugend

Unterschiedlich erfolgreich waren die Mannschaften des Büdelsdorfer TSV in der 1. Runde des Kreispokals des KFV RD-Eck.
Die E-Jugend musste beim SSV Bredenbek antreten. Gegen eine etwas jüngere Mannschaft schaffte Leonardo es schon in der 4. Minute den ersten Treffer zu erzielen. Obwohl der BTSV schön kombinierte, konnten die Bredenbeker bis zur 13. Minute sich gut entgegenstellen. dann fielen die nächsten Tore doch in kurzem Abstand. In der 13 und 14, Minute erhöhte Leonardo, der an diesem tag ins gesamt 6 Tore erzielen sollte auf 3:0. Vor der Pause erhöhte Jako noch auf 5:0 bevor der einzige Treffer für den SSV fallen sollte. Leon lief nach einem Ballverlust nicht hinterher und Andreas im Tor war machtlos. 1:5 das Halbzeitergebnis. In der zweiten Hälfte spielte der BTSV seine Vorteile aus. Nicolas unser Kapitän, zweimal Marlon, dreimal Leon, dreimal Leonard und ein Eigentor führten zu einem deutlichen 16:1 für den BTSV. Das Spiel war kein Maßstab, denn die Altersunterschiede waren deutlich zu erkennen.

Das andere Pokalspiel in der D-Jugend brachte dann eine Niederlage für den BTSV. Beim Team Förde gab es für den BTSV eine 9:0-Niederlage. Dabei sah es zunächst noch ziemlich ausgeglichen aus, obwohl das Team Förde schon nach 8 Minuten in Führung ging. In der zwanzigsten Minute fiel dann das 2:0, was gleichzeitig bis zur Pause Bestand hatte. Nach der Halbzeit war es dann jedoch deutlich, dass der BTSV das Spiel nicht mehr drehen kann. Ein ums andere Mal musste der Torhüter den Ball aus dem Netz holen und so stand es am Ende der Spielzeit 9:0 für das Team Förde.

Die E-Jugend spielt jetzt bei der SG Holstein in Todenbüttel.

Wechselbad der Gefühle

Am letzten Sonntag spielte die D2-Jugend am Heisterort gegen den Tabellenführer UF Egernförde. Es war in der ersten Halbzeit eine klare Angelegenheit. Nachdem man ca. 20 Minuten mithalten konnte, gab es nach dem glücklichen Führungstor insgesamt 5 Gegentreffer, weil man einfach den Kopf hängen ließ.

Nach der Ansprache in der Halbzeitpause, ließen die Büdelsdorfer nicht mehr viel zu. Viel dichter am Mann stehen, kamen die Eckernförder zu keinen Toren mehr. Dabei stand auf der Büdelsdorfer Seite mit Alex ein guter Torwart im Kasten und etwas Glück half uns auch, gleichfalls stand das Pech gegenüber, dass wir die Chancen nicht verwerten konnten.

Es war eine deutliche Niederlage, dennoch kam die überzeugte Ansage, des Trainers: “Am Mittwoch im Rückspiel gewinnen wir.” Dieses auch weil am Sonntag einige Spieler nicht mit dabei waren und die zweite Halbzeit gut gespielt wurde.

Das Spiel in Eckernförde war ein ganz anderes. UF Egernförde hatte die Spielklasse bisher dominiert. Ohne Punktverlust waren bisher 24 Punkte und ein Torverhältnis von 47:7 Tore erzielt worden. Muhammed Can fiel zwar aus, aber dafür waren Ole und Marco wieder mit dabei. Der Büdelsdorfer TSV spielte mutig nach vorne. UF Egernförde hatte die Spielklasse bisher dominiert. Ohne Punktverlust waren bisher 24 Punkte und ein Torverhältnis von 47:7 Tore erzielt worden. Nach 7 Minuten fiel dann und das schon verdient das 0:1 durch Lian.

Das läuft ja gut, dachte ich, dann ist meine vollmundige Aussage wohl richtig gewesen. Trotz weiterer gute Chancen für den BTSV fiel überraschend das Gegentor zum 1:1-Ausgleich und wenige Minuten später mit einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte für Alex im Tor unhaltbar, weil gegen die tiefstehende Sonne und direkt unter die Latte das 2:1

Die Mannschaft war geschockt, die Köpfe waren unten und ähnlich wie im Hinspiel kassierten wir vor der Pause noch zwei weitere Treffer, sodass wir zur Halbzeit mit 1:4 hinten lagen.
Die Stimmung in der Halbzeitpause war zunächst komisch. Die Spieler kamen bedröppelt zur Auswechselbank, keiner sagte etwas. Ich ließ sie in Ruhe etwas trinken und fragte dann, warum sie nach der guten Anfangsphase und der Führung aufgehört hätten zu spielen? Warum sind die Köpfe unten, wo noch eine Halbzeit zu spielen ist?
Alle Spieler sprach ich einzeln an, so z.B. Marco, der den Blick gar nicht heben mochte -vielleicht auch, weil er in der ersten Hälfte schon einige Min von mir bekam, um sich abzukühlen. Ich forderte ihn auf das Fummeln gegen drei Gegenspieler abzustellen und den Ball laufen zu lassen. Ich sagte zu Ole, dass er sich verstecken würde.
Ich forderte Alex und Armin auf, mehr über rechts zu spielen, weil Nikias dort häufig freistehen würde. Der Zuspruch an Paul und Lian, sich noch mehr einzusetzen und das Lob für Kjell und Alex, die ihre Sache ordentlich machten schienen in der zweiten Halbzeit etwas gebracht zu haben. Vom Anpfiff an zeigte der BTSV wieder ein anderes Gesicht. Bestimmt halb der Ausgleichstreffer von Marco die Köpfe wieder ganz hoch zu bekommen. Plötzlich lief der Ball wieder durch unsere Reihe. Begeisternde Spielzüge über Paul und Nikias auf der rechten Seite und von Ole und Lian auf der linken Seite.
Ole war auf einmal die antreibende Kraft und das als linker Außenverteidiger. Er erweiterte seinen Radius immer mehr. Seine Zuspiele auf Marco kamen genauso gut an, wie die langen Bälle zu Kjell oder Nikias.
Die mitgefahrenen Eltern waren begeistert, wie gut die Jungs auf einmal Fußball spielten. Armin hielt es kaum noch auf seiner Position als Innenverteidiger. Immer wieder war sein Drang nach vorne, doch dann rückte Paul automatisch nach Innen und Gabriel räumte ein ums andere Mal auf. Egernförde fand fast nicht mehr statt, denn die eingeleiteten Konter wurden sofort unterbunden. In der Zentrale war Marco plötzlich Dreh- und Angelpunkt. Kein Fummeln mehr, sondern schnelles Zuspiel auf Kjell oder nach Außen.
Egernförde kam mit unserem Spiel nicht mehr zurecht und als Kjell und Nikias den Ausgleich erzielt haben, begann für Egernförde das große Zittern. Der bis dahin sichere Torwart wurde richtig unsicher, ganz im Gegenteil von Alex, der bei einem Konter im 1:1 früh herauslief und den Ball klären konnte und auch nach einer ecke zeichnete sich Alex nochmals aus.
Die Zeit verrann, doch der BTSV machte immer mehr Druck und war dem eigentlich verdienten Sieg so nahe.
Viele Chancen wurden erarbeitet, aber das Tor nicht getroffen. Allein in der Nachspielzeit hatten wir mehrere Hochkaräter. Zunächst wurde Kjell steil geschickt. Er lief allein auf den Torwart zu, schoss ihn dann aber an. Nur wenig später schoss Marco gegen den Pfosten und zum Abschluss senkte sich ein Ball von Nikias hinter der Latte auf das Tornetz.
Dann pfiff der Schiedsrichter ab.
Der Sieg wäre so verdient, aber es sollte nicht sein. Immerhin haben wir dem Tabellenführer den ersten Punkt geklaut.
Die Eltern gratulierten den Kindern zu einer tollen Leistung und schwärmten von dem schönen Spiel. Mal sehen, ob wir am Samstag bei der SG Brekendorf/Osterby an unsere Leistung anknüpfen können.



D-Jugend qualifiziert sich für die Verbandsliga

“Sollen wir die Qualifikation für die Verbandsliga spielen? Sind die Spieler nicht zu jung, zu klein?”
Fragen, die sich Trainergespann und Eltern vor der Saison stellten.

Was die Mannschaft von Frank Jürgensen und Noah Baumann dann in den zurückliegenden Spielen der Qualifikationsrunde ablieferten war echt Klasse!

Es begann mit einem torlosen Unentschieden gegen den Gettorfer SC. Das hochverdiente Tor wollte einfach nicht fallen.
Gegen den starken Eckernförder SV gab es dann ein 3:1 und beim MTSV Hohenwestedt sogar ein 3:0. Nach dem 2:1 beim Osterrönfelder TSV war der Weg an die Tabellenspitze geebnet, denn der TuS Felde (5:0) und der TuS Rotenhof (9:0) wurden mit deutlichen Niederlagen nach Hause geschickt.

Mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 22:2 belegte die Mannschaft des Büdelsdorfer TSV den ersten Platz in der Kreisliga.
Neben dem BTSV werden in der Verbandsliga die Mannschaften des Eckernförder SV und des Gettorfer SC antreten.

Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg.

D-Jugend kommt über ein 0:0 gegen den Osterrönfelder TSV nicht hinaus

Die Grippewelle hatte auch in der D-Jugend zugeschlagen. Ronny Müller musste aus diesem Grund auf einige E-Jugendliche zurückgreifen. Ihm gegenüber stand eine Mannschaft des alten Jahrganges, die durchschnittlich einen Kopf größer waren.
Dennoch zeigten die D-Jugendlichen des Büdelsdorfer TSV, dass sie den besseren Fußball spielten. Während der OTSV versuchte mit langen Bällen zu agieren, lief der Ball beim BTSV immer über mehrere Stationen, bis er im Strafraum ankam.
Eine ganz starke Partie machte Till im Tor der blau-weißen. Schon gleich zu Beginn konnte er mit einer Parade zeigen, dass er heute gut aufgelegt war. Und gerade zum Ende der Begegnung, als die Kräfte bei den kleinen Spielern des BTSV etwas nachließen, konnte er mehrfach gut – teilweise richtig abgeklärt – für die Null im Tor des BTSV sorgen.
Trotz mehrerer Möglichkeiten blieb es jedoch auch im Sturm bei der Null. Bo und Jon brachten die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit und die gut getretenen Ecken von beiden Seiten brachten regelmäßig Gefahr vor dem Tor, in dem allerdings auch ein aufmerksamer Torwart stand.
Im Laufe des Spiels konnte sich der OTSV immer mal wieder in Richtung BTSV-Tor bewegen, aber Ole und Leo klärten mehrfach mit Übersicht diese Situationen.
Über die gesamte Spielzeit gesehen hätte der BTSV sicher den Sieg verdient gehabt, doch dazu muss man auch ein Tor schießen.

Für den Schiedsrichter war es wohl das erste Pflichtspiel nach der SR-Prüfung. Man merkte ihm an, dass er sich kaum traute, die Pfeife zu benutzen. Foulspiele auf beiden Seiten ahndete er kaum. Das wird in Zukunft sicherlich anders werden.

D-Jugend im Trainingslager

Zur Vorbereitung auf die Kreisliga-Saison fuhren unsere D-Junioren für 3 Tage ins Trainingslager nach Schönhagen. Nach der langen Winterpause, die mit einem 1. Platz beim Hallenturnier des SV Fleckeby endete, waren alle heiß darauf endlich wieder draußen auf dem Platz zu trainieren. Morgens stand zunächst Laufen auf dem Plan. Die Jungs trotzen den eisigen Temperaturen und dem am Strand recht starkem Wind und lieferten schon hier tolle Leistungen ab. Im weiteren Verlauf stand dann der Ball im Mittelpunkt. Vielen Stunden und unzählige Ballkontakte später, gab es nun wieder ein Trainingsspiel über das gesamte Feld. Aber auch die Freizeit wurde intensiv genutzt und die Kinder verschafften sich tolle gemeinsame Erlebnisse. Höhepunkt war, neben Kickern und Fußballtennis, der gemeinsame Ausflug in das nahegelegene Spaßbad, wo sich alle nach Lust und Laune austoben konnten. Wie gut, dass die Trainer an diesem Abend für ein kalorienreiches Abendbrot sorgten. Die Energiespeicher waren heute bei allen ziemlich leer. „Das Trainingslager war ein echt tolles Erlebnis“, resümierte Kapitän Erik stellvertretend für die gesamte Mannschaft. „Nun freuen wir uns auf die Saison und wollen zeigen, dass wir uns auch spielerisch weiterentwickelt haben.“

 

11 Treffer für die D1-Jugend

Dreimal insgesamt trafen die D-Jugendmannschaften des Büdelsdorfer TSV und des Osterrönfelder TSV in dieser Saison aufeinander. Während die ersten beiden Spiele sehr knapp zu Gunsten des BTSV ausgingen (2:1, 2:0) war das gestrige dritte Spiel mit 11:0 eine mehr als deutliche Sache. Offensichtlich haben die Büdelsdorfer eine bessere Entwicklung genommen. Gute Trainingsbeteiligung und gute Trainingsarbeit scheinen erste Früchte zu tragen.
Von Beginn an hatte der Büdelsdorfer TSV das Spiel in der Hand. Bereits in der 1. Minute flankte Morris von links, Julius verlängert auf Justin und der erzielte das 1:0. Beim 2:0 nur zwei Minuten später half der Gegner. Marlon spielt den ball scharf vor das Tor und der Abwehrspieler schiebt den Ball ins eigene Netz.
4. Minute, 3:0.Julius schießt gegen die Latte, Morris spielt den ball mit dem Kopf über den Torwart und Justin erzielt das Tor. In der 7. Min war das Spiel dann schon entschieden. Morris rennt allein auf den Torwart zu, den ersten Schuss kann der Torwart halten, den Nachschuss jedoch nicht, 4:0.
In der nachfolgenden Zeit mussten zwei Spieler des OTSV vom Platz, der BTSV reduzierte die Mannschaft auch.
Nach der Halbzeit waren dann beide Mannschaften wieder komplett und das Tore schießen ging weiter. Morris spielt auf Julius, Schuss, 5:0
Julius erzielte mit einem Schuss aus 15m auch das 6:0.
Ecke Justin Leon mit einem Kopfball das 8:0 und Morris legte Ole Ebsen, der aus der E-Jugend als Ergänzungsspieler hinzu geholt wurde schoss das 9:0. Nachdem Morris dann Dogan das 10:0 aufgelegt hatte erzielte er dann selbst den 11. Treffer.
Ein tolles Ergebnis und das obwohl beide etatmäßige Stürmer mit Verletzungen gar nicht dabei gewesen sind.
In der kommenden Woche geht es gegen den TuS Rotenhof, gegen die Mannschaft, gegen die in der Hinserie noch mit 1:2 verloren wurde.

Starke Vorstellung der D-Jugend beim TSV Vineta Audorf

Mit einer gewohnt defensiven Ausrichtung begann die D-Jugend das Spiel der Kreisliga beim Konkurrenten TSV Vineta Audorf.

Der Büdelsdorfer TSV spielte mit einer Viererkette, deren Zentrale Patrick Liebrecht und Leon Schmalfeld bildeten. Die beiden Außenpositionen besetzten Julius Pfennig und Dogan Iskender. Bedingt durch den Ausfall des eigentlichen Torwartes hütete Yannick Jakowski aus der D2 das Tor. Sie alle sicherten die Abwehr. Im Mittelfeld spielte Davut Ilhan und Marlon Hartmann jeweils Außen, im zentralen Mittelfeld spielte Morris Lischka. Er sollte sich im Verlauf des Spieles als der Dreh- und Angelpunkt entwickeln, der seine Mitspieler immer wieder gut einsetzte. Im Sturm wurde Justin Jürgensen eingesetzt, der aus gesundheitlichen Gründen nach 15 Min ausgewechselt wurde. Für ihn kam der einzige Ergänzungsspieler Abdullah Kassab ins Spiel.

Zunächst war es ein Abtasten und man konnte schon gleich erkennen, dass Audorf nur selten über die Mittellinie kam. Die erste dicke Möglichkeit hatten wir nach 20 Minuten, als Morris den Ball über die Latte schoss. Nur 2 Min später dann die 1:0- Führung des BTSV. Leon schaltete sich wie gefordert mal in das Angriffspiel mit ein, spielte den Ball steil auf Julius und dieser erzielte mit einem Treffer unten rechts ins Eck das Tor. Die Jungs spielten geduldig und standen in der Abwehr sicher. Patrick und Leon räumten die wenigen Vorstöße der Audorfer immer ab. Meistens konnten Marlon oder Davut im Mittelfeld schon den Gegner zurückdrängen.

Mit dieser Führung ging es in die Pause. Trainer Rolf Bannas war sehr zufrieden, einzig die Arbeit nach Ballverlust im Sturm musste verbessert werden. Die Wege, um dem Gegner gleich wieder Druck zu machen wurden manchmal unterlassen. Er wies Leon an, sich in der Offensivarbeit aus der Viererkette zu lösen und neben Morris zu spielen.
Nach der Pause merkte man, dass Audorf noch etwas erreichen wollte, aber der Büdelsdorfer TSV ließ dieses nicht zu. In der 36. Spielminute schoss Morris nach einem Zuspiel direkt auf das Tor, doch der Torwart hielt. Eine Ecke von Justin nahm Dogan direkt, doch der Torwart hielt erneut. Dann der Rückschlag. Nach einem Freistoß der Audorfer konnte der Stürmer nach einem Missverständnis mit einem Kullerball den Ausgleich erzielen.
Es dauerte genaue eine Min, dann erzielte Davut die erneute Führung. Morris wirbelte an der Grundlinie, spielte den Ball in den Strafraum und Davut erzielte den Treffer zum 2:1.
Patrick spielte zu Marlon, doch der schoss knapp vorbei (39.Min). 40. Min Ecke Justin Leon mit dem Kopf am Tor vorbei.
Leon, der jetzt immer mehr den Weg nach vorne fand, mit Marlon im Doppelpass erzielte das 3:1 in der 41. Min und Dogan nach Zuspiel von Marlon das 4:1 in der 45. Min.

Die beiden letzten Tore waren dann Morris vorbehalten. Das 5:1 bekam er von Dogan aufgelegt und dem 6:1 ging eine sehenswerte Spielkombination von Dogan und Julius voraus, die Morris hervorragend vollendete.

Gerade in spielerischer Hinsicht verbessert sich die Mannschaft immer mehr. Technisch haben einzelne Spieler noch einiges nachzuholen, Viele Ballannnahmen mit dem Außenrist oder meterweites Wegspringen vom Fuß lassen dem Gegner immer wieder die Möglichkeit, den Ball zu erobern. Der Sieg lässt der Mannschaft immerhin noch die Möglichkeit, den zweiten Tabellenplatz zu erreichen.

 

D-Jugendtrainer wieder obenauf!

Nachdem am Mittwoch das Trainergespann Michael Ebsen und Adrian Königsmann das Hinspiel der D-Jugend in Fleckeby mit 1:0 gewannen und er sich als Obmann das Gekicke der Ligamannschaft am Samstag ansehen musste, war dem Trainer Rolf Bannas gar nicht wohl in seiner Haut.
Seine D-Jugendspieler zeigten aber, dass sie sich weiterentwickelt haben und brachten eine bärenstarke Leistung auf den Platz. Vielleicht sollte der ein oder andere Ligaspieler einfach mal schauen kommen, was möglich ist.

Mit nur 10 Spielern ging das Team Büdelsdorf an den Start, aber größer ist der Kader aktuell nicht.
Schon nach 4 Minuten der erste Torschuss. Morris bringt eine Flanke vor das Tor und Justin schießt den Torwart an. Nur eine Minute später bringt Justin eine Ecke vor das Tor. Leo schließt direkt ab, doch der Torwart hält erneut.
In der 9. Min schießt Patrick einen Freistoß knapp links am Tor vorbei.
Fleckeby konnte sich kaum befreien und so war das 1:0 nur eine Frage der Zeit. 11 Min waren gespielt, da schickt Morris Dogan mit einem langen Ball. Den Schuss hält der Torwart, den Nachschuss jedoch nicht.
Bis zur 23. Min ging es dann hin und her, allerdings mit Vorteilen für das Team Büdelsdorf. Leo stezte sich hervorragend im Mittelfeld durch, spielte den Pass zu Morris und der zog ab. Mit etwas Glück ging der Ball in die linke Ecke zum 2:0.
Einen erneuten Freistoß von Patrick lenkte der Torwart zur Ecke, 24. Min. Nur eine Min schießt der aus einer Verletzung zurückgekehrte Kapitän Julius eine Flanke vor das Tor, aber Leon verpasst es, die Führung auszubauen.
Mit einer Führung gehen wir in die Pause. Spielerisch war es eine deutliche Steigerung, der Ball wurde über außen nach vorne gebracht und Fleckeby kam immer wieder unter Druck.
Es ging sofort weiter.  Immer wieder schaltete sich Außenverteidiger Dogan mit in den Angriff. Gemeinsam mit Morris kurbelte er das Spiel an. Auch Leon spielte jetzt vorgezogen vor der 4er-Kette. In der 41. Min spielt Morris den Ball steil, Dogan läuft bis zur Grundlinie und bringt die Flanke, leider verpasst Leon in der Mitte. In der nächsten Aktion scheitert Leon am Torwart.

Dann der Anschlusstreffer von Fleckeby. Ein Pass ins Abseits nimmt der Fleckebyer mit, geht nach Außen und zieht aus spitzem Winkel ab. Fynn macht das kurze Eck auf und der Ball fliegt ins Tor zum 2:1, 44. Min.

Die Mannschaft schüttelte sich und bereits eine Min später schoss Justin aus 15m auf das Tor. Der Torwart konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken.

Dann nimmt Dogan sich ein Herz und schießt aus vollem Lauf auf das Tor, der Torwart lässt den Ball durchrutschen und es steht 3:1.
Ein Freistoß auf unser Tor wird im Strafraum geklärt, dann schießt Fleckeby nochmals gegen die Latte.
Kurz vor Schluss dann wieder das Team Büdelsdorf. Leo schießt knapp am Tor vorbei und nur wenig später schießt Marlon einen Ball gegen die Latte. Mit dem Nachschuss zum 4:1 ins Netz krönt Dogan seine insgesamt gute Leistung.
Rolf war absolut zufrieden mit der starken Leistung, weil der Ball auch gut durch die Reihen lief. Eine Ablösung durch Adrian und Michael hat er zur Zeit nicht zu befürchten und das Gekicke kann er auch schneller vergessen.
Leider gibt es jetzt bedingt durch die Osterferien eine 4-wöchige Spielpause.

 

D-Jugend gewinnt in Fleckeby

Ausgelassen feierte die D-Jugend in der Kabine den knappen Erfolg über den SV Fleckeby.

Einem Tor von Marlon Hartmann in der 47. Minute war dieser 1:0 Erfolg zu verdanken.

Damit hatten die “Ersatz-Coaches” Michael Ebsen und Adrian Königsmann für den dienstlich verhinderten Trainer die Vorgabe erfüllt.

Mal sehen was der Coach am Sonntag im Rückspiel zu Stande bringt.

D-Jugend besteht in Kaltenkirchen

Am gestrigen Samstag war das Team Büdelsdorf bei dem Kaltenkirchener TS zu Gast.

7 Mannschaften waren am Start im Modus Jeder gegen Jeden. Der erste Gegner war die SG Oering-Seth-Stusi. Obwohl körperlich überlegen kamen wir nur sehr schwer in Gange. Mit 3:2 wurde das Spiel gewonnen. Ein höheres Ergebnis kam nicht zustande, da die Torchancen mehrfach vergeben wurden. Naja, immerhin mit einem Sieg ins Turnier gestartet.

TuS Nortorf war der nächste Gegner. In diesem Vergleich gab es ein Unentschieden, denn erneut fehlte es an dem Verwerten von Tormöglichkeiten. 1:1 hieß es am Ende.

Im Spiel gegen die “rote” Mannschaft des Gastgebers gab es erneut ein Unentschieden. 2:2 ein gerechtes Ergebnis mit spielerisch guten Ansätzen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen.

Jetzt warteten noch die beiden besten Mannschaften und Gut Heil Neumünster auf uns. Zunächst wartete die spielerisch und körperlich beste Mannschaft – Tabellenführer der Kreisliga West – der SV Allemania Wilster auf uns. Rolf nahm einige Umstellungen vor und setzte die beiden anwesenden Defensivspieler Patrick und Leon nebeneinander ein. Dazu begannen Justin und Pierre offensiv.

Eine geniale Aufstellung, denn hinten brannte nichts an und im Sturm wuchs der manchmal belächelte Pierre über sich hinaus. Es sollte das beste Spiel des Turniers werden. Schnell, rasant, kämpferisch und mit super viel Glück auf beiden Seiten und dem besseren Ende für uns.

Pierre und Justin ackerten im Sturm, um die Angriffsbemühungen von Wilster zu unterdrücken. Dennoch erzielte Wilster die Führung mit einem Glücksschuss ins linke obere Toreck. Die Führung hatte nicht lange Bestand, denn Pierre kam über die linke Seite und nagelte den Ball aus vollem Lauf unter die Latte. Zwischenzeitlich kamen Leonard und Marlon, der sich in den letzten Wochen bei uns richtig gut eingefunden hat, in die Partie. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr brachte Wilster erneut in Führung, aber Pierre war in diesem Spiel nicht zu stoppen. Ein riesiger läuferischer Einsatz von ihm. Er riss die Mannschaft mit und erzielte ähnlich wie das erste Tor erneut den Ausgleich. Wilster versuchte alles, wir noch mehr. Unsere Mannschaft wollte den Sieg, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Die Zeit verran. Noch 15 Sekunden, der Torwart von Wilster klärt weit außerhalb des Tores, der Ball kommt zu Pierre, der zieht aus der eigenen Hälfte ab. Der Ball fliegt in einem Bogen Richtung Tor und fällt ins Eck. Quasi mit der letzten Sekunde ein “glücklich” verdienter Sieg für Büdelsdorf.

Nach der letzten richtig starken, hoch emotionalen Partie war es schwer die Spannung wieder hoch zu bekommen.  Mit zwei Siegen wäre der Turniererfolg noch möglich. Dazu müsste zunächst das Spiel gegen Kaltenkirchen “weiß” gewonnen werden. Es wurde nur ein 1:1-Unentschieden und damit war der Turniersieg weg.

Im abschließenden Spiel gegen Gut Heil galt es dann Sieg und Zweiter oder Niederlage und Vierter. Die ersten fünf Minuten wurden verschlafen und Neumünster führte schnell 2:0. Büdelsdorf gab nicht auf und Leo erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1. Danach war das Tor wie vernagelt. Es wurde nur die Niederlage.

Dennoch ein gutes Turnier gespielt, gegen die beiden erstenplatzierten Kaltenkirchener Mannschaften Unentschieden gespielt, gegen die beste Mannschaft Wilster gewonnen. Damit können wir zufrieden sein!!!