Zur Werkzeugleiste springen

Mittwoch, 07.10.2020 um 19:00 Uhr Kreispokal-Halbfinale im Eiderstadion Büdelsdorfer TSV – Gettorfer SC

Der Büdelsdorfer TSV erwartet im Kampf um den Finaleinzug den Gettorfer SC auf der heimischen Anlage.
Ein wenig überraschend konnte sich der GSC gegen den Schleswig-Holstein-Ligisten Eckernförder SV am Mittwoch mit 2:1 durchsetzen.
Diesen Schwung will Trainer Christian Schößler mit in das Halbfinale bringen. Dabei setzt er nicht nur auf die konsequente Abwehrarbeit, die sich gegen den ESV bezahlt gemacht hat, sondern hofft auf die Gefährlichkeit seinen Torjägers Torben Dahsel, um nach 2018 erneut in das Pokalfinale einzuziehen.

Für den Büdelsdorfer TSV ist es noch ein Jahr länger her, seit er im Finale stand. Am 05. Juni 2016 verlor man dieses gegen den TuS Jevenstedt mit 1:4. Diese Finalpaarung kann es erneut geben, denn in der zweiten Halbfinalbegegnung stehen sich der TuS Jevenstedt und der MTSV Hohenwestedt gegenüber. Keine der Begegnungen hat jedoch einen klaren Favoriten, auf den man setzen könnte, denn alle Mannschaften spielen in der Landesliga.

Frank Weschke und Ferid Fatnassi freuen sich schon auf dieses Spiel unter Flutlicht und hoffen auf reichliche Unterstützung der Büdelsdorfer Fans.

Die Spielplangestaltung kommt den Büdelsdorfern in der Vorbereitung auf dieses Spiel etwas entgegen. Während die Gettorfer am Sonntag noch im Punktspiel der Landesliga Mitte beim VFR Neumünster antreten müssen, haben die Büdelsdorfer spielfrei und einige Spieler können ihre Blessuren aus dem harten Spiel in Brunsbüttel auskurieren.
Auf einen Ausgang möchte sich der Trainer nicht festlegen, aber chancenlos wäre der BTSV nicht und die Fans werden mit Sicherheit ein anderes Auftreten als im Spiel gegen den TuS Rotenhof sehen können.

Auf Grund der Hygienebestimmungen und der erforderlichen Aufnahme der Kontaktdaten bitten wir darum, nicht erst kurz vor Spielbeginn anzureisen, da sonst nicht gewährleistet ist, dass sie rechtzeitig zu Spielbeginn im Stadion sind.