Zur Werkzeugleiste springen

Neudorf-Bornstein verkauft sich stark

Als äußerst starker Viertelfinalgegner präsentierte sich der TSV Neudorf-Bornstein, der in der Kreisklasse B antritt, dem Gast aus Büdelsdorf, der immerhin 4 Klassen höher in der Landesliga spielt.
Obwohl Frank Weschke bei den vorhergehenden Trainingseinheiten am Montag und Dienstag ein volles Programm von seinen Spielern forderte und diese über schwere Beine klagten, forderte er unumwunden einen Sieg gegen Neudorf ein.
“Wir spielen in einer deutlich höheren Klasse und müssen dieses auf dem Platz zeigen.
Der Büdelsdorfer TSV war von Beginn an präsent und erarbeitete sich einige Chancen, doch zählbares sollte zunächst nicht herausspringen.
bereits nach 2 Minuten der erste Freistoß von Louis Reinicke aus 20m , doch der Torwart hielt den Schuss. 3. Minute Julian Meyert wird von Uwe eingesetzt, doch dessen Schuss geht über das Tor hinweg.
In der9. Minute dann die erste Erleichterung auf der Seite der Büdelsdorfer Fans. Timm Schröder legt den Ball zurecht, spielt ihn vor das Tor. Über drei Stationen kommt der Ball zu Justus Jeß am 5er und der erzielt mit einem trockenen Schuss unter die Latte das 1:0 für den BTSV. Während wir insbesondere über die linke Seite mit Phillip Orlowski und Jule für Gefahr sorgten, brachte Neudorf-Bornstein in der 16. Minute den ersten Konter vor das Tor. Paul Schlotfeldt im Tor passte jedoch auf, kam rechtzeitig herausgelaufen. Kurz danach ein Freistoß für Neudorf, doch der Schuss aus 20m geht ins Aus.
Tim Peters war in der 17. Minute Ausgangspunkt für die nächste Chance. Er spielt den Ball steil auf Anton Rausch, der den Ball quer legt, doch bevor Louis den Ball einschieben kann, wird der Ball geklärt. Den nächsten Freistoß fünf Minuten später spielt Louis auf Anton, dessen Kopfball über das Lattenkreuz geht. Freistöße gibt es jede Menge für uns, da zwei Spieler von Neudorf eine harte Gangart vorlegen. Leider ermahnte der Schiedsrichter einen Spieler nur mehrfach, statt mal den Karton zu ziehen, stattdessen bekam Niels für das erste Foul, dabei lief der Gegner auf ihn auf, die Karte gezeigt. Als Vorsichtsmaßnahme nahm Frank ihn wenige Minuten später in der Halbzeit aus der Mannschaft. 0:1, ein respektables Ergebnis für den TSV Neudorf-Bornstein, ein hochgefährliches für den Büdelsdorfer TSV. Allgemein ist bekannt, dass so etwas bei dem eigentlich schwächeren im Pokal viele Kräfte freisetzt.

Neudorf bekam die zweite Luft. Bei nicht so sonderlich guten Lichtverhältnissen drosch der Torwart ein ums andere mal den Ball lang vor unsere Kiste.  Wir hatten Glück, dass keiner davon mal durchgerutscht ist. Was wäre wohl passiert, wenn Neudorf den Ausgleich erzielt hätte? Stattdessen bekam der eingewechselte Niklas Knutzen nach dem Einwurf den Ball zugespielt und schoss das 2:0 für den BTSV.

Es war die Entscheidung und es tat nicht sehr weh, dass wir ein Dutzend Ecken nicht in das Tor bringen konnten.
Letztendlich ein erwarteter Sieg gegen einen unterklassigen Gegner, der sich aber überzeugend präsentiert hat.

Im Halbfinale am 6. oder 7.10.2020 erwarten wir im Eiderstadion den Gewinner des Spieles Gettorfer SC – Eckernförder SV. Dieses Spiel wird erst nächste Woche ausgetragen.
Das zweite Halbfinale bestreiten der TuS Jevenstedt und der MTSV Hohenwestedt.