Zur Werkzeugleiste springen

Niklas Knutzen brilliert mit drei Treffern

Sagenhaft mit welcher Leichtigkeit Niklas durch die gegnerische Abwehr spaziert und Tore produziert. Dabei war ein anderer Mitspieler der herausragende dieser Partie, doch fast immer stehen die Stürmer im Mittelpunkt einer Begegnung – macht sich einfach besser, einen Torschützen in der Zeitung zu erwähnen.
Es gibt eine Reihe auffälliger Spieler des Spieles gegen den SV Dörpum zu erwähnen, so zum Beispiel René Stanojevic, der auf dem kleinen Kunstrasenplatz souverän als Innenverteidiger die Bälle annahm und sauber nach vorne spielte oder Niels Schröder, der als Gegenpart zu René etliche Laufduelle gewann oder im Kopfballspiel stärker war als alle Gegenspieler. Da gab es auf der 6er Position, dem der Trainer in der Ansprache technische Defizite absprach, der ab er mit einem Hakenzuspiel ein Tor einleitete und kämpferisch den Gegner niederdrückte. Und auf der linken Außenbahn war der quirlige Julian Meyert nach seiner Krankheit wieder dabei, der viele offensive Akzente setzte.
Alles überragend der kleine Phillip Orlowski, der ein sagenhaft gutes Spiel zeigte und zwei Tore vorbereitete. Die letzten Spiele wurde er defensiv als Ersatz für Julian eingesetzt und zeigte schon gute Spiele, aber gegen Dörpum war er klasse.
Das Spiel gegen Dörpum zeigte aber auch, dass die zweite Garnitur noch mehr Gas geben muss. Die Einwechslungen – ok, die Einwechslungen erfolgten beim klaren Zwischenstand von 4:0, brachten kaum neuen Schwung.
Doch nun zum Spiel, welches auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen werden musste, da die Stadt Büdelsdorf das Eiderstadion gesperrt hatte.
Die Zuschauer hatten den weiten weg noch gar nicht alle hinter sich gebracht, da hatte Niklas Knutzen bereits in der 8. Minute das 1:0 geschossen. Jobst-Jasper Jensen brachte eine Flanke vor das Tor, der Torwart konnte sie aber nicht abfangen und lässt den Ball prallen, so dass Niklas ihn nur einschieben musste. Niklas ist halt immer zur Stelle.
Nur zwei Minuten später musste Christian Wulff eine der wenigen Angriffe von Dörpum klären. Einen schnell vorgetragenen Konter klärte er mit dem Fuß.
6 Minuten später die nächste große Chance für Dörpum, doch der Stürmer haute im Strafraum unbedrängt neben den Ball.
In der 19. Minute war es die linke Offensivseite mit Julian und Uwe, die das nächste Tor einleiteten. Julian spielt den Ball zu Uwe. Uwe geht mit Tempo nach vorne und spielt den Ball steil auf Niklas. Der nimmt den Ball mit dem linken Fuß in den Lauf geht auf die linke Seite und schießt den Ball ins lange Eck.
In der Abwehr brennt hingegen nichts an. René und Niels klären souverän.
Adam Mubarak hat in diesem Spiel etwas Pech. Er legt den Ball zu Frane Dundov, der wieder sehr viel rackerte, bekommt den Ball zurück, doch Adams Schuss geht knapp links vorbei.
31. Minute Niklas spielt den Ball zu Uwe, der spielt einen starken steilen Pass zu Adam, doch Adam kommt nicht ganz an den Ball.
Und nur 5 Min später Jule mit Einwurf zu Uwe, der spielt zu Niklas Siekmann nach Außen, bringt die Flanke vor das Tor, doch erneut verpasst Adam in der Mitte. Dann nimmt Siggi Maß, doch sein Schuss aus 20m wird abgefälscht und verfehlt das Tor knapp.
39. Minute. Niklas bringt die ecke vor das Tor, doch der Kopfball von René fliegt am Pfosten vorbei.
Vor der Pause hat Adam noch zwei Tormöglichkeiten. Zunächst spielt Uwe den Ball ganz stark flach nach links zu Adam, doch der legt sich nach der Ballannahme den Ball zu weit vor, so dass der Torwart retten kann. Nur zwei Minuten später schießt Adam aus 20m über das Tor.
Eine spannende erste Halbzeit ist vorbei.
Auswechslungen musste Frank Weschke nicht vornehmen. Er trauerte allerdings den vergebenen Chancen nach. Doch nach 55 Minuten war das Spiel entschieden. Zunächst konnte Niklas seinen dritten Treffer erzielen.
Gemeinsam erkämpfen Marco und Uwe den Ball im Mittelfeld Uwe spielt den ball steil zu Niklas an den Strafraum, Niklas geht mit Tempo am Gegenspieler vorbei und macht den Ball aus spitzem Winkel zum 3:0 rein.
Nur wenig später erneut Uwe! Dieses mal spielt er steil auf Siggi, der sucht sich die rechte Ecke aus und überwindet im 1:1 den Torwart.
Unverständlicherweise für die Zuschauer nimmt Frank Niklas vom Platz, der diejenigen, die wussten, dass Niklas bereits vier gelbe Karten hat, die konnten es nachvollziehen. Mit drei Treffern hat der Kapitän sein Soll auch locker erfüllt.
Nach einem  Freistoß in der 68. Minute befand sich die Abwehr im Tiefschlaf. Erst köpfte Niels den Ball nach vorne, doch der nachfolgende Schuss wurde an den Pfosten abgelenkt. Vom rechten Pfosten flog der Ball quer durch den 5er und links stand ein Stürmer, der den Ball ins Netz schob. 4:1.
Rene hatte dann noch zwei gute Offensivaktionen allerdings ohne Torerfolg und Sebastian Plickert wurde im Strafraum elfmeterreif gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus.
Nach starken 90 Minuten unserer Mannschaft pfiff das Schiedsrichtergespann dann pünktlich ab.
Während die Fans im Sportheim in eine dritte Halbzeit gingen, absolvierte die Mannschaft ihre dritte Halbzeit in der Kieler Brauerei und auf dem Weihnachtsmarkt – haben sie sich auch verdient!!!