Zur Werkzeugleiste springen

Unverdiente Niederlage in Rantrum

Komischerweise sollte sich das schlechte Gefühl für das Spiel in Rantrum bestätigen und der Büdelsdorfer TSV mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause zurück fahren.

Dabei lud das fast sommerlich anmutende Wetter und der ganz ordentlich hergerichtete Platz zu einem schönen Fußballspiel ein.

Trainer Volker Truschkowski stellte seine Mannschaft auf zwei Positionen um. Lasse Tischer sollte auf Grund der besseren Trainingseindrücke den Platz von Mats Henke auf der linken Seite einnehmen und Phillip Orlowski im Sturm auf der Position von Marin Milanovic spielen. Der Einsatz im letzten Spiel hatte Volker begeistert. Er war überzeugt davon, dass der BTSV sofort die Spielkontrolle an sich ziehen müsse, um Druck gegen Rantrum zu erzeugen. Dabei müsste es vor allem kämpferisch angezeigt sein, das Spiel zu gestalten.

Nach der Aufwärmphase musste dann Paul Schlotfeldt in das Tor rücken. Christian Wulff hatte sich am Finger verletzt.

Von Beginn entwickelte sich auf dem kleinen Platz ein rassiges Spiel. Rantrum agierte mit langen Bällen in der Hoffnung, dass vorne etwas passiert, aber Mattes Hardt und Niels Schröder waren in der Innenverteidigung auf der Hut. Die ersten Chancen auf beiden Seiten waren noch nicht deutlich und klar genug herausgespielt, der kleine Platz sorgte aber schnell für Strafraumszenen.

In der 7. Minute bekam Tim Münz von Alexander Ermeling, der erneut auf der rechten Außenbahn für viel Tempo sorgte und eine gute Leistung ablieferte, einen Einwurf zugeworfen. Tim lässt den Ball an sich vorbei laufen, umkurvt den Gegner, nimmt den Ball mit hohem Tempo mit und schlägt eine Flanke. In der Mitte steht mit Phillip der kleinste Spieler auf dem Platz und köpft den Ball ins rechte Eck zur 1:0 Führung.

Das kam überraschend, aber war eine sehr schöne Aktion und nicht unverdient, denn das Engagement der Spieler war hoch.

Die nächsten zu erwähnenden Chancen hatte Rantrum, doch der Schuss in der 11. Min ging rechts am Tor vorbei und in der 18. Min verkürzte Paul den Winkel gegen den heranstürzenden Stürmer  und wehrte den Ball ab.

23. Minute, Niels erkämpft sich den Ball vor dem eigenen Strafraum, nutzt den Platz im Mittelfeld und starte in vollem Tempo durch. In der gegnerischen Hälfte spielt er den Ball steil zu Uwe, doch dessen Schuss streift knapp links am Pfosten vorbei.
25. Min Verlegenheitsabschluss von Rantrum über das Tor. Die Abwehr lässt keine richtige Lücke zu und hat immer einen Fuß vor dem Ball. Einzig Justus Jeß hat ein paar unglückliche Aktionen und es dauerte einige Zeit, bis er so richtig in Schwung kommt.

In der 27. Min setzt er einen gewaltigen Freistoß Richtung Tor der Rantrumer ab. Wäre da nicht ein Rücken im Weg gewesen, hätte es im Tor geklingelt, so wurde der Ball leider zur Ecke abgewehrt.

Nur 2 Min später zieht Uwe vom Strafraum ab, doch der Torwart hält mit einer guten Parade.
30.Min Freistoß gegen Tim Münz, der wiederholt von den Beinen geholt wird. Gegen sein Tempo können die Rantrumer nur wenig ausrichten. Ali führt aus und findet den in der Mitte im 5er auftauchenden Justus. Diesem rutscht der Ball jedoch über den Scheitel und von dort neben das Tor. Schade das war eine sehr gute Aktion.

33. Min Foul von Rune Hardt im Mittelfeld. Den anschließenden Freistoß klärt Paul. Mit der Faust klärt er den Ball und mit der Schulter den heranfliegenden Stürmer. Auch wenn Paul die letzten spiele auf der Bank verbracht hat ist er genauso stark wie Christian und voll im Spiel. In der 43. Min klärt er im 1:1. Er kommt schnell aus dem Tor heraus und der Gegner schießt über das Tor. Mit einer knappen Halbzeitführung geht es in die Pause.
Nach kurzer Verschnaufpause pfeift der souveräne Schiedsrichter Thorbjörn Sievers die zweite Hälfte wieder an. Er sollte deutlich mehr Arbeit erhalten, denn Rantrum unterband viele Situationen mit unfairen Mitteln.
In der 51. Min verliert Justus im Spielaufbau den Ball. Der Außenstürmer nimmt ihn im Tempo auf. Niels ging ihm entgegen, kann den Ball Richtung Außenlinie ablenken, doch der stürmer kann sich den Ball erneut erlaufen und rennt Richtung Grundlinie. Er schlägt eine Flanke, doch dir verunglückt ihm. Der Ball fliegt über Paul hinweg gegen den hinteren Pfosten und von dort ins Netz. Glücklicher kann man keinen Ausgleich erzielen.
Nur 1 Min später bekommt Marvin den Ball zugespielt und läuft in den Strafraum, doch sein Schuss geht knapp links am Tor vorbei. In der nächsten Situation geht er dann mit gestrecktem Bein in den Gegner und erhält dafür die gelbe Karte.
In der 55. Min dann der erste Wechsel auf Seiten der Büdelsdorfer. Mats Henke kommt für Lasse und mit ihm deutlich mehr offensive Anteile.
59. Min Rune spielt im Strafraum den Ball zu Justus, doch dessen Schuss streicht über die Latte. Wenig später erneut Marvin, doch auch der trifft das Tor nicht. Dem fehlt einfach mal ein Erfolgserlebnis, dann  rappelt es auch wieder häufiger.
Dann ein schöner Doppelpass mit Mats, legt den ball auf Marvin ab, bekommt ihn zurück, doch dessen scharfen Schuss kann der Torwart gerade noch zur Ecke lenken.
Dann kommt Rantrum erneut zu einem Konter. Der Stürmer legt den Ball quer, doch aus acht!!! Metern schießt der Stürmer unbedrängt über das Tor.
Die nächste Aktion passt eigentlich zur gesamten Situation nach dem Gegentor, denn der BTSV hat irgendwie seine Zuordnung verloren. Mattes wird bedrängt und spielt den ball zu Paul. Dieser hätte Zeit gehabt, den ball weg zu spielen, nimmt ihn jedoch auf. Rückpass und Freistoß.
Den Freistoß schießt der Stürmer aus 8m über das Tor, wie blind.
70. Min Mats flankt von links auf Tim Münz, doch der Torwart klärt zur Ecke. Der BTSV drängt Rantrum am eigenen Strafraum fest und kommt zu reichlich Chancen. Allerdings nicht zu Toren. In der 81. Min kommt Marin Milanovic für den guten Phillip. Allerdings kamen nicht die erhofften guten Aktionen. Stattdessen konnte Rantrum in der 85. Minute einen erneuten Konter unhaltbar für Paul zum 2:1 abschließen. Wie unverdient die Führung für Rantrum war konnte man auch am Jubel der Heimfans erkennen.
Zu allem Überfluss erhielt Rantrum noch einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, der allerdings kläglich links am Tor vorbei geschossen wurde.
Absolut unverdient der Sieg der Heimelf. mit nur 30-40 v.H. Spielanteile so ein Spiel zu gewinnen. Der BTSV muss einfach zusehen, dass die Abschlussquote mit Torerfolgen deutlich erhöht wird.
In der Tabelle ist es oberhalb des 14. Tabellenplatzes (Stjernen 25 Punkte) jetzt ganz schön eng geworden. Bis zum 8. Platz (Rantrum 28 Punkte) und sogar bis zum 6. Platz Eckernförder SV (32 Punkte) liegen alle Mannschaften eng beieinander.
In der nächsten Woche geht es gegen den Gettorfer SC, bei denen Yannick Wolf alleine drei Treffer erzielt hat.
Schlechtes Omen für den BTSV???