Zur Werkzeugleiste springen

Mit gemischten Gefühlen nach Rantrum


Am Sonntag steht ein wichtiges Spiel für den TSV Rantrum und dem Büdelsdorfer TSV an.

Rantrum versucht mit allen Mitteln viele Fans zu mobilisieren und eine gute Unterstützung zu erhalten, denn der Sieger dieses Spieles verschafft sich etwas Luft nach unten.

Der TSV Rantrum kann mit einem Sieg auf 29 Punkte kommen und am BTSV (28) vorbeiziehen, der BTSV als siegreiche Mannschaft mit dann 31 Punkten kann sich aller Sorgen um einen rechnerisch immer noch möglichen Abstieg entledigen.
Mit dann 9 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sollte bei verbleibenden 7 Spielen ein beruhigender Vorsprung erarbeitet sein.
Trainer Volker Truschkowski zeigt sich dann auch von seiner ruhigen Seite. “Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut! Ich bin überzeugt davon, dass die Spieler die sehr guten Eindrücke vom Trainingsplatz auch am Sonntag (15:00 Uhr Beginn) in Rantrum umsetzen werden.” Selbst wenn es nicht gelingen sollte, dass Spiel positiv zu gestalten würden gegen die direkten Konkurrenten immer noch alles möglich sein. Der Druck beim TSV Rantrum, die jetzt allerdings schon drei Spiele nacheinander gewonnen haben ist sehr viel größer.