Zur Werkzeugleiste springen

BTSV übersteht die “Todesgruppe” nicht

Nach der Auslosung der Gruppen zur Hallenkreismeisterschaft im Futsal war abzusehen, dass einige der höherklassigen Mannschaften die Zwischenrunde nicht erreichen konnten.
Zu stark war die Gruppe B mit dem Eckernförder SV, dem MTSV Hohenwestedt, dem TuS Jevenstedt, dem Osterrönfelder TSV, dem TSV Vineta Audorf und den Blau-Weißen aus Büdelsdorf besetzt und nur drei Mannschaften konnten in die Zwischenrunde kommen. Schade, dass der BTSV dieses knapp nicht erreicht hat.

Sicherlich war die erste Begegnung gegen den hohen Torfavoriten dem Eckernförder SV mit einer 0:2-Niederlage ein Fingerzeig, dass es schwer werden würde. Doch bereits im zweiten Spiel gegen den MTSV Hohenwestedt konnte mit einem 2:1 der erste Sieg erreicht werden.

Man war wieder auf Kurs, doch konnte der OTSV ohne echte Torchance kur vor Schluss der Begegnung noch zum 1:1 ausgleichen.

Ähnlich war es im Spiel gegen den TSV Vineta Audorf. Lange mit 1:0 geführt, drehten die ehrgeizigen Audorfer das Ergebnis noch zum 1:2. Ein Unentschieden hätte noch die Möglichkeit der Qualifikation eröffnet, doch so half auch der Sieg gegen den TuS Jevenstedt mit 2:1 im letzten Spiel nicht mehr. Mit sieben Punkten mussten die Büdelsdorfer bereits nach der Vorrunde nach Hause fahren.

Kreismeister wurde überraschend der Gettorfer SC, der in der anderen Vorrunde so seine Mühe hatte, sich in der Zwischenrunde aber gegen Todenbüttel und Hohenwestedt durchsetzen konnte.

Im Finale wurde dann der TSV Vineta Audorf deutlich mit 6:3 bezwungen.