Zur Werkzeugleiste springen

Im Dezember ungeschlagen!

Es ist schon ein wenig Galgenhumor aus der Überschrift zu erkennen, aber nach dem November ohne Punkte ist man schon froh, dass nicht auch noch das Spiel gegen den MTSV Hohenwestedt verloren wurde.
Vier Niederlagen am Stück zeigen in keinster Weise, dass die Qualität der Mannschaft im Grunde wesentlich höher einzuschätzen ist. Es schient jedoch noch immer nicht richtig zu stimmen in der Mannschaft, sonst würde es wohl kaum lautstarke Diskussionen auf dem Platz geben.
Bis zur nächsten Begegnung haben die Spieler jetzt drei Monate Zeit einiges umzusetzen, um dann in den letzten Spielen die wohl noch erforderlichen 12 Punkte einzufahren.

Gegen den MTSV Hohenwestedt zeigte die Mannschaft von Beginn an, dass Sie mit der richtigen Einstellung auf dem Platz war. Bereits in der 7. Minute zeigte der besonders gut aufgelegte Lasse Tischer, der leider verletzt nicht zur zweiten Halbzeit zurückkehren konnte, seine besondere Schnellig- und Torgefährlichkeit. Nach einem Steilpass von Mattes Hardt lief er allein Richtung Tor und erzielte das beruhigende 1:0.

Der BTSV hatte das Spiel sicher im Griff. Angriff um Angriff wurde gegen das Tor der grünen geführt. Allerdings bekamen die Blau-weißen nach einer Ecke den Ball nicht richtig geklärt. Er lief mehrfach durch den Strafraum, bis Marin Milanovic den ball aus dem Strafraum schoss. Der Ball flog dem Gegner ca. 25m vor dem Strafraum auf den Fuß und mit einem Sonntagsschuss traf dieser zum 1:1 ins obere Toreck. Der Ball war unhaltbar für Keeper Christian Wulff.

Nur wenige Minuten später setzte Mattes nach einer Ecke von Marin mit einem wunderschönen Kopfball das Spielgerät an die Latte. Es wäre ein Tor wert gewesen. Mattes erzielte die erneute Führung jedoch in der 33. Minute. Arthur Roller erkannte, dass Mattes freistand und mit einem wunderschönen Pass setzte er Mattes in Szene, der den Ball im Netz versenkte.

Im Grunde hätte Niels Schröder, der den Toptorjäger sicher im Griff hatte, den Sack zu machen können. Nach einer Abwehrsituation setzte er sich in den Angriff mit ein, bekam den Ball auf der Außenseite zurück und lief Richtung Tor. Den Schuss konnte der Torwart jedoch gerade noch zur ecke abwehren.

So blieb es bei der knappen Halbzeitführung.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb Lasse in der Kabine und kurz darauf musste Justus Jeß, der bis dahin eine gute Partie gespielt hatte verletzt das Spielfeld verlassen. Das brachte einige Umstellungen mit sich. Der BTSV agierte nicht mehr so souverän, aber der MTSV erspielte sich dennoch nur wenige richtige Chancen.
Nach einem Ballverlust von Mattes in der 64. Minute konnte Niels als letzter Mann den Angriff stoppen.
Dennoch fiel aus heiterem Himmel der Ausgleich in der 68. Minute. Der MTSV spielt sich den ball vor unserer Abwehr mehrfach zu, bis ein lockerer Chip über die Abwehrreihe den Mitspieler fand. Arthur ließ diesen laufen und sein Gegenspieler konnte den Ball ins Tor köpfen.

Der BTSV versuchte den Druck zu erhöhen und hatte noch Chancen. 80. Min, Niklas Knutzen lief im 1:1 auf das Tor zu und verzog seinen Schuss nur knapp neben das Tor.
87. Min, Ali Ermeling spielt den Ball zu Marvin nach Außen, der im hohen Tempo am Gegner vorbei, Flanke vor das Tor, doch zwei Verteidiger klären vor dem einschussbereiten Niklas.

Kurz vor dem Abpfiff hatte Niels noch einen weiteren Auftritt. In Torwartmanier blockte er mit dem Oberarm einen Schuss aus 20 m vor dem Strafraum ab und kassierte die gelbe Karte. Der anschließende Freistoß flog in die Mauer.

Das war es dann mit dem Spiel, immerhin ein Unentschieden. Mit insgesamt 24 Punkten rangiert man nur knapp vor den Abstiegsrängen. Das wird noch eine harte Frühjahrsaison und das Abstiegsgespenst kreist über die Mannschaften beginnend ab Platz 8 mit dem BSC Brunsbüttel (25 Punkte).
5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sind nicht sonderlich viel bei ausstehenden 11 Spielen.