Zur Werkzeugleiste springen

Die Tabellenführung ist zurück!!!

Mit ihrer 0:1 Niederlage gegen den FSV Friedrichsholm hatte der TuS Rotenhof II dem BTSV II die Möglichkeit gegeben mit einem eigenen Sieg die Tabellenführung zurück zu holen.
Allerdings stand mit dem FC Haddeby ein schwerer Brocken auf dem Weg an die Spitze, denn immerhin war Haddeby Tabellendritter. Zudem fehlte eine Reihe von Spielern, sodass selbst Ligatorwart Christian Wulff im Sturm eingesetzt werden musste.

Er war es auch, der in der 9. Minute den gegnerischen Torwart das erste Mal prüfte. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel hatte dieser große Schwierigkeiten.
In der 15. Minute nimmt das Spiel richtig Fahrt auf. Michael Bannas, der als Innenverteidiger wieder eine souveräne Leistung ablieferte, klärt einen langen Ball mit dem Kopf, legt sich den Ball selbst vor und führt ihn im schnellen Tempo bis an den Mittelkreis. Dann steckt er den Ball steil auf Sebastian Plickert durch, der mit dem Ball am Fuß zum Strafraum läuft und den Ball am herauslaufenden Torwart zum 1:0 einschiebt.

Die nächste Aktion leitete Mittelfeldregisseur Frane Dundov ein. Er spielte von links den Ball auf Marin Milanovic, doch dessen Schuss hielt der Torwart. Nur zwei Minuten später erneut eine Flanke von Frane auf Basti, doch dessen Schussversuch wird abgeblockt. Der Büdelsdorfer TSV bekommt immer mehr Übergewicht.

Marin prüft mit einem Schuss aus 20m den Torwart. Dieser lässt den Ball prallen und mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze erzielt Christian das 2:0.

Das 3:0 erzielt erneut Basti nach einem langen Ball von Frane, bevor Marin sich mit dem 4:0 endlich in die Torschützenliste eintragen kann. Auch Frane hatte die Möglichkeit dazu, doch sein Heber flog an die Latte und der Schuss von Christian traf nur den Pfosten.

Zur Überraschung aller traf dann nach der Pause ein abgefälschter Ball in unser Netz zu 1:4. Das war aber auch die einzige Chance, denn die Verteidigung stand sicher. Neben Michael machte auch Norman Bock eine gute Begegnung als Innenverteidiger und Nick Uhrhammer gab seinem Konkurrenten auf der Außenbahn keine Chance sich zu entfalten.

In der 78. Minute hatte Frane dann genug. Er nahm sich den ball an der Mittellinie, ließ alle Gegner stehen und schoss den Ball zum 5:1 ins Netz. Dann hätte Co-Trainer Sascha Schablowski das 6:1 erzielen müssen, doch er traf das leere Tor nicht. Thorben Ciolkowski holte dieses nach. Ein Eckball von Frane geschlagen fand seinen Kopf und von dort flog der Ball zum 6:1-Endstand ins Netz.

Nicht nur die Tabellenführung ist mit einem Punkt zurück, sondern auch das Torverhältnis ist um 12 Tore besser als das von Rotenhof.

Am nächsten Samstag gilt es beim Slesvig IF nachzulegen, bevor dann im nächsten Heimspiel der FSV Friedrichsholm seine Visitenkarte am Heisterort abgibt.