Zur Werkzeugleiste springen

Erfolgreich beim Derby in Osterrönfeld!!!

Die heftige Niederlage gegen Jevenstedt war noch in allen Köpfen vorhanden.
Kapitän Marco Müller lud die Mannschaft vor Training in die Kabine um ein paar deutliche Worte loszuwerden. Um es im zweiten Derby gegen den Osterrönfelder TSV helfen würde?
Bekannterweise war der OTSV nicht zu unterschätzen, gab es in den Jahren zuvor teilweise auch dort heftige Niederlagen einzustecken. Die Mannschaft war auf jeden Fall gewarnt und wachgerüttelt.

Mit einigen kleinen Veränderungen fuhr die Mannschaft an den Bahndamm. Marvin und Jan konnten krankheitsbedingt nicht teilnehmen, Anton fällt wegen einer Verletzung länger aus. Rune Hardt spielte wieder vor der Abwehr und erzeugte damit deutlich mehr Impulse nach vorne.

Der Büdelsdorfer TSV hatte deutlich mehr vom Spiel, konnte die wenigen Chancen allerdings nicht nutzen. Nach 15 Minuten setzte sich der BTSV in der gegnerischen Hälfte fest. Drei Ecken nacheinander brachten zwar Gefahr für das Osterrönfelder Tor, jedoch kein Torerfolg.
Nach der dritten Ecke kam es dann zu einem Befreiungsschlag, den Mustafa Korkmaz aufnahm. Lasse Tischer lief ihn ab, bekam den Ball jedoch nicht zu fassen.. Korkmaz machte eine Drehung und schoss den Ball ins lange Eck. Lange Gesichter beim BTSV über die 1:0-Führung des BTSV. Dieser Treffer zeichnete sich vorher nicht ab.

10 Minuten dauerte es, dann hatte der BTSV sich gefangen. Mats Henke schoss einen Schuss knapp neben das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte Mats den Ball zu Phillip Orlowski, doch der scheiterte an den vielen Gegenspielern im Strafraum.

In der Halbzeitpause ging es ruhig zu beim BTSV. Allen war bewusst, dass heute die richtige Einstellung auf dem Platz gezeigt wurde und es so weiter gehen müsse. Zu deutlich waren die Spielanteile verteilt und ein eigenes Tor nur eine Frage der Zeit.

Lage Zeit dauerte es in der zweiten Halbzeit nicht. 45 Sekunden war der Ball wieder im Spiel. Einen Einwurf von Niels Schröder kam zu Mattes Hardt, der einen langen Ball auf Uwe spielt. Dieser verlängert nur mit dem Kopf zu Mats Henke und der zimmerte den Ball ins lange Eck zum 1:1-.Ausgleich. Super aus der Pause zurückgekommen kann man da nur sagen. Nachdem Uwe bei einem Angriff vom Libero von den Beinen geholt wurde, erhielt dieser die gelbrote Karte, da er bereits wegen Spielverzögerung nach 15 Min verwarnt worden war.

Jetzt hatte der BTSV mehr platz zum Kombinieren und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. Einen Freistoß in der 54. Min setzte Mattes in die Mauer. Dann kam die gute Reaktion von Uwe. Eine Flanke von der rechten Seite nahm Uwe mit dem Kopf. Der Torwart konnte parieren, den Ball jedoch nicht festhalten. Uwe reagierte am schnellsten und nagelte den Ball unter die Latte zum 1:2.
Bei einem Entlastungsangriff bekam der OTSV vom souveränen Schiedsrichter einen Freistoß zugesprochen, der jedoch im Himmel landete. Stattdessen leitete Uwe einen Konter auf Mats ein. Dessen Schuss parierte der Torwart sicher. Dann erhielt Mattes gelb wegen Foulspiel an Korkmaz. Der meckerte zum wiederholten Male den Schiedsrichter lautstark an und erhielt die gelbrote Karte.

Damit war das Spiel gelaufen. Der BTSV agierte umsichtig mit viel Platz und ließ keine Aktionen des OTSV zu. Den Schlusspunkt setzte der Schiedsrichter. Nachdem der gegnerische Trainer vom Schiedsrichter bereits mehrfach ermahnt wurde, schickte dieser den Trainer hinter die Bande.

Ein verdienter Sieg und etwas Wiedergutmachung nach der herben Pleite am Wochenende zuvor. Am nächste Wochenende soll es gegen den TSV Rantrum fortgesetzt werden.