Zur Werkzeugleiste springen

NULL zu FÜNF !!!

Ein ganz deutliches Ergebnis stand am Ende für den Büdelsdorfer TSV zu Buche. Im Derby gewann der TuS Jevenstedt zur Freude der mitgereisten Fans recht deutlich gegen unsere Ligamannschaft. Erneut war es wie beim LZ-Turnier, dass der BTSV zunächst deutlich besser zurechtkam, die Torchancen jedoch nicht nutzen konnte, während der TuS Jevenstedt die erste Chance kaltblütig verwandelte und dann immer besser ins Spiel kam.

Die ersten Minuten war es ein Abtasten mit hohem gegenseitigem Respekt. Beide Mannschaften wussten um die Stärken der gegnerischen Mannschaft. Der erste Schock kam für die Büdelsdorfer, als Niklas Neumann sich verletzte und bereits nach einer Viertelstunde ausgewechselt werden musste.

Phillip Orlowski hatte dann die erste Chance des Spiels. Im 1:1 lief er auf den Torwart zu, doch dieser hielt den Ball fest. Nur zwei Minuten später spielt Mats Henke den Ball steil auf Tim Münz, doch erneut war der Torwart schneller am Ball. Dann hatte Jan-Ole Bruhns die bis dahin beste Tormöglichkeit. Er wird im 5m-Raum angespielt, dreht sich und schießt. Leider trifft er den Ball nicht richtig und der gut aufgelegte Torwart hält erneut. Das hätte die Führung sein müssen!
Nur wenig später begann das Unglück seinen Lauf. Bei einem Abwehrversuch bekommt Rune den ball gegen den Rücken geschossen. Der Ball springt zu einem Jevenstedter, schnelles Umschalten, Pass zu Lucas Seefeldt und der schießt den Ball an Christian Wulf vorbei ins lange Toreck. Ein zu diesem Zeitpunkt glückliches Tor, denn der BTSV war noch etwas besser. Er ließ sich auch nicht abbringen  von seinem Ziel und erspielte sich weitere Möglichkeiten.
In der 27. Minute legt sich Mats den Ball zurecht, doch Mattes Hardt läuft an und der Torwart fischt den ball mit größter Mühe aus dem Toreck.
8 Min später prüft Mattes mit einem Kopfball erneut den Torwart, doch der wächst über sich hinaus und verhindert den Ausgleich.

Mit einer zu diesem Zeitpunkt überaus glücklichen 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit war gerade begonnen, da wurde die Abwehr förmlich vorgeführt. Niemand packte richtig zu und der Stürmer hatte die Möglichkeit durch drei Mann hindurch von der Grundlinie auf die 5m-Linie zurück zu spielen. Das Christian im Tor machtlos war, braucht man nicht zu erwähnen, 0:2.
Jetzt war es, als ob die Mannschaft komplett zusammenbrach. 54. Min Flanke flach von rechts, links steht der stürmer muss nur den Fuß hinhalten, 0:3. Zu allem Überfluss noch ein unglücklicher Ballverlust von Mattes an der Mittellinie, Konter, 0:4. Für den TuS Jevenstedt lief jetzt alles gut zusammen. Hinten ein starker Torwart und vorne ein Stürmer, dem alles gelang. So war es dann nicht verwunderlich, dass ein weiterer Konter zum 0:5 in der 83. Min abgeschlossen wurde.
So wurde es letztlich zu einer Lehrstunde in Sachen Einstellung für etliche Spieler des BTSV. Jevenstedt als Aufsteiger in diese Klasse spielt weiterhin in der Spitzengruppe mit. Der Büdelsdorfer TSV muss sich zunächst hintenan stellen.

Am kommenden Wochenende wird der Osterrönfelder TSV versuchen, an uns vorbei zu ziehen. Vielleicht können wir unsere Chancen dann gleich zu Beginn besser verwerten.