Zur Werkzeugleiste springen

Gute Abwehrleistung – Garant für den Erfolg!!!

Häufig genug werden die Stürmer bzw. die Torschützen für einen souveränen Sieg gelobt und ausführlich gelobt, doch im Grunde ist die Basis für einen Sieg regelmäßig die gute Abwehrleistung. So war es dann auch im Spiel der Büdelsdorfer TSV gegen den TSV Altenholz.
Während der BTSV sofort Tempo machte, den Gegner gehörig unter Druck setzte und erste Tormöglichkeiten hatte, traten Christian Wulf und seine Abwehr davor äußerst überzeugend auf. Alleine Justus Jeß (bester Mann auf dem Platz) mit seinen Sprints, um den Gegner am flanken zu hindern oder das Tackling an der Außenlinie, wo er äußerst fair den Gegner den Ball abnahm, ließ die Zuschauer Beifall klatschen und jubeln. Mattes Hardt, als weiterer Innenverteidiger aufgeboten, pflückte etliche Kopfbälle runter und leitete häufig mit langen Diagonalpässen die Angriffe ein.
So auch in der 27. Minute, als ein langer Ball auf den schnellen Lasse Tischer kam, der mit Tempo auf das Tor zuging und dessen Schuss nur den Pfosten am langen Eck traf. Kurz zuvor hatte Tim Münz einen Eckball vor das Tor gebracht, doch der aufgerückte Niels Schröder verpasste mit seinem Kopfball auch die rechte Ecke und der Ball flog ins Aus.
Ein weiterer Abwehrspieler, nämlich Kapitän Marco Müller füllte seine Aufgabe ordentlich aus und machte den weg über die Außenbahn mit. Er brachte den Ball vor das Tor zu Phillip (Uwe) Orlowski. der spielte den Ball zu Tim und mit einer Drehung kam dieser zum Schuss in das Tor zum 1:0. Das war die schon jetzt verdiente Führung gegen den BTSV, denn nach vorne brachte der TSV Altenholz nichts zustande. Zu stark war unsere Abwehrarbeit.
Sehenswert war dann allerdings das Tor zum 2:0. Uwe, der im Sturm eigentlich immer für zwei ackert, konnte seinen ersten Torerfolg verzeichnen. Ein Einwurf kam zu ihm am 5m-Raum. Er stand mit dem Rücken zum Tor und hob den Ball über sich hinweg zum 2:0 ins lange Eck. Die Zuschauer waren begeistert, gönnten sie ihm doch dieses Tor besonders und dann noch eines, das man eher selten sieht.
Kurz vor der Pause dann die erste Möglichkeit für Altenholz, doch der Kopfball ging am Tor vorbei. Wenig später trafen die gelb-schwarzen nochmal den Pfosten. Das war es denn aber auch schon mit Möglichkeiten in diesem Spiel.

Mit dieser 2:0-Führung ging es in die Pause. Wann gab es das zuletzt, eine 2:0-Führung schon zur Pause?
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der TSV Altenholz umgestellt und versuchte, seine Angriffsbemühungen zu verstärken.
Doch in der Abwehr weiterhin das stake Auftreten aller Spieler. Rune Hardt und Arthur Roller im defensiven Mittelfeld konnten sich immer wieder mit nach vorne einschalten und den Gegner damit nicht zur Entfaltung kommen lassen.
Rune war dann auch der Ausgangs für den dritten Treffer. Er spielt den Ball in den Strafraum und findet dort Niklas Neumann, der den Ball zum 3:0 in den Maschen unterbringt. Damit war das Spiel endgültig entschieden.
Neben der absolut guten Abwehrleistung konnten in diesem Spiel die Torchancen verwertet werden.
Mit diesem Sieg zieht der Büdelsdorfer TSV am TSV Altenholz in der Tabelle vorbei und rutscht von Platz 11 auf Platz 5 hinauf. Währenddessen fällt der TSV Altenholz von Platz 4 auf Platz 8 ab.

Am nächsten Wochenende geht es gegen den SV Schleswig 06, der erst einen Sieg und ein Unentschieden auf dem Konto hat. Hier gilt es, den Gegner nicht zu unterschätzen und erneut eine gute Leistung abzurufen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass das letzte Spiel im Mai mit 2:1 verloren wurde.