Zur Werkzeugleiste springen

Landesligaserie beginnt mit einem Schock

Sehr gute Trainingsbeteiligung und zuletzt besser werdende Ergebnisse im Kreispokal ließen auf einen guten Saisonstart hoffen.

Henning Hardt gab dann auch als Vorgabe den Sieg gegen den Oberligaabsteiger TSV Friedrichsberg-Busdorf. Ein hohes Ziel für die Mannschaft.

Mit reichlicher Zuschauerunterstützung ging es nach Friedrichsber&, gab es doch 60 Freikarten.

Das Spiel begann und der Schock kam.

Arthur Roller verlor den Ball im Spielaufbau, die Abwehr packte nicht zu und schon stand es 1:0 für Friedrichsberg. Wie sollte das Spiel jetzt ausgehen, bei so einer schnellen Führung. Der BTSV war geschockt und suchte die nächsten 10 Minuten die Einstellung zum Spiel.

Dann erhielt der BTSV einen Strafstoß,den allerdings nicht jeder Schiedsrichter gegeben hätte. Rune Hardt, der bereits im Pokalspiel einen Elfer verschossen hatte, nahm sich den Ball und schoss. Er traf unten rechts in die Ecke zum 1:1 Ausgleich.

Nur wenig später erneut Strafstoß. Erneut übernahm Rune die Verantwortung und erzielte unten links mit seinem Treffer die 1:2-Führung.

Damit war das Spiel in der 36. Min gedreht und man konnte beruhigt in die Pause gehen.

Danach war das Spiel ganz sicher in Büdelsdorfer Hand. Mats Henke, Marvin Jessen und Tim Münz erhöhten auf 1:5.

Mit diesem deutlichen Sieg nach anfänglichem Schock ist der BTSV der erste Tabellenführer der Saison. Leider nur heute, denn Mittwoch ist der BTSV Spielerei und rutscht deshalb automatisch ab.

Dennoch ein gelungener Saisonauftakt!