Zur Werkzeugleiste springen

Ligamannschaft beherrscht TSV Rantrum – dennoch nur Unentschieden

Herrlichstes Sommerwetter lud die Zuschauer ein, ins Eiderstadion zu kommen. Und sie sollten nicht enttäuscht werden, denn es gab kein faden Sommerkick, sondern ein interessantes Landesligaspiel zu sehen.
Bereits im Hinspiel ging es in Rantrum hin und her, doch durch ein unglückliches Tor mussten die blau-weißen als Verlierer die Heimfahrt antreten.

Bill Chaffe und Ferid Fatnassi konnten wieder auf einige Spieler mehr zurückgreifen. Mit Florian Voigt und Mats Henke standen auch zwei weitere offensive Spieler zur Verfügung.

Von Beginn an übernahm der BTSV das Kommando. Ähnlich wie gegen SG Geest 05 war ein gutes Tempo im Spiel.
So war es dann nicht überraschend, dass bereits in der 10. Minute das 1:0 fiel.
Marcel Vones spielt einen langen Ball auf Mats Henke, der verlängert mit dem Kopf zu Tim Münz, doch der Torwart kann den Ball zur Ecke lenken.
Diese Ecke schlägt Mats lang über den Strafraum hinweg. Dort steht Marvin Jessen, nimmt den Ball an und jagt ihn aus dem spitzesten Winkel in die Maschen.

Leider hatte dieser Vorsprung nur wenige Minuten Bestand. Nach einem Missverständnis unserer ansonsten souveränen Abwehr kam der Rantrumer Spieler zu einem Heber über Christian Wulff und der Ball flog zum 1:1 in das Tor.

In der 16. Minute zog der agile Jan Goos einfach knapp hinter der Mittellinie ab. Der Ball flog auf das Lattenkreuz.

19. Minute. Der BTSV ist die bessere Mannschaft, spielt einen Angriff nach dem anderen, Die Abwehr verhindert jeden Durchstossversuch der Rantrumer.
Mats spielt einen langen Ball auf Marvin , der diesen kurz vor dem Strafraum annimmt. der Gegenspieler ist an ihm dran, doch aus vollem Lauf kann Marvin das 2:1 erzielen.

26. Min Ali Ermeling wird im Halbfeld ordentlich zu Fall gebracht, kann im liegen den Ball auf Mats spielen, der sofort flankt. In der Mitte steht Marvin, doch der Torwart kann in höchste Not retten.
Der Applaus war noch gar nicht verhallt, da legte Marvin den Ball in Höhe des Strafraumes auf Mats ab, doch dessen Schuss konnte der Torwart erneut parieren.

Das war ein sehr überlegenes Spiel des BTSV in der ersten Halbzeit, lediglich ein paar Tore hätten noch fallen müssen.

Die zweite Halbzeit sollte sich dann etwas anders entwickeln.
Der Schiedsrichter pfiff nicht mehr konsequent, insbesondere beim überharten Einsteigen zweier Rantrumer Spieler ließ er mehrfach die Karte stecken. Nach einem dieser Fouls regte sich Mats derart auf, dass er dafür die gelbe Karte bekam.

Dennoch war er es, der in der 64. Min das 3:1 schoss. Tim Münz bekommt den Ball, schlägt einen Haken, sieht Mats in der Mitte unbedrängt stehen und spielt ihn halbhoch an. Man konnte förmlich sehen, wie Mats auf den Ball wartete und was er vor hatte. Er setzte zum mustergültige Seitfallschuss an und drosch den Ball waagerecht in der Luft liegend unter die Latte. SEHENSWERT – Tor des Monats!!!

70. Min – Foul an Jan Goos ohne dass der Schiedsrichter es ahndete. Konter 1:1 gegen Christian Wulff und es stand nur noch 3:2. Jetzt kam Rantrum noch mal richtig in Gange und fing an auf das Tempo zu drücken. Für die Zuschauer sehr interessant, denn der BTSV ließ nicht nach.
78. Min Freistoss Mats, Florian Voigt kommt nicht an den Ball, dafür aber der Torwart.
80. Min eine flanke von Rantrum wird gegen das Lattenkreuz geköpft. Nur wenig später schießt Rantrum aus dem Gewühl im Strafraum am Tor vorbei.
83. Min ein Freistoss von Marcel Vones findet im Strafraum keinen Abnehmer.
85. Min der BTSV baut seinen Angriff in der Abwehr neu auf. Jan Goos findet keine Anspielstation, will auf den Torwart zurückspielen, doch der Gegner läuft dazwischen, allein auf das Tor zu. Christian verzichtet darauf, ihn von dem Ball zu trennen, um nicht mit rot vom Platz zu müssen und Rantrum erzielt das 3:3. Der gut gepflegte Rasen hatte kein Kaninchenloch oder Maulwurfshügel, sonst hätte der unglückliche Jan sich dort sicherlich verkrochen. Die Mannschaft war zunächst schockiert, doch Jan wurde getröstet und der BTSV warf nochmals alles nach vorn.

Es half jedoch nichts mehr. Die Zeit reichte nicht mehr aus, um einen weiteren Treffer zu erzielen.
Rantrum freute sich über das Unentschieden. Der unglückliche letzte Treffer verhinderte zwar einen Sieg des BTSV, aber die Spielweise macht den Zuschauern richtig Spaß.

Zwei Heimspiele bleiben dem Büdelsdorfer TSV noch. Zunächst gegen den Tabellenzweiten TSV Bordesholm am Mittwoch um 19:00 Uhr und am letzten Spieltag will der TSV Kropp seine Meisterschaft unter Dach und Fach bringen.