Zur Werkzeugleiste springen

Starke Revange gegen SG Geest 05

Die Hinspielniederlage mit 1:5 nach eigener Führung steckte noch in den Köpfen der Spieler, hatte es gegen den damaligen Tabellenletzten doch eine tiefe Wunde hinterlassen.

Die Voraussetzungen waren nicht die besten, denn mit Tim Wulff meldete sich noch der Torwart krank ab. So meldete sich der verletzte Niklas Knutzen bereit, damit wenigstens die Startelf mit Ligaspielern bestückt werden konnte. Die Zahl der Ausfälle war so groß, dass auf der Bank drei Spieler aus der ZWEITEN Platz nehmen mussten. Was für ein Glück, dass dort wenigstens alle Spieler an Bord sind.

Pünktlich zu Spielbeginn begann es dort zu regnen, nicht stark, aber der Rasen wurde dadurch recht glatt.
Von Beginn an übernahm der BTSV das Kommando. Bereits in der 3. Minute die erste große Möglichkeit. Flanke Marco Müller über rechts Florian Voigt Kopfball auf das Lattenkreuz.
Nach einer Ecke erhält Marco der erneut den Ball Flanke, Kopfball Niklas Knutzen knapp vorbei.
6. Minute Freistoß Rune Hardt aus 30m der Torwart hält.
In der 12. Min der erste Entlastungsangriff von Geest, doch nach einer Flanke geht der Ball am Tor von Timo Bienwald vorbei.

Es ist ein engagiertes Spiel des BTSV mit deutlich mehr Ballbesitz.
17. Min Florian spielt auf Niklas, der will an der Grundlinie am Gegner vorbei, Ecke.
19. Min Niklas ist im Strafraum, schießt aus 10m der Torwart hält.
In der 21. Minute das längst hochverdiente 1:0.
Der stark aufspielende Tim Münz startet ein solo von der Mittellinie an zwei Gegnern vorbei, flankt vor das Tor und dort schiebt Jab Goos den Ball ins Netz.
Wir laufen uns jetzt einige Male im Mittelfeld fest. Geest bekommt zwei weitere Chancen. 29. Minute Timo hält einen Schuss aus 16m im Nachfassen fest, 37. Min aus spitzem Winkel 20m entfernt steht Timo in der richtigen Eck.
In der 42. Min erkämpft Ali Ermeling sich den Ball über die linke Seite. Ein steiler Pass auf Niklas an den Strafraum. So, wie nur er es kann umkurvt er zwei Gegner, legt sich den Ball zurecht und knallt den Ball aus 5m ins Netz. 2:0-Führung, da kann man schon beruhigt sein, doch der BTSV machte weiter.
Niklas über links, auf Jan, doch der schießt überweg.
Kombination von Marco auf Florian, weiter zu Jan, der für Rune ablegt. Rune aus vollem Lauf schießt den Gegner um. Halbzeit.

Das war ein ganz starker Auftritt. Der gegnerische Trainer war so verzweifelt, dass er zur Halbzeit drei neue Spieler brachte. Der neue Schwung hielt aber nur vier Min an. Ein Schuss aus 25m über unser Tor hinweg war alles.
Dann schossen wir das 3:0. Nach einer Ecke flog der Ball ins Aus. Tim Peters hellwach leitet mit seinem Einwurf den Konter ein. Florian Voigt bekommt den Ball, flankt vor das Tor und Niklas köpft in der 50. Min den Ball ins Netz.
Geest steckt noch nicht auf, dennoch kommen wir zu Chancen. Florian erkämpft sich den Ball und Ali schießt aus 25m auf die Latte.
Hinten stehen wir richtig sicher. Über Marcel und Runde als Innenverteidiger braucht man nichts sagen. Zu souverän regeln beide es in der Abwehr. Überraschung in diesem spiel war jedoch Palme als Außenverteidiger. Viel Vertrauen bekam er von den beiden Trainern bisher nicht und hatte deshalb bisher kaum Einsatzzeiten. Heute von Beginn an zeigte er ihnen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Eine vorzügliche Leistung, teilweise abgebrüht gegen den Gegner, zeigte er sich und half dabei, die Null zu halten.
Er war auch der Ausgangspunkt für eine Ballstafette, die über den ganzen Platz kreuz und quer lief. Ali erhielt letztendlich den Ball, doch der Torwart hielt den Schuss aus 16m fest.
58. Min wieder ist Tim Münz mit Tempo am Gegner vorbei. Er spielt den Ball auf Niklas ab und Niklas erzielt das 4:0.
Kurz nacheinander wechselt Bill die drei Spieler aus der ZWEITEN ein.
Marc Hildebrandt für Niklas, Pascal Wichmann (Percy) für Florian und Noah Baumann für Jan-Ole.
Nach vorne fällt Geest dennoch nichts mehr ein.
82. Min Percy setzt sich gegen zwei Gegner durch, spielt zu Tim und der krönt seine gute Leistung mit einem Heber über den Torwart hinweg zum 5:0.
Damit endete der Torreigen. Der deutliche 5:0-Sieg war hochverdient für eine absolut klasse Leistung auf allen 11 Positionen. Da sah man eine richtige Mannschaft auf dem Platz und das hat sicherlich nicht nur damit zu tun, dass Marco die Kapitänsbinde tragen durfte.

Gegen den Husumer SV am heutigen Dienstag dürfte es sicherlich deutlich schwerer werden.