Zur Werkzeugleiste springen

Mittwochspiele erfordern eine besondere Konzentration

Es ist nicht leicht für die Spieler, sich nach einem Arbeitstag am Abend auf ein Fußballspiel einzustellen. Frühes Aufstehen, lange Arbeitszeit, Anreise zu einem Auswärtsspiel sind alles Faktoren, die die Konzentration und das eigene Spiel beeinflussen. Das gilt allerdings für beide Mannschaften, aber auch für das Schiedsrichtergespann.
Wenn ein Schiedsrichter aber mit Karten gegen die eine Mannschaft nur so um sich zückt, die andere Mannschaft aber fast gänzlich auftreten darf wie sie will, zeugt dieses zumindest nicht von hoher Konzentrationsfähigkeit.
Wie wäre es sonst erklärlich, dass Marvin Jessen für ein Allerweltsfoul an der Eckfahne eine gelbe Karte und später für ein weiteres Foul im Strafraum sogar die gelb-rote Karte gezeigt bekommt, der Gegner aber der Mats Henke, der den Ball am Fuß hat, mit voller Geschwindigkeit und beiden Beinen gestreckt voran von hinten von den Füßen holt lediglich mit einem Foulspiel bestraft wird?
Selbst die Eckerförder Zuschauer in meinem Rücken waren sich einig, dass das einen Feldverweis auf Dauer hätte nach sich ziehen müssen!
Bei einem konzentrierten Einsatz des Schiedsrichters wären die Emotionen sicherlich nicht so hoch geschlagen.

Die Begegnung begann ganz ordentlich. Marcel Vones leitete die erste Aktion ein, Marco Müller flankte auf Forian Voigt, doch der Torwart klärt.
Einen Freistoß von Rune köpfte Florian aber ohne Druck und Gefahr für den Torwart.
Nach 16 Min der erste angriff des ESV. Zunächst rettet Christian Wulff im Tor, dann klärt Tim Peters. Einen Freistoß des ESV klärt Florian mit dem Kopf und Tim endgültig zur Ecke.
23. Minute Ecke Mats, kommt in den Strafraum, wird geklärt zu Marco, der zieht aus 30m ab, knapp vorbei.
24. Freistoß ESV, knapp überweg.
26. Min schöner Konter über Ali Ermeling auf Tim Münz, die Flanke wird abgewehrt, kommt zu Mats Henke, der den Ball scharf hereinschlägt und vom Oberschenkel von Florian fliegt er über das Tor.
43. Min Konter ESV, Tim Peters verpasst den Ball, Marcel kann nicht herankommen, Heber über Christian Wulff, 1:0.
Die letzte Chance vor der Halbzeit haben wir Mats steil auf Ali, doch der Torwart ist auf der Hut und schnappt sich den Ball vorm Abschluss, Halbzeit.
51. Min, Christian rettet auf der Linie im nachfassen.
54. Min. Rune wird im Strafraum von zwei Gegenspielern gelegt, die Pfeife des Schiedsrichters bleibt still, hat er es als einziger nicht gesehen?
66. Min größte Chance für Marvin Jessen. Er hat den Ball im 5m-Raum am Fuß, bekommt ihn aber nicht über die Torlinie.
Nur 6 Min später, Tim Münz vernascht den Gegner auf der linken Seite, flankt, doch Marvin rutscht am langen Pfosten am Ball vorbei.
82. Min Marvin im 1:1 auf den Torwart zu, bekommt den Ball nicht ins Tor, begeht dabei das Foulspiel und muss den Platz verlassen. Nur kur darauf die oben geschilderte Situation gegen Mats – unverständlich!!!

Der BTSV schmiss jetzt alles nach vorne, was blieb auch sonst. Zunächst klärte Jan-Ole Schmidt noch auf der Linie, aber den schuss in der 90. konnte auch er nicht verhindern, dabei hätte auch hier der Schiedsrichter die Aktion vorher abpfeifen müssen. Der Abstoß wurde nicht aus dem Strafraum gespielt, beim anschließenden Pass entstand der Ballverlust. Aber so ist es halt mit der Konzentration bei Wochenspielen.

Mit diesem Sieg hat sich der Eckerförder SV wohl den Klassenerhalt gesichert.