Zur Werkzeugleiste springen

D-Jugend kommt über ein 0:0 gegen den Osterrönfelder TSV nicht hinaus

Die Grippewelle hatte auch in der D-Jugend zugeschlagen. Ronny Müller musste aus diesem Grund auf einige E-Jugendliche zurückgreifen. Ihm gegenüber stand eine Mannschaft des alten Jahrganges, die durchschnittlich einen Kopf größer waren.
Dennoch zeigten die D-Jugendlichen des Büdelsdorfer TSV, dass sie den besseren Fußball spielten. Während der OTSV versuchte mit langen Bällen zu agieren, lief der Ball beim BTSV immer über mehrere Stationen, bis er im Strafraum ankam.
Eine ganz starke Partie machte Till im Tor der blau-weißen. Schon gleich zu Beginn konnte er mit einer Parade zeigen, dass er heute gut aufgelegt war. Und gerade zum Ende der Begegnung, als die Kräfte bei den kleinen Spielern des BTSV etwas nachließen, konnte er mehrfach gut – teilweise richtig abgeklärt – für die Null im Tor des BTSV sorgen.
Trotz mehrerer Möglichkeiten blieb es jedoch auch im Sturm bei der Null. Bo und Jon brachten die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit und die gut getretenen Ecken von beiden Seiten brachten regelmäßig Gefahr vor dem Tor, in dem allerdings auch ein aufmerksamer Torwart stand.
Im Laufe des Spiels konnte sich der OTSV immer mal wieder in Richtung BTSV-Tor bewegen, aber Ole und Leo klärten mehrfach mit Übersicht diese Situationen.
Über die gesamte Spielzeit gesehen hätte der BTSV sicher den Sieg verdient gehabt, doch dazu muss man auch ein Tor schießen.

Für den Schiedsrichter war es wohl das erste Pflichtspiel nach der SR-Prüfung. Man merkte ihm an, dass er sich kaum traute, die Pfeife zu benutzen. Foulspiele auf beiden Seiten ahndete er kaum. Das wird in Zukunft sicherlich anders werden.