Zur Werkzeugleiste springen

Büdelsdorfer TSV dreht das Spiel in Löwenstedt

Jeder hätte darauf gewettet, dass das Spiel bei Blau-Weiß Löwenstedt abgesagt wird, doch völlig überraschend kam am Samstagvormittag die Bestätigung, dass der Platz bespielbar ist.
Bill Chaffe setzte aus taktischen Erwägungen darauf, zunächst Mats Henke und Niklas Knutzen auf die Bank zu setzen. An deren Stelle wurden Marvin Jessen und Rune Hardt in die Anfangself gesetzt. Außerdem durfte Timo Bienwald wieder spielen.

Auf dem Nebenplatz, wo die Mannschaft sich warm machen musste, war tiefer Morast, mit Trainingsplatz hatte es wenig zu tun. Das eigentliche Spielfeld hatte aber einen ganz leidlichen Zustand, etwas tief, aber im Grunde bespielbar.

Nachdem Marvin Jessen von der Seitenwahl zurückkam, beschwor Marco Müller die Mannschaft nicht nur die erwähnten sieben Punkte aus vier Spielen zu holen, sondern bereits heute mit erreichten neun Punkten nach Hause zu fahren, um noch vor der Winterpause wichtige Punkte zu sammeln.

Der BTSV begann recht ordentlich. Schon in der 4. Minute konnte Alexander Ermeling einen Freistoß vor das Tor bringen, doch Löwenstedt konnte klären.
Marco übernahm das lautstarke Dirigieren und peitschte die Mannschaft an. Tim Münz bekommt den Ball von Kim Reiser in den Strafraum gespielt, rutscht bei der Ballannahme jedoch weg. Wenig später spielt Ali den Ball zu Tim, doch er rutscht erneut durch und kann geklärt werden.
Dann kommt Marco über links und holt eine Ecke heraus. Ali schlägt sie herein, doch Dennis Bienwald, der nicht nur in der Abwehr gut spielte, sondern auch viele Aktionen nach vorne zeigte, spielte den Ball ins Aus.
In der 20. Minute der erste Schuss von BW Löwenstedt, doch dieser geht am Tor vorbei.
Der 9er von Löwenstedt sorgte mehrfach für Unruhe. Groß und kräftig gebaut schirmte er häufig den langen Ball ab, doch an Tim Peters und Biene kam er kaum vorbei. Als es ihm einmal gelingt und er Dennis Rechner verladen kann, ist Timo Bienwald im Tor zur Stelle und hält.
In der 30. Minute ein Pass von Rennie auf Marvin, der spielt von Außen in die Mitte doch Marcos Schuss wird zur Ecke abgefälscht.
Mehrere Ecken nacheinander werden ausgeführt, doch keiner trifft das Tor von Löwenstedt. Es wird von unserer Seite zu häufig mit langen Bällen operiert, die von den langen Kerls in der Abwehr immer wieder abgefangen werden.

36. Minute Freistoß für Löwenstedt 25m vom Tor entfernt auf der rechten Strafraumecke. Die Mauer wird gestellt, Timo steht in der linken langen Torecke. Der Ball wird getreten auf den rechten Pfosten. Timo rennt hin, schmeißt sich auf den Ball, der kurz vor ihm aufprallt und gegen sein Kinn fliegt. Von dort zur Außenlinie, wo ein Gegenspieler den Ball aufnimmt, mit einem Heber in die Mitte flankt. Der Ball kommt genau auf den Kopf des Mitspielers und es steht 1:0.
Marco treibt die Spieler an, denn völlig überraschend fiel dieses Tor. Nur zwei Minuten später die beste Aktion in der ersten Halbzeit. Ausgehend von Biene Doppelpass mit Tim Münz, der wieder enorm ackerte, wieder zu Tim, der den Ball von links in die Mitte flankte auf den Kopf von Marvin, der köpft, doch der Torwart reißt in einem Reflex den Arm hoch, Ecke.
Drei Minuten später Freistoß von Rune Hardt. Er schießt, doch der Ball bleibt in der Mauer hängen und wird zur Ecke geklärt.
Halbzeit 1:0 für Blau Weiß Löwenstedt.
Bill Chaffe sprach die Fehler an, wechselte Mats  Henke und Niklas Knutzen für Ali und Rennie ein und richtete die Spieler wieder auf. 45 Minuten, um das Spiel einem ordentlichen Ergebnis zuzuführen.
Es begann wieder gut für den BTSV. In der46. Minute setzten Mats und Niklas gleich mal den ersten Akzent. Mats setzte sich gegen den Gegner durch, spielt zu Niklas, doch dessen Schuss wird zur Ecke geklärt.
in der 54. Min dann ein langer Ball auf den mehr als zwei Meter im Abseits stehenden Stürmer. Der Assistent zeigte dieses nicht an. Der Stürmer bedankte sich mit der 2:0-Führung.
Dem Schiedsrichter Lukas Koch kann man keinen Vorwurf machen, denn der hat die Begegnung richtig gut und souverän geleitet und konnte es nicht erkennen, aber der Assistent hätte es anzeigen müssen, denn so ein klares Abseits muss !!! ein Assistent sehen und anzeigen.

Ok, die Köpf gingen noch etwas mehr runter. “Wie kann es bei unserer Überlegenheit sein, dass wir gegen den Tabellenletzten erneut und jetzt mit 2:0 hinten liegen?”
Marco gab sein Bestes und trieb die Mannschaft an. Jan Goos hielt es kaum noch hinten. Vor der Abwehr räumte er alles ab und engagierte sich immer mehr im Spielaufbau offensiv. Mats Henke schoss dann kurz nacheinander zweimal am Tor vorbei. Auch der Freistoß in der 60. Min flog am Tor vorbei.
Dann eine gute Aktion von Niklas. er dringt in den Strafraum ein geht Richtung Tor, schießt und wird gefoult, kein Pfiff, sondern nur Ecke.
Den nächsten Freistoß in der 66. Minute schlägt Mats in den Strafraum, doch Biene verpasst am 5er.
4 Minuten später wieder Freistoß von Mats, Biene mit dem Kopf vorbei.
Es ist zum Verzweifeln, der Ball will nicht ins Netz.
Dann wieder eine Aktion im Strafraum. Dabei wird Biene von hinten umgeschubst und wir erhielten den fälligen Elfmeter zugesprochen. Rune tritt in der 75. Min an, der Torwart springt ins rechte Eck, aber der Ball schlägt halbhoch links am Pfosten ein; 2:1.
Das war die erforderliche Initialzündung. Die Köpfe kamen hoch, alle glaubten an einen möglichen Sieg und so spielte die Truppe auch.
Ausgehend von Jan bekommt Niklas den Ball und spielt ihn steil auf Marvin, der mit Tempo in den Strafraum läuft. Der Torwart mit beiden gestreckten Beinen ihm entgegen. Marvin schießt, bevor der Torwart ihn von den Beinen holt. Der Ball rollt ins Tor 2:2, 78. Min.
Dramatik pur. Löwenstedt gelingt es nicht mehr sich zu befreien. Zwei wesentliche Spieler hatte der Trainer bereits nach der 2:0-Führung ausgewechselt. Die fehlten jetzt im Spielaufbau.
79. Min, Marvin spielt auf Niklas den Ball in den Strafraum, doch der wird abgedrängt. 82. Min, ein Freistoß von Mats verfehlt knapp das Ziel. Und immer wieder lautstarke Rufe, meist von Marco, aber auch Biene hielt nichts mehr hinten. Alle wollten den Sieg.
Dann wird der Ball zu Mats gespielt. Er will sich den Ball auf links legen, sein Schuss wird abgeblockt und kommt zu Marvin, dessen Schuss an der Strafraumgrenze auch geblockt wird.
Löwenstedt ballert die Bälle nur noch hinten raus, doch auf sich allein gestellt kommt der 9er nicht mehr zur Geltung.
86. Minute erneut einen Freistoß für uns. Mats tritt den Ball auf den Elfmeterpunkt. Niklas steigt dort hoch und köpft den Ball in das lange Eck zum 3:2 für den Büdelsdorfer TSV.
Direkt nach dem Anpfiff wird Niklas erneut gefoult, doch der Freistoß von Rune fliegt in die Mauer, den Nachschuss von Mats kann der Torwart zur Ecke klären.
Drei Minuten Nachspielzeit waren schon abgelaufen, als Jan an der Strafraumgrenze noch einen Freistoß verursachte.
Die Mauer wird gestellt. Timo lauert im langen Eck. Der Freistoß wird getreten. Timo liegt am langen Pfosten und hat den Ball unter sich begraben. Der Schiedsrichter pfeift die Begegnung ab und alles jubelt.

Das war eine tolles Aufbäumen nach einem 2:0-Rückstand. Wenn man mal die unglücklichen Gegentore zur Seite drängt auch eine gute taktische Leistung die beiden Leistungsträger Mats und Niklas erst zu bringen, als die Löwenstedter auf tiefem Boden schon eine Halbzeit gespielt hatten. Er ist halt ein Fuchs, der Bill Chaffe. Ganz leise verließ er den Platz, während die Mannschaft in einem Jubelkreis die gewonnenen Punkte feierte.
Mit neun Punkten aus den letzten drei Heimspielen ging es auf die Rückreise.