Zur Werkzeugleiste springen

Büdelsdorfer TSV – Heikendorfer SV 4:0

Kurzfristig wurde das Spiel der Ligamannschaft vom Eiderstadion auf den Kunstrasenplatz verlegt. Der Rasen im Stadion hätte nach dem Spiel neu angelegt werden müssen, denn es stand dort zu viel Wasser.

Bill Chaffe vertraute erneut der Mannschaft der Vorwoche, obwohl das Gerangel beim Training um die Startplätze wieder voll entbrannt ist.
Der BTSV begann mit vollen Elan, war sich die Mannschaft doch sicher, auch bei diesem Wetter zumindest einen Punkt gegen die Mannschaft, die in den letzten acht Spielen nicht verloren hatte, zu holen. Routinier Marco Müller schwor die Mannschaft vor dem Spiel ein.
In der 13. Minute die erste Torchance, doch der Freistoß von Mats Henke nach dem Foul an Ali Ermeling hielt der Torwart fest. Die schönste Aktion zeigte Niklas Knutzen. Nachdem es ihm mehrfach nicht gelungen war an seinem Gegner vorbei zu kommen, vernaschte er in der 29. Minute seinen Gegner und legte den Ball auf die Latte – nur wenige Zentimeter fehlten. Dann setzte Mats Ali mit einem steilen Zuspiel ein, der schoss, aber der Torwart konnte mit den Fingerspitzen den Ball zur Ecke lenken. Die Spielanteile waren für den BTSV deutlich höher, doch die Abwehrspieler von HSV 16räumten etliche lange Bälle oder Angriffe immer wieder ab.
Heikendorf hatte nur eine dicke Chance und erzielte ein Tor aus einer klaren Abseitsposition, die der Schiedsrichter auch erkannte. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.
Hier wurde angesprochen, dass immer einer der Mittelfeldspieler anlaufen soll, um noch mehr Fehler zu erzwingen.
Die zweite Halbzeit war gerade 2 Minuten in Gange, da hatte Ali sich den Ball hingelegt, um einen Freistoß auszuführen. Der Ball segelte auf den Elfmeterpunkt und Tim Münz, der wieder eine herausragende Partie mit vielen Aktionen ablieferte, stand goldrichtig und köpfte den Ball unter die Latte zur vielbejubelten 1:0-Führung.
10 Minuten später war wieder Tim die Ausgangsposition. Über links lief er, flankte vor das Tor, doch bevor Marco heranrauschen konnte wehrte die Abwehr zur Ecke ab. Mats legte sich den Ball zurecht. Er schoss unter die Latte, gegen den hinteren Pfosten, 2:0 – das kann nur Mats!
In der 74. Minute eine Granate aus dem Hinterhalt Richtung Tor. Während Christian Fanter alle Schüsse gehalten hatte, wäre er gegen diesen Gewaltschuss machtlos gewesen, doch der Ball flog am Tor vorbei. Es sollte die einzige Chance für Heikendorf bleiben.
Der BTSV hingegen erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. So schickte Jan Goos, der vor unserer Abwehr alles abräumte Tim Münz steil. Tim nahm den Ball auf, lief Richtung 16er, überlegte ob er den Ball zum mitgelaufenen Marvin Jessen abspielen soll oder selbst das Tor machen kann. Er sah die Lücke und schob den Ball rechts am Pfosten ein, 3:0.
Ähnlich wie in der letzten Woche wechselte Bill erneut einen Torschützen ein. Marvin Jessen erzielte 2 Minuten vor Ende das 4:0, dabei hatten zunächst Ole Bruhns und dann Tim die Möglichkeit den Treffer zu erzielen. Beide trafen jedoch nur den Torwart, Marvin hingegen setzte den Ball in die Maschen. Ein absolut verdienter Sieg. Das musste sogar der Gästetrainer David Lehwald zugeben.

Wahrscheinlich wird es das letzte spiel des Jahres gewesen sein. Löwenstedt und Eckernförde sind ja beide dafür bekannt, dass die Plätze schnell gesperrt werden.
Das Training auf dem Platz werden weiterhin Bill Chaffe jetzt mit der Unterstützung von Dennis Rechner leiten.