Zur Werkzeugleiste springen

Sorry Männer!!!

Dieser Ausspruch beinhaltet schon eine ganze Menge zum Spiel des Büdelsdorfer TSV gegen den Osterrönfelder TSV im heimischen Eiderstadion.
Dass das Derby zwischen den einzigen Mannschaften aus dem Rendsburger Raum unter besonderen Vorzeichen stehen würde, war allen klar. Deshalb war die Zuschauertribüne auch gut gefüllt und gab dem Spiel einen entsprechenden Rahmen.

Beide Mannschaften waren bis in die Haarspitzen motiviert  und das musste Christian Wulff im Tor als Erster richtig hart spüren. Bei einem hohen Ball wurde er im Strafraum unterlaufen und lag nach dem Zusammenprall minutenlang auf dem Boden, bevor er bis zur Halbzeit weiterspielte. Danach ging es mit Timo Bienwald im Tor weiter.

Einen langen Ball auf den OTSV-Stürmer konnte Jan Goos nur klären zu Ungunsten eines Foulspieles, für dass er die gelbe Karte erhielt. Der anschließende Freistoß flog jedoch in unsere gestellte Mauer.

Nach 12 Minuten hieß es dann 1:0 für den Büdelsdorfer TSV. Eine kurz ausgeführte Ecke schlägt Rune flach rein. Feind und Freund rutschen am Ball vorbei, lediglich Florian Voigt kommt an den Ball, nimmt ihn an, dabei springt der Ball hoch und dann schiebt er ihn über die Linie.
Quasi im Gegenzug kommt der OTSV vor unser Tor, doch der Schuss geht über das Tor hinweg. Es entwickelt sich jetzt ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dass der OTSV mit Haken und Ösen spielt muss Jan leidvoll erfahren. In einem Kopfballduell mit Korkmaz erhält er einen Ellenbogenschlag und eine Platzwunde am Auge. Es wird ihm ein Druckverband angelegt und dann geht es weiter. Er macht ein gutes Spiel in der Abwehr, denn auch in der nächsten Situation klärt er den von Lehmann getretenen Freistoß im Strafraum.

Kurz vor der Halbzeit musste Christian im Tor erneut nach einem Foul von Korkmaz behandelt werden. Beim Herauslaufen trafen beide aufeinander, aber die 10 cm langen Stollenabdrücke am Bein führten nicht zu einer gelben Karte.

Die nächste Chance auf BTSV-Seite hat erneut Florian. Nach einer Hereingabe von Ali Ermeling, spielt er dem Torwart jedoch den Ball in die Hände. Tim Münz prüft in der 40. Min den Torwart mit einem Schuss, doch der Ball will nicht ins Netz. Nachdem Christian Wulff sich im Tor bewähren und einen Schuss abwehren konnte, hatte Florian eine 100%-ige Torchance. Mit der hacke spielt er einen Ball knapp am Tor vorbei.

So blieb es bei der knappen 1:0-Halbzeitführung und die Zuschauer stellten sich auf eine spannende zweite Halbzeit ein.
Ein Freistoß kurz nach Wiederbeginn flog zum 1:1 ins Netz. Einen weiteren Freistoß setzte Korkmaz mit dem Kopf nur gegen den Pfosten. Nach einem Foul in der 58. Min an Ole Bruhns schoss Ali den Ball in die Mauer.

54. Min ein langer Ball wird über die OTSV-Abwehr gespielt. Flo hat am 5er die Möglichkeit den Ball mit der Brust herunterzunehmen und schiebt ihn dann am Tor vorbei. Man konnte ihm ansehen, dass er am liebsten im Boden versunken wäre. Er war echt bemüht, aber es fehlte etwas Glück.
Auch die nächste Situation war ausgehend von Flo. Mit dem Kopf verlängerte er einen Ball auf Kim Reiser, der sich heute richtig reinhaute. Er flankte den ball von der Grundlinie in die Mitte, doch Marvin Jessen flog am Ball vorbei.

75. Min nach einem Foul an Marvin schoss Rune den Ball aus spitzem Winkel in die Mauer. Nur wenig später konnte Ali einen Freistoß Richtung Tor treten, doch der Torwart hielt. Plötzlich brennt es im Strafraum des BTSV. Kim  rettet mit dem Kopf zum Eckball, Rune klärt erneut zu Lasten eines Eckballs und ein Schuss aus dem Hinterhalt streicht knapp am Tor vorbei.

In der 83. Min wird eine Flanke mit dem Kopf in unser Netz verwandelt, 1:2. Der BTSV warf jetzt alles nach vorne. Aber außer drei Ecken kurz nacheinander sprang nicht mehr dabei heraus. Stattdessen traf Lehmann mit einem Sonntagsschuss ins lange Eck nochmals unser Tor. Mit 1:3 verloren wir dieses Spiel recht unglücklich. besonders Unglücklich war Florian, der mit seinen Chancen den OTSV alleine hätte schlagen können.
Besonders weh taten dann die Jubelgesänge des OTSV “Derby-Sieg” sangen leider die Gäste vom Bahndamm.

Aber wie war es zu lesen: Wir gewinnen und verlieren als Team Flo, alles gut.
Und…… es gibt ja noch das Rückspiel!

Nach dem Spiel musste Jan im Krankenhaus mit einem Stich genäht werden, Christian übernächtigte dort sogar. Wir wünschen beiden gute Besserung.