Zur Werkzeugleiste springen

BTSV souverän gegen SV Schleswig 06

Mit einem deutlichen und hochverdienten 4:2 gewinnt der Büdelsdorfer TSV gegen einen viel besser eingeschätzten Gegner Schleswig 06.

Das Spiel gegen den TSV Kropp war noch bei allen in den Köpfen, waren die völlig überflüssigen Hinausstellungen großes Thema und für viele der Auslöser für die kräftige Niederlage beim – zugegebener Maßen wesentlich besseren – TSV Kropp. Lautstark wurde darüber diskutiert, es ging sogar ein anonymer Brief in der Geschäftsstelle ein. Auch ich habe gelernt, dass man sich einer Diskussion stellen und vielleicht das persönliche Gespräch suchen sollte. Letztendlich hat sich die Mannschaft auf das wesentliche Reduziert und fußballerisch auf dem Platz überzeugt.

Von Beginn an stellte die Ligamannschaft des Büdelsdorfer TSV klar, dass im Eiderstadion nur eine Mannschaft das Kommando hat.
Bereits in der 8. Minute schoss Anton rausch einen Schuss nur knapp am Tor vorbei und nur eine Minute später wurde der erneut gut aufgelegte Jan-Ole Bruhns im Strafraum zu Fall gebracht, doch der Schiedsrichter pfiff leider nicht.

In der 19. Minute dann die kalte Dusche für die Büdelsdorfer. Ein Freistoß führte zum schnellen Konter, der Schuss von der rechten Seite schlug am linken Pfosten ein und Schleswig 06 führte 1:0.
Damit war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Doch der BTSV ließ nicht locker. In der 26. Min wird ein langer Ball zu Mats Henke gespielt, er wird nach außen gedrängt und schießt knapp links am Tor vorbei. Einen Freistoß von Rune Hardt getreten findet den Kopf von Mats, doch der Torwart bekommt den Ball gerade noch ins Toraus gelenkt.
Die anschließende Ecke führt Mats selbst aus. Der Ball kommt kurz auf Ali Ermeling, dessen Schuss zunächst geblockt wird, der Nachschuss kommt in den 5er und Jan Goos grätscht den Ball über die Linie zum 1:1-Ausgleich.

Das ist zugleich der Pausenstand. Die Zuschauer waren sich einig. Schleswig zeigte heute nicht das Format, um in Büdelsdorf Punkte mitzunehmen, es wäre nur eine Frage der zeit, bis der BTSV in Führung gehen würde.
In der 50. Min wäre es fast so weit gewesen. Jan-Ole kommt über rechts, flankt, doch leider ist die flanke etwas hoch und rutscht durch. dann muss Christian Wulff einen Schuss aus 16 m entschärfen.
Der BTSV erhöht den Druck und Schleswig kann sich nur mit Foulspiel Zeit verschaffen. In der 55. Min legt Mats sich den Ball zurecht. Von der rechten Seite zirkelt er den Ball mit dem linken Fuß mit einer Flugbahn, die nur er dem ball beibringen kann, so unter die Latte, dass der Torwart diesen unmöglich halten kann. Völlig verdient die 2:1-Führung.

Dann noch eine Chance von Schleswig, die in Gemeinschaftsarbeit vereitelt wird. Zunächst pariert Christian einen Schuss, Dennis Rechner hilft und letztendlich klärt Rune Hardt den Ball aus dem 5er. Die nächsten Aktionen waren Tim Münz vorbehalten. In der letzten Woche an dieser Stelle noch für seine Einstellung gescholten, war seine Einwechslung zur Pause ein belebendes Element.
Zunächst verpasste er eine Flanke von Anton quer zur Außenlinie nur knapp.
Und kurze Zeit später verlängerte der gerade eingewechselte Niklas Knutzen einen Flankenball von Mats mit dem Kopf zu Tim.
Man konnte richtig sehen, wie er sich die ecke aussuchte, legte sich den Ball Zurecht und zirkelte den Ball von der linken Seite rechts oben ins Eck zum 3:1.

In der 77. Min war Christian Wulff wieder im Blickpunkt aller. Einen satten Schuss aus drei Meter Entfernung rettete er mit einer Blitzreaktion und bestätigte erneut seine Leistung aus den vorangegangenen Spielen.
Der BTSV spielte weiter nach vorne. In der 82. Minute ein Seitenwechsel von Mats rechts auf Tim links, der sieht den gut postierten Niklas, spielt den Ball zurück und Niklas schiebt zum 4:1 ein.

Das Schleswig 06 noch einen weiteren Treffer erzielte, lag an dem Sonntagsschuss der aus 30m auf das Tor abgegeben wurde. Christian war zwar mit den Fingern dran, doch der Ball passte gerade noch ins Toreck.
4:2 ein gutes Ergebnis gegen einen erklärten Mitfavoriten um den Aufstieg in die Oberliga. Mit 12 Punkten aus 6 Spielen ist der Büdelsdorfer TSV mehr als zufrieden und von möglichen Abstiegsrängen weit entfernt.
Als nächster Gast stellt sich der Husumer SV im Eiderstadion vor, also erneut ein starker Gegner  gegen den sich der BTSV behaupten muss.