Zur Werkzeugleiste springen

Kapitän Bienwald führt BTSV zur Tabellenführung

Sicherlich ist es nur eine Momentaufnahme und hat vielleicht nur am heutigen Samstag Bestand, aber offensichtlich hatte der neu gewählte Mannschaftsführer Dennis Bienwald im Kreis vor Beginn des Spieles die richtigen Worte gefunden.

Im ersten Spiel der Landesliga Schleswig wurde der erklärte Meisterschaftsfavorit TSG Concordia Schönkirchen auf heimischer Anlage deutlich mit 3:0 geschlagen.

Schon in der ersten Minute wurde Mats Henke am rechten Strafraumeck gefoult und gab anschließend den ersten Warnschuss ab. Den Freistoß schoss er gefährlich vor das Tor und der Torwart konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken.
Damit war ein interessantes Spiel eröffnet. Es ging hin und her mit einigen Möglichkeiten. In der 25. Minute spielte Rune Hardt einen Diagonalpass auf Jan-Ole Bruhns, der den Ball zu Marvin Jessen flankte, doch der Schuss konnte gerade noch geklärt werden.
Wenige Augenblicke später konnte Schönkirchen einen Freistoß nur in die Mauer setzen. Dann klärte Christian Wulff das erste Mal souverän und begann sich zum besten Mann auf dem Platz zu entwickeln. Der Gegner kam auf ihn zugestürmt, doch im 1:1 blieb er Sieger und klärte den Ball. Kurz vor der Halbzeit dann die zweite Glanztat. Der starke Schuss rutschte zwar durch die Hände, aber er hielt sicher mit dem Doppelknie.

Obwohl das Spiel sehr bewegt war endete es nach 45 Minuten  mit einer torlosen Halbzeit. Es war ein sehr offenes Siel, welches der Büdelsdorfer TSV sehr souverän und abgeklärt spielte.

Genauso ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Schönkirchen bekam einen Freistoß, der überraschend schnell ausgeführt wurde. Marco Müller war aber auf der Hut und klärte im Strafraum.
Marvin Jessen hatte wohl noch die Worte des Trainers im Kopf, der sagte: “Such deine Torchance und schließe schnell ab.”, als er den Ball in den Lauf gespielt bekam und in den Strafraum lief. Er zog aus vollem Lauf ab, doch der Torwart parierte. Lautes Aufstöhnen auf der Bank und Tim Münz schimpfte lautstark, stand er doch ganz alleine vor dem Tor und hätte bei Ballabgabe nur den Fuß hinhalten müssen. So blieb es jedoch ohne Tor.

Im Gegenzug klärte Christian Wulff in höchster Not für die geschlagenen Verteidiger mit dem Fuß auf der Torlinie. DSabei verletzte er sich und musste behandelt werden. Timo Bienwald rechnete schon mit der Einwechslung, doch Christian spielte schmerzverzerrt weiter.

Nach der Einwechslung von Kim Reiser für Ole in der 73. Min, musste Tim auf die linke Seite weichen und zeigte Marvin, wie es besser geht. Er bekam den Ball von Dennis Rechner steil in den Lauf gespielt, drang mit Tempo in den Strafraum ein und schb den Ball in die Mitte, wo dieses mal Marvin mutterseelen allein stand und den Ball über die Linie schob, 1:0 – riesen Jubel im BTSV-Lager!

In der 77. Min gab es einen Einwurf für den BTSV. Marco nahm sich den Ball und rief Mats, das “Weichei” – mehrfach vom gegnerischen Trainer lautstark so angerufen – heran und warf ihm den Ball zu. Mats Nahm den Ball an und umkurvte den Gegner. Er legte sich den Ball zurecht und dann hämmerte das “Weichei” den Ball unhaltbar zum 2:0 unter die Latte. Schöne Antwort!!!

Jetzt war wieder Wulff-Zeit. Kurz hintereinander musste er unter Aufbietung all seiner Sprungkraft den Ball mit der Faust über die Latte bringen, echt stark.

Der Büdelsdorfer TSV jetzt mit deutlichem Übergewicht. Mats wird rüde von den Beinen geholt. Kurze Zeit später erneut, doch dieses Mal lässt der sehr gut und konsequent leitende Schiedsrichter Hakan Yilmaz Vorteil laufen. Tim Münz schnappt sich den Ball, schießt mit voller Wucht den Ball links neben den langen Pfosten und bestätigt mit dem Tor seine gute Leistung.

Zum Schluss des Spieles muss der Schiedsrichter dann noch zwei Pflichtkarten gegen Schönkirchen zeigen, übel, dass beide Spieler dadurch mit gelbrot vom Platz gehen müssen.

Der Büdelsdorfer TSV – die gesamte Mannschaft einschließlich Umfeld haben einen guten Einstand in die Landesliga Schleswig gehabt. Ein durch die überlegen geführte zweite Halbzeit hochverdienter Erfolg, auch in der Höhe durchaus verdient. Ein designierter Aufstiegsfavorit muss sich zunächst neu orientieren.
Selbst die Büdelsdorfer Zuschauer waren hochbegeistert. Einer von ihnen hat der Mannschaft spontan für jedes erzielte Tor einen Kasten Bier versprochen. Ein Dankeschön hierfür von der Mannschaft.

Ausgelassen war daher die Stimmung in der Kabine, hochverdient, aber die nächste schwere Aufgabe mit dem Gettorfer SC wartet schon am Mittwoch auf die Blau-Weißen, Die Gettorfer haben den Auftakt zu Hause mit 0:1 gegen den Osterrönfelder TSV verloren. Angeschlagene Gegner sind noch gefährlicher und auch der Gettorfer SC schielt Richtung Aufstieg.