Zur Werkzeugleiste springen

Liga vergibt erstes Entscheidungsspiel

2:4 beim Eckernförder SV nach zwei gelbroten Karten.

Man braucht die Leistung des Schiedsrichtergespanns nicht bewerten, Fakt ist, dass die erste gelbrote Karte gegen Dennis Bienwald zum schlechtesten Zeitpunkt kam und die gerade ins Spiel gekommene BTSV-Mannschaft wieder zurück warf.

Der BTSV begann sehr konzentriert, reicht doch ein Sieg aus, um die Landesliga auch rechnerisch klar zu machen.

Die erste Chance hatte jedoch der ESV, doch der gute Christian Wulff hielt den Schuss aus 20 m.

Niklas Knutzen drang mit Tempo in den Strafraum und wurde nur knapp gebremst, Ali Ermeling schoss aus 20 m knapp vorbei.

Dann glänzte erneut Christian mit der Faust, als eine Flanke in seinen Strafraum hereinflog.

In der 24. Min prüft Mats Henke den Torwart mit einem Schuss aus 20 m. Gerade eben konnte er den Ball nur zur Ecke lenken.

Arthur Roller spielt einen Heber auf Niklas, der Torwart ist unsicher, aber hält. Im Gegenzug eine unübersichtliche Situation im eigenen Strafraum. Der ESV stochert den Ball irgendwie über die Linie zum 1:0.

Nur wenig später wird ein Freistoß in den Strafraum gespielt. Mats Henke aus der Drehung, der ESV-Torwart rettet in größter Not. Dann vertändelt Mats den Ball an der Mittellinie, Christian klärt beim Herauslaufen im 1:1.

Weitere gute Aktionen des BTSV, so bekommt Niklas den Ball im Strafraum nicht mit, Hannes Kaak schießt knapp vorbei. Mats schießt aus 20 m, der Torwart hält.

Dann bekommt ESV für ein gestreckten Bein von Dennis Bienwald ein Foul zugesprochen. Dennis bekommt für Reklamieren die gelbe Karte. Der Freistoß geht vorbei.

Der Halbzeitpfiff beendete den Sturmlauf des BTSV und in der zweiten Hälfte geht es richtig gut los. Niklas schmeißt den Turbo an und dringt mit Tempo in den Strafraum ein. Dort wird er von dem herauslaufenden Torwart von den Beinen geholt. Der Torwart erhielt nur gelb, obwohl der Ball nicht gespielt und eine klare Torchance vereitelt wurde!!!  Den fälligen Elfmeter schoss Dennis dem Torwart an die Hände, der Ball sprang zurück und Marvin Jessen knallte ihn ins lange Eck zum 1:1.

Nur zwei Min später wird Niklas erneut im Strafraum gefoult, aber dem Schiedsrichter fehlte offenbar der Mut noch einen weiteren Elfer zu pfeifen. Stattdessen entschied er auf “Stürmerfoul”. Unglaublich!!!

In der nächsten Aktion schoss Arthur überweg, bevor es zum o.a. Ausschluss von Dennis kam. Ein völlig überflüssiges Foul brachte ihm die zweite gelbe Karte, gelbrot.

Den dazugehörenden Freistoß konnte Christian ganz stark klären, gegen den Nachschuss hatte er keine Chance, 2:1.

Mit einer schönen Kombination erzielte der ESV die 3:1 Führung.

Zwischenzeitlich kochen die Emotionen hoch, weil der Schiedsrichter keine Linie fand und ein erneutes Foul im Strafraum an Medin Isovic nicht ahndete.

In der 70. Min erhielt Mats einen langen Ball zugespielt. Mit einem Heber über den Torwart erzielte er den Anschlusstreffer zum 3:2. Nur wenig später prüft er den Torwart aus 20 m.

Dann bekommt Max Lipka gelb für halten. Hannes Kaak schießt knapp vorbei. Nur wenig später trifft der ESV stark abseitsverdächtig das Tor zum 4:2.

Drei Minuten noch, das Spiel ist eigentlich entschieden. Nach einem völlig überflüssigen Foul knapp vor der Mittellinie bekommt Max erneut eine Karte und geht vorzeitig duschen.

Da fehlen einen die Worte, das bringt den Büdelsdorfer Zuschauern keinen Spaß.

Die vorzeitige Entscheidung verpasst!!!