Zur Werkzeugleiste springen

TSV Rantrum -SG NorBü 1:2

Im Vorwege des Spiels gab es aufgrund von Absagen (Osterferien) arge Personalnot bei der SG. Es müsste mit Spielern aus der B-Jugend aufgefüllt werden.

Zum Spiel:

Die SG wurde mit der neuformierten Mannschaft eiskalt erwischt. Nach 50 Sekunden stand es 0:1. Man arbeitete sich gegen rustikalen aufopferungsvoll kämpfende Rantrumer ins Spiel und führte zur Halbzeit durch Tore von Alexander Gerst und Thore Möller mit 2:1.

Leider hatte der Schiedsrichter keine klare Linie und zeigte auch kein sicheres Auftreten.

in der zweiten Halbzeit spielte der TSV Rantrum sein Schema herunter: ” Lang und weit bringt Sicherheit. Nach allem Treten, was sich bewegt und bei jeder Möglichkeit zu provozieren.”

Da es vom Schiedsrichter nicht konsequent unterbunden wurde, war es eine sehr ruppige, zerfahrene Partie. Der Höhepunkt war ein nicht nachvollziehbarer Elfmeter für Rantrum. Märten Köper hält ihn.

Die SG ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und brachte die drei Punkte ins Ziel.

Ein dreckiger Sieg!

Nach Info von Thorsten Syben