Zur Werkzeugleiste springen

Wie gewonnen – so zerronnen!!!

ZWEITE spielt nur 3:3 Unentschieden beim TuS Rotenhof

Reichlich Zuschauer hatten sich beim TuS eingefunden und sahen in den ersten 30 Minuten ein mäßiges Spiel. Dem BTSV konnte man nicht ansehen, dass er mit Spielern aus der Liga verstärkt war. So hatte Rotenhof ein leichtes Übergewicht. Die BTSV-Abwehr wurde ein ums andere Mal überlaufen oder unter Druck gesetzt.

In der 30. Min dann kurz nacheinander zwei Möglichkeiten. erst hält der Torwart einen Schuss von Ole Andresen, nur wenig später schießt Mats Henke knapp daneben.

Dann wird Frane Dundov gefoult, aber die Schiedsrichterin gibt den Freistoß gegen ihn. Er spielt den Ball 3 m weg und erhält die gelbe Karte. Marc André Hildebrandt bekommt zusätzlich wegen Reklamieren die gelbe Karte.

Einen Konter konnte Timo Bienwald im Tor unterbinden, als er aus dem Tor lief und Richtung Ball grätschte. Der Stürmer umlief ihn und schoss vorbei.

Den nächsten Angriff hätte Nick Uhrhammer zur Seite abwehren müssen, es kam aber zum Torschuss. Timo konnte den starken Schuss unmöglich festhalten, der Nachschuss brachte das 1:0 für Rotenhof.

Eine weitere Möglichkeit der Rotenhöfer machte Timo zu Nichte. eine gefährliche Bogenlampe lenkte er Rückwärtsfahrens über die Latte.

Direkt vor der Pause schoss Ole nochmals knapp am Tor vorbei.

Die ZWEITE Hälfte hatte gerade begonnen, da stand Timo wieder im Blickfeld. Einen guten Schuss lenkte er gegen die Latte.

53. Min Pascal Wichmann verdattert den Ball am Strafraum, der Schuss flog nur gegen den Pfosten.

In der 55. Min verpasst Marc André nur knapp eine Flanke am 5er.

Zwei Minuten später ist es so weit. 1:1 durch Marc. Mats flankt zu Frane , der lässt mit der Brust zur Marc abtropfen und der schiebt das Ding im zweiten Ansatz rein.

10 Min später das 2:1 für Rotenhof. Leider haben nur alle Zuschauer gesehen, dass es ein deutliches 5 m Abseits war, nur die Schiedsrichterin hat es nicht erkannt. Dafür verwies sie den Trainer in die Schranken, der sich zu Recht aufregte. So eine klare Benachteiligung.

Dann zeigte Rune Hardt, der in der zweiten Halbzeit deutlich besser im Spiel war und im Zentrum die Zügel in die Hand nahm, seine beste Aktion. Ein Schuss strich nur knapp am Tor vorbei.

Nur eine Minute später erzielten die eingewechselten Spieler den Ausgleich vor. Tom Schönyan spielte den Ball zu Sebastian Plickert und der schoss den Ausgleich zum 2:2.

Der Ausgleich war nicht von langer Dauer. In der ersten Aktion nach Anpfiff vertändeln Nick Uhrhammer und Matthias Passig den Ball vor dem Strafraum, der Stürmer setzt sich durch und erzielt das 3:2.

In der 75. Min wird Frane dann im Strafraum gefoult. Ganz trocken in die linke Ecke schoss Rune den Ball vom Elfmeterpunkt zum 3:3.

Jetzt war der BTSV kurzzeitig besser und hätte noch den Siegtreffer erzielen können. Tom wird freigespielt und geht allein auf den Torwart zu. Leider bekommt er nicht mit, dass Sebastian neben ihm frei ist. Er schießt, doch der Torwart reagiert klasse.

Nach dieser Aktion erhält ein Rotenhöfer Spieler die rote Karte.

Die ZWEITE hat noch zwei Chancen. Rune schießt einen Schuss zum Tor und Mats einen Freistoß, den der Torwart hält.

Ach ja, was auf der Bank vor sich geht bekommt die Schiedsrichterin auch mit. Christoph Kanitz bekommt dort eine gelbe Karte. Damit ist dann das Spiel auch zu Ende. Insgesamt ein gerechtes, wenn für den TuS wegen des Abseitstores glückliches Unentschieden. Damit sind die am grünen Tisch erhaltenen Punkte schon wieder weg.