Zur Werkzeugleiste springen

Das Ende aller Träume!?

Mit einer deutlichen 5:1-Niederlage kehrt die ZWEITE aus Eckernförde zurück. Damit setzt sich der Tabellenführer ESV III noch weiter von unserer Zweiten ab.

Mit etlichen Spielern aus der zweiten Mannschaft verstärkt, war es bereits vor dem Anpfiff deutlich, dass es sehr schwer für den BTSV werden würde, denn es stand keine Unterstützung aus der Liga zur Verfügung. Dabei besaß der BTSV die ersten Chancen vor dem Tor der Eckernförder. Leider wurde der Ball nicht versenkt, so dass ein überflüssiger E§lfmeter den ESV zugesprochen wurde. Nick Urhammer trat  dem Gegner in die Hacken, als Yannick Lowaßer den Ball schon in den Armen hielt. Der Ball wurde unhaltbar zum 1:0 verwandelt.

Nach einer Ecke und einem Einwurf im Anschluss kam es zu einem Konter durch den ESV. Die blauen fanden keine Rückbewegung, langer Ball über Michel Bannas und schon hieß es 2:0.

Kurz vor der Pause dann noch ein weiterer Treffer und so stand es 3:0 für den ESV III.

Bereits jetzt war festzustellen, dass die geringe Trainingsbeteiligung sicherlich der Grund für die wenige Laufbereitschaft sein muss. Die Löcher im Mittelfeld waren sehr groß und der ESV konnte dort nach belieben agieren.

Es keimte in der 59. Minute aber nochmals Hoffnung auf. Ole Andresen führte einen Konter nach vorne, spielte auf den dort wartenden Marc Hildebrandt und dieser schlenzte den Ball in den Winkel zum 1:3.

Doch die Hoffnung dauerte nur wenige Minuten. In der 64. Minute schloss der ESV einen weiteren Gegenzug ab zum 4:1 und erhöhte kurz vor Schluss auf 5:1.

Jetzt bleibt nur die Hoffnung, dass am Ende der Serie ein zweiter Platz auch noch zum Aufstieg reicht.